hilfreiche-tools.de  ⇒ Auto & Verkehr  ⇒ Autogasrechner

Autogasrechner

Mit dem Autogas Rechner von hilfreiche-tools ermitteln Sie kinderleicht, welche Ersparnis mit der Umrüstung auf Autogas möglich ist. Einfach Daten eingeben.

Allgemeine Angaben
Jahreskilometer
Berechneter Zeitraum Jahre
BenzinAutogas
Preis/Liter
Verbrauch/100km
Kosten für Umrüstung

Haben Sie Fragen zu diesem Thema

Autogas Rechner: Lohnt sich die Umrüstung?

Im Vergleich zu anderen Treibstoffen erweist sich Autogas in der Regel als besonders günstig. Deshalb nutzen viele Autobesitzer die Chance, Ihr Fahrzeug mit einem zusätzlichen Gastank nachzurüsten, um von dem günstigen Treibstoff profitieren zu können. Doch rechnet sich diese Nachrüstung in finanzieller Hinsicht oder lohnt sich der Treibstoff Autogas nur, wenn Sie ein Fahrzeug kaufen, welches bereits mit einem entsprechenden Tank ausgestattet ist?

Mit dem praktischen Autogas Rechner von hilfreiche-Tools finden Sie des Rätsels Lösung. Ermitteln Sie für Ihren individuellen Fall, ob die Nachrüstung von Autogas Sinn macht oder nicht.

Generell sollten Sie beachten, dass es einen Unterschied zwischen LPG-Gas und Erdgas gibt. Fahrzeuge, die mit Erdgas betrieben werden, können nicht mit LPG-Gas betankt werden. Für den umgekehrten Fall gilt dasselbe.


Wie ist der Autogasrechner aufgebaut?

Wie erwähnt, finden Sie mit unserem Autogasrechner kinderleicht heraus, ob sich die Umrüstung für Ihr Fahrzeug lohnt oder nicht und welche mögliche Kostenersparnis Sie erwarten dürfen.

Geben Sie für die Ermittlung des Ergebnisses einfach die benötigten Daten in die Berechnung ein:

1. Jahreskilometer (Wie viele Kilometer legen Sie für gewöhnlich pro Jahr mit dem Auto zurück?)
2. Berechneter Zeitraum (Geben Sie ein, wie lang der Zeitraum für die Berechnung sein soll)
3. Geben Sie den aktuellen Benzinpreis pro Liter in Euro ein
4. Geben Sie den aktuellen Autogaspreis pro Liter in Euro ein
5. Geben Sie den Verbrauch pro 100 Kilometer für die Kraftstoffart Benzin ein
6. Geben Sie den Verbrauch pro 100 Kilometer für die Kraftstoffart LPG-Gas ein
7. Geben Sie die Kosten für die nachträgliche Ausrüstung mit einem Gastank ein, sofern das Fahrzeug nicht bereits über einen solchen verfügt.

 

Autogasrechner 1

Klicken Sie anschließend auf „Berechnen“ um das Ergebnis zu ermitteln oder auf „Drucken“, wenn Sie einen Ausdruck anfertigen möchten.

 

Berechnung mit dem Kostenrechner anhand eines individuellen Beispiels:

Nachfolgend möchten wir Ihnen anhand eines Beispiels die Berechnung verdeutlichen:

 

Jahreskilometer

20.000

Berechneter Zeitraum

10 Jahre

Benzinpreis pro Liter

1,27 Euro

Autogaspreis pro Liter

0,57 Euro

Verbrauch je 100 km (Benzin)

7 Liter

Verbrauch je 100 km (Autogas)

8,4 Liter

Kosten für die Umrüstung

2.500 Euro

 

 

Autogasrechner 2

 

Klicken Sie auf „Berechnen“, um im Kostenrechner folgendes Ergebnis angezeigt zu bekommen.

 

Autogasrechner Ergebnis 1

Sie können der Berechnung folgende Fakten entnehmen:

Die Treibstoffkosten liegen bei Benzin pro 100 km bei 8,89 €, während Sie beim Autogas lediglich 4,79 Euro je 100 km Strecke bezahlen. Dies bedeutet eine Ersparnis in Höhe von 4,10 Euro je 100 km.

Die CO2-Emmission ist bei der Fahrt mit einem Autogas-Fahrzeug um 17,73 Gram je Kilometer geringer.

Es ergibt sich eine Gesamtersparnis innerhalb des angebebenen Zeitraumes von 10 Jahren in Höhe von 5.704,00 Euro, dass Sie pro Jahr 570,40 Euro einsparen. Die monatliche Ersparnis liegt somit bei 47,53 Euro.


Selbstverständlich können Sie auch den Vergleich zwischen Autogas und E10 anstellen. Geben Sie in diesem Fall nicht den Benzin-Preis, sondern den E10-Preis, den Sie aktuell tanken, in den Rechner ein und führen Sie den Preisvergleich durch. Im Handumdrehen werden Sie sehen, wie hoch die Einsparung in diesem Fall ist.


Lohnt sich eine Autogasanlage?

Zwar kann die Autogasanlage durch verschiedene positive Aspekte punkten, jedoch gibt es – wie bei allen anderen Dingen im Leben auch – einige Nachteile. Mit der folgenden Übersicht möchten wir Ihnen die Vor- und Nachteile verdeutlichen:

 

Vorteile von LPG-Gas

Nachteile von LPG-Gas

  • Erhebliche Kostenersparnis, da der Kraftstoff Gas deutlich günstiger angeboten wird

  • Aufgrund der deutlich geringeren CO2-Emmission wird die Umwelt geschützt

  • Die Umrüstung ist mit einem Kostenaufwand von mehreren tausend Euro verbunden

  • Der Kraftstoffverbrauch erhöht sich

  • Hinsichtlich der Fahrleistung müssen Sie Abstriche in Kauf nehmen, da diese deutlich sinkt

  • Das Fahrzeug wird mehrere Tage in der Werkstatt behalten, sodass Sie es während dieser Zeit nicht nutzen können

  • Flüssiggas wird längst nicht an allen Tankstellen angeboten

 

Lohnt sich die Umrüstung bei älteren Fahrzeugen?

Mit unserem Amortisationsrechner finden Sie heraus, ob sich das Umrüsten für Ihr Fahrzeug – beispielsweise einen Opel Astra – lohnt. Geben Sie die benötigten Daten in den Amortisationsrechner ein. Anhand der Amortisationszeit erkennen Sie beispielsweise, ob sich die Gasanlage bei einem älteren Fahrzeug noch lohnt oder nicht. Ist keine allzu große Fahrleistung des Fahrzeugs mehr zu erwarten, weil dieses schon viele Jahre alt ist, werden Sie möglicherweise feststellen, dass es günstiger ist, weiterhin normales Benzin in Ihr KFZ zu tanken. Auch bei einem sehr geringen Mehrverbrauch lohnt sich der Aufwand für die Umrüstung möglicherweise nicht.

Grundsätzlich kann man sagen, dass jeder, der sein Auto mindestens 15.000 Kilometer im Jahr bewegt, nach rund drei Jahren die Kosten für den Umbau eingeholt hat. Ab diesem Zeitpunkt sparen Sie demzufolge sehr viel Geld ein. Fahren Sie nur wenige Kilometer im Jahr, sollten Sie aufgrund der hohen Umbaukosten auf die Nachrüstung eines Gastanks verzichten.


Welche Fahrzeuge können umgebaut werden und wie wird hierbei vorgegangen?

Jedes Auto, welches über einen Benzinmotor verfügt, lässt sich mit einem Gastank nachrüsten. Es spielt also keine Rolle, ob Sie einen Opel Astra, einen BMW oder einen Nissan fahren oder Besitzer eines anderen Benzinfahrzeuges sind: Um auf Nummer sicher zu gehen, dass Ihr Fahrzeug wirklich umgerüstet werden kann (sofern Sie dies im Jahr 2016 oder später vorhaben), müssen Sie beim Umrüster eine sogenannte Unbedenklichkeitsbescheinigung einholen.

Im nächsten Schritt müssen Sie sich entscheiden, ob Sie zukünftig Flüssiggas (LPG-Gas) oder Erdgas tanken möchten. Bedenken Sie, dass es deutlich weniger Erdgastankstellen gibt, was nicht nur für Deutschland, sondern auch für unsere Nachbarländer gilt. Wenn Sie zuverlässig tanken möchten, und zwar deutschlandweit, ist LPG-Gas in der Regel die bessere Variante. Ein erheblicher Unterschied beider Kraftstoffe:

 

Erdgas wird nicht in Litern, sondern in Kilogramm abgerechnet.

Auf keinen Fall sollten Sie beim Umbau ein Risiko eingehen, da ein falscher Einbau ein erhebliches Sicherheits- und Kostenrisiko birgt. Verlassen Sie sich daher unbedingt auf eine Fachwerkstatt der GAP (Anerkannter Betrieb für Gasanlagenprüfung) oder der GSP (Anerkannter Betrieb für Gassystemprüfung). Kommt es aufgrund eines fehlerhaften Einbaus, der durch einen Laien vorgenommen wurde, zu einem Schaden – gleich welcher Art auch immer – bezahlt unter Umständen keine Versicherung.


Wer kann den Autogasrechner nutzen?

Jeder, der wissen möchte, wie hoch die mögliche Ersparnis bei der Verwendung von Autogas ist, kann den Autogasrechner nutzen.





Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos