hilfreiche-tools.de  ⇒ Berechnung  ⇒ Reaktionsweg berechnen

Reaktionsweg berechnen

Als Autofahrer ist nicht nur das Kennen der Verkehrsregeln Grundvoraussetzung, auch gutes Einschätzen, ein vorausschauendes Fahren und eine gute Reaktion sind genauso wichtig. Zusammen mit dem Bremsweg und Anhalteweg ist der Reaktionsweg mit das wichtigste was man  immer im Hinterkopf haben sollte.

 Faustformel zum Reaktionsweg:
  Geschwindigkeit in km / h
  ——————————— * 3 = m / sec
                    10
Geschwindigkeit: / Reaktionszeit: s ?

Der Reaktionsweg ist der Weg, der zwischen dem Wahrnehmen einer Gefahr bzw. eines Hindernisses und dem Beginn des tatsächlichen Bremsvorgangs bis zum Stillstand zurückgelegt wird. Die Reaktionszeit liegt in der Regel bei 0,8 Sekunden, bis zu drei Sekunden, eine Rolle spielt hier z.B. wenn Alkohol getrunken wurde oder gar Drogen, was beim Autofahren ein absolutes NoGo sein sollte. Lt. einer Studie verringert sich diese schon bei 0,8 Promille im Blut um ca. 50%.

Müdigkeit und das Einnehmen mancher Medikamente beeinträchtigt ebenfalls die Reaktion. Auch ältere Menschen haben eine längere Reaktionszeit.

Ist eine Gefahr oder eine Hindernis wahrgenommen, so reagieren wir instinktiv, indem wir auf die Bremse treten und/oder ausweichen. Diese Bremszeit kann mitunter entscheidend sein.

 

Wie funktioniert der Reaktionswegrechner?

Um den Reaktionswerg zu berechnen sind zwei Werte nötig, die gefahrene Geschwindigkeit und die Reaktionszeit.

Die Geschwindigkeit kann in Kilometer pro Stunde (km/h) oder in Metern pro Sekunde (m/s) ausgewählt werden. Die Reaktionszeit ist flexibel wählbar, man geht jedoch davon aus, dass bei einer Gefahr eine Reaktion von einer Sekunde real ist, je nach Verfassung.

 

Reaktionsweg berechnen 1

 

Das Ergebnis

Das Ergebnis zeigt, dass bei einer Geschwindigkeit von 55 km/h ein Reaktionsweg von 16,5 Metern zurückgelegt wird, bei 100 km/ sind das schon 30 Meter und bei 160 km/h, das die durchschnittliche Geschwindigkeit, die auf der Autobahn gefahren werden, sind es sogar 48 Meter.

 

Reaktionsweg berechnen Ergebnis

 

Verlängert sich beispielsweise die Reaktionszeit auf drei Sekunden so ist der Reaktionsweg bei ebenfalls 55, km/h schon 49,5 Meter, also schon ein beträchtlicher Anstieg.  

Das zeigt uns, dass der vorgegebene Abstand auf den Straßen und vor allem auf der Autobahn bei hoher Geschwindigkeit absolut einen Sinn macht und auch eingehalten werden muss. Es passieren so viele unnötige Unfälle eben auch aufgrund eines zu geringen Abstandes, noch ein Grund mehr diesen unbedingt einzuhalten.

Reaktionsweg, Bremsweg und Anhalteweg können alle mit einer Faustformel berechnet werden, diese liegt allen Berechnungen zur Grundlage.

Formel Reaktionsweg

 

Formel Reaktionsweg

Formel Bremsweg

 

Formel Bremsweg

Formel Vollbremsung

 

Formel Vollbremsung

Formel Anhalteweg

Der Anhalteweg ist die Summe aus dem Redaktions- und Bremsweg und zeigt den gesamten Bremsvorgang.

 

Formel Anhalteweg

 

(Formeln Quelle: Internet)

Der tatsächliche Reaktionsweg ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Das können der Straßenbelag und die Beschaffenheit sein, wie Steigung oder Gefälle und auch Regen, Schnee oder Eis. Genauso ist auch das Fahrzeug selber in seiner Beschaffenheit mit ein Grund, ob nun PKW oder LKW, bei letzterem ist der Reaktionsweg automatisch länger, denn auch der Bremsweg ist definitiv länger, da ein LKW sehr viel schwerer ist. Auch das eigene Bremsverhalten spielt eine Rolle, tritt man leichter oder stärker auf die Bremse.  Und natürlich der Zustand der Reifen.

Mit der Formel läßt sich dennoch der Reaktionsweg gut ermitteln und Abschätzen.

Besonders wichtig ist allerdings das die Bremsen, Reifen und das Auto überhaupt regelmäßig kontrolliert und repariert wird. So können beispielweise abgefahren Reifen ziemlich gefährlich werden, denn wenn sie nicht auf der Straße greifen können kann es zu Unfällen kommen, die mit einem einfachen Austausch verhindert werden können. Vor allem wenn die Straße durch Regen oder Schnee nass oder sogar glatt ist  muss ein längerer Bremsweg bedacht werden, hier sollte man noch mehr auf den Verkehr achten und nach Möglichkeit noch schneller reagieren.

Um rechtzeitig bremsen zu können muss ein gewisser Abstand eingehalten werden. Dieser ist nach Abstandsregel gesetzlich festgelegt.

Hierbei gilt, dass außerhalb geschlossener Ortschaften der Abstand ein halber Tacho sein sollte, also die Geschwindigkeit geteilt durch zwei. Um bei unserem Beispiel zu bleiben: 55 km/h durch 2 ergibt einen Mindestabstand von 27,5 Meter.

Innerhalb geschlossener Ortschaften sollte der Mindestabstand 15 Meter betragen, das sind etwa drei PKW-Längen.

Ist die Sicht beeinträchtigt, etwa durch Nebel, Regen oder Schnee so sollte zur eigenen Sicherheit der Abstand sogar doppelt so lang sein. Und natürlich muss auch die Geschwindigkeit beachtet werden, das ist nicht nur ein Sicherheitsfaktor sondern kann auch bei Überschreiten ziemlich teuer werden.





Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos