hilfreiche-tools.de  ⇒ Berechnung  ⇒ Drehzahl berechnen

Drehzahl berechnen

Möchten Sie schnell und einfach die fehlende Komponente Ihrer Gleichung lösen? Nutzen Sie den Drehzahl Rechner. Für die Berechnung der Drehzahl benötigen Sie zwei Parameter: die Geschwindigkeit und den Durchmesser des Objektes.

Auf nahezu dieselbe Art berechnen Sie einer dieser Elemente, wenn Sie als Ausgangspunkt die Drehzahl wissen und den Durchmesser oder die Geschwindigkeit ermitteln möchten. Wie der Rechner funktioniert und welche Werte Sie wie für das richtige Ergebnis eingeben, zeigt Ihnen diese Beschreibung.

Bitte zwei Werte eingeben, der dritte wird berechnet.

Geschwindigkeit
Durchmesser mm
Antriebsdrehzahl min-1

Haben Sie Fragen zu diesem Thema

Wie funktioniert der Drehzahl Rechner?

Wie auf den ersten Blick gut zu erkennen, errechnet der Drehzahl Rechner entweder die Geschwindigkeit, den Durchmesser oder die Antriebsdrehzahl eines sich bewegenden Objektes. Durch die Eingabe von zwei der drei gefragten Werte, ist es möglich, die Drehzahl zu berechnen, oder die zugehörige Geschwindigkeit bei einem bestimmten Durchmesser.

Die Drehzahl gibt der Rechner mit der Einheit  an. Die Geschwindigkeit steht in den Einheiten m/m oder Meter pro Sekunde zur Verfügung. Der Durchmesser ist in Millimeter anzugeben.

Durch das Eintragen von zwei der drei Werten, ermittelt der Rechner durch Umformen das gewünschte Ergebnis. Um die Drehzahl zu ermitteln, dividiert der Rechner die Geschwindigkeit durch den Durchmesser mal Pi. Ist die Geschwindigkeit gefragt, ist die Formel:

Drehzahl mal Durchmesser mal Pi heranzuziehen.

Wünschen Sie den Durchmesser zu wissen, formt der Rechner selbstständig die Formel auf
Geschwindigkeit durch Drehzahl durch Pi um und errechnet das richtige Ergebnis.

Ohne eine geistige Anstrengung, nutzt der Rechner im Hintergrund die richtige Formel und führt Sie zum gesuchten Ergebnis. Nach Erhalt desselben steht neben dem "Berechnen"-Button der Knopf für "Drucken" zur Verfügung.

Wenn Sie möchten, ist es Ihnen möglich, das Ergebnis mit dieser Taste auf Papier zu bringen. Mit dem Betätigen des Feldes leitet Sie die Website ins Druckmenü um, an welcher Stelle Sie den eigenen Drucker auswählen und den Vorgang in Auftrag geben.

 

Drehzahl berechnen: Bedienung

In der Regel ist es jedem Menschen möglich, den Rechner ohne Probleme zu nutzen. Nicht nur Wissenschaftler, Maschinenbauer und Handwerkern ist die Bedienung möglich. Schüler und Lehrlinge und interessierte Menschen berechnen auf diese Weise die individuelle Drehzahl, Geschwindigkeit oder Durchmesser des Werkzeuges.

Um den Rechner konkret zu nutzen, ist es wichtig, zwei der drei Elemente zu kennen. Für diesen Zweck messen Sie die messbaren Werte am Werkstück ab, oder entnehmen Sie die Maße aus der Angabe. Fehlt ausschließlich eine Variable ist die Bedienung simpel. Geben Sie die entsprechenden Daten in das dafür vorgesehene Feld ein und bestimmen Sie die Einheit der Geschwindigkeit.

Wichtig ist, dass Sie bei den anderen Werten auf die richtige Maßeinheit schauen. Ist der Durchmesser in Zentimeter angegeben, ist es wichtig, diesen in Millimeter umzurechnen. Nach der Eingabe der Werte drücken Sie auf den Knopf "Berechnen".

Innerhalb weniger Augenblicke erhalten Sie das gewünschte Ergebnis oberhalb des Buttons in einem Textfeld. Auf einen Blick sehen Sie mit welchen Informationen Sie den Rechner fütterten und erhalten zusätzlich die ausgelassene Variabel.

 

Übersichtliches Ergebnis

Ohne viele unnötige Zahlen erscheint das Ergebnis geordnet und übersichtlich im dafür vorgesehenem Textfeld. In der ersten Zeile finden Sie die Geschwindigkeit gerundet mit der Einheit Meter pro Minute und Meter pro Sekunde. In der darunterliegenden Zeile steht der Durchmesser, den der Drehzahl Rechner in Millimeter angibt. In die letzte Zeile gehört die Antriebsdrehzahl. Sie erhält die Einheit Umdrehungen pro Minute.

Das Ergebnis dient dazu, während der Arbeit oder beim Lösen einer mathematischen Aufgabe schnell an die fehlenden Parameter zu kommen. In manchen Fällen ist die Ermittlung der letzten Komponente entscheidend für die Qualität des Arbeitsschrittes. Geringe Abweichungen in bestimmten Situationen führen zu unerwünschten Fehlern und einer nicht zufriedenstellenden Arbeit.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema, steht für diesen Zweck unterhalb des "Berechnen"-Knopfes eine Textzeile zur Verfügung. Sie erlaubt es Ihnen, in wenigen Worten eine Frage zu formulieren, die auf schnellstem Wege per E-Mail die Urheber des Rechners erreicht. Nach Eingabe der eigenen E-Mail-Adresse erhalten Sie ohne Umwege eine Antwort auf Ihre Frage.

 

Schnittgeschwindigkeit und Antriebsdrehzahl

Bei der Variable der Geschwindigkeit sprechen Fachleute häufig von einer Schnittgeschwindigkeit. Diese bezeichnet die Bewegung mit der Sie das Werkzeug in Schnittrichtung am Werkstoff entlangführen und den Span abtragen. Diese ist leicht mit der Vorschubgeschwindigkeit oder der Werkzeugdrehzahl zu verwechseln.

Die Antriebsdrehzahl beschreibt die Rotation oder eine mechanische Drehbewegung, die der Antrieb des Werkzeuges betreibt, um den Werkstoff zu bearbeiten. Aus diesem Grund bezeichnen Physiker die Drehzahl als Umdrehungs- sowie Umlaufsfrequenz. Zusätzlich treffen Sie diese Größe oft bei der Kennzeichnung von Leistungsparameter für Motoren an. Diese Drehzahl gibt an, mit viel Umdrehungen pro Minute das Werkzeug auf das zu bearbeitende Material trifft.

Nach einer vollen Umdrehung, die einem Winkel von 2π entspricht, ist eine Drehzahl vollzogen. Aus diesem Grund ist die Winkelgeschwindigkeit 2π mal n für die Drehzahl. Die Einheit Hertz finden Sie ausschließlich bei Frequenzen. In der englischen Sprache finden Sie Anstelle der Umdrehungen pro Minute ein rpm, r/min, revolutions per minute, oder rps, revolutions per second. In Abhängigkeit der Festigkeit und Beschaffenheit des Materials, sind geringe Veränderungen ausschlaggebend und führen zu unsachgemäßen Verarbeitungen.

 

Beispielrechnung Antriebsdrehzahl

Den Drehzahl Rechner zu nutzen, funktioniert auf mehrere Arten. Dies hängt davon ab, welches Ergebnis Sie möchten und welche Parameter Sie ohne den Rechner wissen. Bei dieser Beispielrechnung nehmen wir 150 m/s bei einem Durchmesser von 25 Zentimeter sprich 250 Millimeter.

Geschwindigkeit                150            
Durchmesser                     250            
Antriebsdrehzahl                                

Anschließend drücken Sie auf den Button "Berechnen", der sich unterhalb der Angaben befindet. In wenigen Augenblicken erscheint im dafür vorgesehenen Textfeld das entsprechende Ergebnis.

Geschwindigkeit            
Durchmesser                    
Antriebsdrehzahl            

Im Ergebnis erhalten Sie einen Überblick über die eingegebenen Daten der Geschwindigkeit, welche der Rechner im selben Schritt in m/m umrechnet, sowie den gesetzten Durchmesser. In der untersten Zeile befindet sich die gesuchte Antriebsdrehzahl, die in diesem Beispiel bei 191 Umdrehungen pro Minute liegt.

Suchen Sie stattdessen nach der Geschwindigkeit oder den Durchmesser, ist es notwendig, das gesuchte Feld freizulassen und alle anderen Zeilen auszufüllen.

Geschwindigkeit                150            
Durchmesser                                        
Antriebsdrehzahl                4500            

Bei der Eingabe von 150 m/s und einer Antriebsdrehzahl von 4.500 Umdrehungen pro Minute erhalten Sie den entsprechenden Durchmesser von 11 Millimetern.

Geschwindigkeit            
Durchmesser                    
Antriebsdrehzahl            

Fehlt Ihnen die Geschwindigkeit und messen einen Durchmesser von 25 Millimetern und eine Antriebsdrehzahl von 6.800 Umdrehungen pro Minute, geben Sie die Daten auf diese Weise ein und erhalten das folgende Ergebnis:

Geschwindigkeit            
Durchmesser                    
Antriebsdrehzahl





Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos