hilfreiche-tools.de  ⇒ Auto & Verkehr  ⇒ Anhalteweg berechnen
Anhalteweg

Anhalteweg berechnen

Zur Berechnung des Anhaltewegs geben Sie einfach nur die Geschwindigkeit in km/h ein und wir berechnen den Anhalteweg sowie die Gefahrenbremsung.

Geschwindigkeit [km/h]  

Haben Sie Fragen zu diesem Thema

Den eigenen Anhalteweg zu kennen und mit Hilfe von Faustformeln in etwa berechnen ist ein sehr großer Vorteil zur Unfallprävention. Innerhalb von einer Sekunde muss man oftmals reagieren, ob mit dem KFZ oder dem Motorrad.

Der Anhalteweg

Der Anhalteweg ist im Prinzip die Anzahl der Meter, die das Auto während des Bremsvorganges benötigt bis das Auto zum Stillstand kommt. In den Anhalteweg spielen mehrere Faktoren eine große Rolle welche die Bremsung beeinflussen können.

Berechnung des Anhalteweges

Wie berechnet sich der Anhalteweg eigentlich? Die Formel des Anhalteweges leitet sich aus zwei weiteren Formeln ab. So muss man für die Berechnung des Anhalteweges des Bremsweg und den Reaktionsweg zuvor berechnen. Der Bremsweg berechnet sich aus (Geschwindigkeit(km/h)÷ 10) × (Geschwindigkeit(km/h)÷ 10), während für den Reaktionsweg die Formel (Geschwindigkeit(km/h)÷ 10) × 3 angewendet werden muss. Die Summe aus Bremsweg und Reaktionsweg ergibt den Anhalteweg in Meter, nach denen man auf der Fahrbahn kommt.

Beispiel des Anhalteweges

Wenn man von einer Geschwindigkeit von 50 Km/h ausgeht dann errechnet man den Bremsweg mit (50÷ 10) × (50÷ 10), dementsprechend 25 Meter. Nun muss man noch die Reaktionszeit, also die Bremsverzögerung berechnet. Die Formel dafür lautet, wie oben beschrieben, (50÷10) x 3, also 15 Meter. Der Anhalteweg beträgt somit 40 Meter, bei 50 km/h Fahrtempo. Unterschiede gibt es da noch bei Sommerreifen und Winterreifen. Mit Winterreifen im Sommer verlängert sich der Anhalteweg, während andersrum der gleiche Effekt bewirkt wird.

Anwendung des Rechners

Mit den Rechner des Anhalteweges hat man einfaches Spiel. Die Formel sind hinterlegt und einprogrammiert. Man muss nur in dem vorgesehen Feld die Geschwindigkeit eingeben und auf den "Berechnen"-Button klicken. Anschließend bekommt man sofort den Anhalteweg in Meter und die Meter der Gefahrenbremsung.

 



Häufig gestellte Fragen

Warum den Anhalteweg berechnen?

Die Berechnung des Anhalteweges unterstützt den Autofahrer effektiv bei der Unfallprävention. Auch wenn kaum jemand während der Fahrt eine Berechnung des eventuellen Anhalteweges durchführen wird, so ist es doch äußerst nützlich sich vorab mit dem Thema zu beschäftigen.
Der Anhalteweg, der die Summe aus Bremsweg und Reaktionsweg bildet, gibt im Prinzip darüber Auskunft, bei welcher Geschwindigkeit welcher Sicherheitsabstand mindestens eingehalten werden sollte, damit man das Kraftfahrzeug im Gefahrenfalle sicher anhalten kann.
Auch wird die Betrachtung des Anhalteweges im Falle eines Unfalles sicherlich zur Beurteilung desselben eingesetzt. Denn die Berechnungsformeln für den Anhalteweg erlauben, bei Kenntnissen des einen oder anderen Parameters, Rückschlüsse auf die gefahrene Geschwindigkeit und/oder den Sicherheitsabstand zu ziehen.
Letztendlich muss jeder Kraftfahrer in der Lage sein den Anhalteweg zu berechnen, da der Gesetzgeber dies für den Erwerb der Fahrerlaubnis vorschreibt.

 

Wie berechnet man den Anhalteweg?

Der Anhalteweg bildet die Summe von Bremsweg und Reaktionsweg. Der Reaktionsweg setzt sich zusammen aus der Reaktionszeit und der Bremseinsatzzeit(Schwellzeit).Bei einer Gefahrenbremsung wird der Bremsweg halbiert.
Bremsweg:
(Geschwindigkeit(km/h)÷ 10) × (Geschwindigkeit(km/h)÷ 10) = Bremsweg (m)
Reaktionsweg:
(Geschwindigkeit(km/h)÷ 10) × 3 = Reaktionsweg (m)
Anhalteweg:
Bremsweg + Reaktionsweg = Anhalteweg (m)

Rechenbeispiel: Geschwindigkeit 80 km/h
(80 ÷ 10) × (80 ÷ 10) = 64m Bremsweg
(80 ÷ 10) × 3 =24m Reaktionsweg
64m + 24m = 88m Anhalteweg (normaler Bremsvorgang)
64/2m + 24m = 56m Anhalteweg (Gefahrenbremsung)

 



Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos