hilfreiche-tools.de  ⇒ Auto & Verkehr  ⇒ PKW-Steuer berechnen
PKW Steuer

PKW-Steuer berechnen

Mit Hilfe unserer Rechenmaschine und den von Ihnen angegebenen Daten (Emissionsgruppe, CO?-Emission, Hubraum, Motor und Erstzulassung) können sie die PKW-Steuer für ihren Wagen ermitteln.

PKW Steuer berechnen

Erstzulassung  
Motor  
Hubraum cm³  
CO²-Emission in g/km  
Emissionsgruppe  

Haben Sie Fragen zu diesem Thema

Die PKW Steuer die Autofahrer jährlich zu entrichten haben, richtet sich nach verschiedenen Faktoren. So werden beispielsweise Nutzfahrzeuge anders besteuert, als beispielsweise Anhänger oder Oldtimer. Zudem wird unterschieden zwischen Benzin Fahrzeugen, Dieselfahrzeugen oder Elektrofahrzeugen. Um die Jahressteuer zu ermitteln wird des weiteren die Schadstoffklasse sowie der Hubraum oder Kubikmeterzahl und die Emissionsgruppe als Bewertungskriterium zurate gezogen. Die Feinstaubemission wird normalerweise in Gramm pro Kilometer angegeben. Neben der Steuer ist diese Zahl auch relevant, um das KFZ für die Feinstaubplakette einzuteilen.

Wie funktioniert der Rechner?


Um die Kraftfahrzeugsteuer zu ermitteln, müssen zunächst verschiedene Daten in den Rechner eingegeben werden. Die Erstzulassung sowie die Motorart und der Hubraum in Kubikzentimetern sind dem Fahrzeugschein zu entnehmen. Die CO2-Emission wird berechnet anhand der Hersteller-Angaben über den Verbrauch des Fahrzeuges.

Beispiel: Als Annahme gilt, daß ein PKW mit Benzinmotor auf 100 Kilometern für jeden verbrauchten Liter Kraftstoff 2,32 Kg CO2 ausstößt. Das bedeutet, daß ein Wagen, der im Schnitt (berechnet aus einem Mix aus Stadtverkehr, Autobahn und Landstraße) 8,0 Liter Benzin verbraucht, auf 100 Kilometer 18,56 Kg CO2 ausstößt. Das wäre ein Wert von umgerechnet 1,856 Gramm pro Kilometer.

Die Emissionsgruppe findet man im KFZ-Schein unter der Nummer 14. Es wird unter insgesamt 9 verschiedenen Emissionsgruppen unterschieden: Die Gruppen 1 bis 6, sowie nicht schadstoffarm mit Fahrerlaubnis bei Ozonalarm und nicht schadstoffarm ohne Fahrerlaubnis bei Ozonalarm, sowie die Rubrik sonstiges.

Nehmen wir also an, die Erstzulassung unseres Fahrzeuges sei der 30.03.2000. Bei 8,0 Litern Kraftstoffverbrauch (Benzin) haben wir eine Feinstaubemission von 1,856 Gramm pro Kilometer errechnet. Der Hubraum beträgt 1840 ccm. Geben wir diese Daten in den Steuerrechner ein, so erhalten wir eine Jahressteuer von 135,00 Euro. Der Steuersatz richtet sich im Gegensatz zur Vergangenheit, als die Verbrennunsgart und der Hubraum ausschlaggebend waren, neuerdings also in erster Linie nach dem Schadstoffaustoß und dem Baujahr, sowie der Verbrennungsart. (Benzin, Diesel, Gas oder Elektro)

Der Rechner eignet sich bei Überlegungen über einen Neuerwerb eines KFZ als Entscheidungskriterium hinsichtlich der Kosten für die KFZ-Steuer.

Die KFZ-Steuer wird in Deutschland vornehmlich dazu verwendet, um das Strassennetz auszubauen und instand zu setzen. Fernerhin sind die Einrichtungen zur Verkehrsregelung wie Schilder Ampeln und auch die Verkehrspolizei von ihr zu finanzieren. Darüber hinaus kann die KFZ-Steuer bei Bedarf oder bei Überschüssen jedoch auch für artfremde Kosten verwendet werden.

Die KFZ-Steuer ist jeweils jährlich im Voraus zu entrichten. Bei Steuerbeträgen von mehr als 500 Euro kann gegen Aufschlag von 3% auch eine halbjährliche Zahlungsweise vereinbart werden. Die KFZ-Steuer wird vom Konto abgebucht. Um ein KFZ anmelden zu können, muß also die Bankverbindung zwingend mit angegeben werden.

Die KFZ-Steuer ist so alt wie die PKWs selbst. Im Jahr 1922 wurde die erste KFZ-Steuer unter diesem Namen erhoben. Die KFZ Steuer kann als Nachfolger der Strassen und Wegesteuer angesehen werden. In den Niederlanden trägt die Steuer auch einen entsprechenden Namen.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos