hilfreiche-tools.de  ⇒ Berechnung  ⇒ Restalkohol Rechner

Restalkohol Rechner

Restalkohol RechnerSie möchten den Restalkohol im Blut berechnen lassen? Dann sind Sie hier genau richtig, geben Sie unten die gewünschten Informationen an und unser Restalkohol Rechner liefert Ihnen das Ergebnis

Körpergröße in cm
Gewicht in kg
Geschlecht
Alter Jahre
vorher gegessen
vergangene Zeit seit Konsum Stunden
GetränkMengeAnzahl

Haben Sie Fragen zu diesem Thema

Restalkohol berechnen mit Hilfreiche Tools

Abends ausgehen und sich ein Gläschen Wein oder Bier gönnen? Kein Problem, solange Sie nicht danach Autofahren. Wer dennoch fährt, beachtet, dass der Alkohol erst nach mehreren Stunden restlos aus dem Blut verschwindet. Den Restalkohol berechnen Sie mit unserem Tool. Damit ermitteln Sie, wie viel Alkohol Ihr Blut aufweist.

Er eignet sich nicht dazu, Ihre Fahrtüchtigkeit abzuschätzen. Die ausgegeben Werte bieten ausschließlich Anhaltspunkte. Die tatsächliche Blutalkoholkonzentration hängt ab von:

  • der Menge,
  • der Dauer,
  • den physiologischen Eigenschaften und
  • der Zeitverteilung

des Konsums. Die Einnahme von Medikamenten und Rauschmitteln oder das Bestehen verschiedener Krankheiten beeinflussen ebenfalls die Werte.

Welche Bedeutung weist der Promillewert auf?

Den Alkohol, den Sie konsumieren, nimmt größtenteils der Magen zusammen mit dem Darm auf. Er verteilt sich im Blutkreislauf Ihres Körpers, bevor die Leber ihn abbaut. Dabei erfolgt die Verteilung nicht innerhalb des gesamten Körpers, sondern ausschließlich im Körperwasser. Der Mensch besteht daraus zu bis zu 60 Prozent. In diesem findet Alkohol das optimale Lösungsmittel. Der Anteil Ihres Körperwassers schwankt je nach Alter, Geschlecht, Gewicht und Größe. Daher reagiert jeder Mensch auf Alkohol verschiedenartig. Je nachdem, wie stark er sich im Körperwasser löst, wirkt sich dessen Stärke auf den Organismus aus. Zur Messung der jeweiligen Aufstreuung im Blutkreislauf gibt es den BAK-Wert (Blutalkoholkonzentration). Er kennzeichnet die Promille an Alkohol im Serum.

Wie funktioniert der Restalkohol Rechner?

Dieses Tool schätzt anhand Ihrer eingegebenen Daten den Promille-Wert in Ihrem Blut. Zusätzlich gibt er aus, nach wie vielen Stunden Sie nüchtern sind. Der Restalkohol Rechner verwendet dazu drei verschiedene Formeln. Zu diesen gehören:

  • die Watson-,
  • die Widmark und
  • die Wermuth-Fous-Formel.

Anhand dieser errechnet das Tool den Alkoholgehalt des Getränkes in der angegebenen Menge. Aus der Zeitangabe ermittelt er den mittleren Alkoholabbau seit dem letzten Konsum. Der Restalkohol Rechner gibt einen ungefähren Promillewert aus. Die Zuverlässigkeit solcher Tools schwankt jedoch. Es handelt sich bei den Ergebnissen lediglich um Mittel- oder Schätzwerte. Den tatsächlichen Promillewert und die daraus resultierende Fahrtüchtigkeit ermitteln diese nicht.

Der Restalkohol Rechner im Überblick

Um neben Ihrem Promille-Wert die Zeit bis zur vollständigen Nüchternheit zu berechnen, benötigt das Tool verschiedene Angaben. Zu diesen zählen:

  • die Körpergröße in Zentimeter,
  • das Gewicht in Kilogramm,
  • das Alter sowie
  • das Geschlecht.

Hinzu kommt die Angabe darüber, wie viel Sie vor dem Alkoholkonsum aßen und die vergangene Zeit seit dem letzten Getränk. Zusätzlich benötigt der Restalkohol Rechner die exakte Angabe darüber, was Sie tranken und in welchen Mengen, sowie die Anzahl der Gläser.

Bei den Getränken wählen Sie aus Wein, Leichtbier, Bier, Most, Apfelwein, Sekt, Starkbier, Likör, Schnaps, Spirituosen, Obstbränden und Rum. Hinter jedem Getränk finden Sie die Angabe des enthaltenen Volumenalkohols. Für die Mengen stehen verschiedene Maßangaben von zwei Zentiliter bis ein Liter zur Auswahl. Die Anzahl geben Sie frei ein.

Nach dem vollständigen Ausfüllen aller Angaben klicken Sie auf "Berechnen". Das Tool gibt sofort ein Ergebnis aus. Es zeigt die Promillewerte nach Widmark-, Watson- und nach Wermuth-Fous-Formel an. Ebenso offeriert es die geschätzte Zeit bis zur vollständigen Nüchternheit. Zum Archivieren der Ausgabe bestätigen Sie den Button "Drucken" und geben das Dokument über den Drucker aus. Zu beachten gilt, dass es sich bei den ermittelten Werten lediglich um Schätzungen handelt, die sich dem realen Wert annähern. Individuelle Faktoren beeinflussen den Blutalkoholspiegel.

Beispielberechnung des Promillewertes

Den Restalkohol berechnen Sie einfach mit unserem Tool. Zur Verdeutlichung des Verfahrens geben wir Ihnen ein Beispiel: Wir nehmen an, der männliche Tester ist 33 Jahre alt, 180 Zentimeter groß und wiegt 80 Kilo. Er aß normal und trank den letzten Tropfen vor drei Stunden. Er konsumierte zwei Gläser Wein zu je 0,25 Litern und zwei Gläser normales Bier zu jeweils einem halben Liter.

Der Tester gibt folgende Werte in den Rechner ein:

  • Körpergröße in Zentimeter: 180;
  • Gewicht in Kilogramm: 80;
  • Geschlecht: männlich;
  • Alter: 33 Jahre;
  •  vorher gegessen: 5 normal gegessen.;
  • vergangene Zeit seit Konsum: drei Stunden;
  • Getränk:
    • Wein (12 Vol.), Menge: ¼ Liter oder 0,25 Liter, Anzahl: 2,
    • Bier (5 Vol.), Menge ½ Liter oder 0,50 Liter, Anzahl: 2.

Anschließend klicken wir auf "Berechnen". Die Ausgabe zeigt die Werte für die drei verwendeten Formeln an. Nach Widmark-Formel weist der Tester 1,26 Promille auf und ist in 10,6 Stunden nüchtern. Nach Watson-Formel weist er 1,11 Promille auf und ist in 9,3 Stunden nüchtern. Die Wermuth-Fous-Formel berechnet einen Promillewert von 0,78. Laut dieser ist die fiktive Testperson in 6,6 Stunden wieder nüchtern.

Was bedeuten die Ergebnisse?

Generell sagt der Promillewert aus, ob Sie fahrtüchtig sind oder nicht. In Deutschland gelten 0,3 Promille als Grenzwert, dennoch beeinflussen geringere Ergebnisse Ihre Wahrnehmung. Die angegebenen Stunden bis zur vollständigen Ausnüchterung sind Schätzwerte, sie beziehen Ihre Physiologie und andere Stoffe wie Medikamente oder Rauschmittel nicht mit ein. Krankheiten beeinflussen ebenfalls das Ergebnis. Verlassen Sie sich keinesfalls auf diese Angaben. Ihr Blutalkoholspiegel unterliegt diversen Schwankungen. Die Angaben beruhen auf statistischen Angaben und sind nicht aussagekräftig genug, um Ihr persönliches Fahrvermögen einzuschätzen.

Verursachen Sie unter Alkoholeinfluss einen Unfall, entzieht Ihnen die Polizei bereits ab 0,3 Promille den Führerschein und ahndet das Vergehen mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe. Unterhalb der Grenze kommt Ihnen bei einem Unfall eine Teilschuld zu, da Sie nachweislich Alkohol tranken. Für Fahranfänger und Personen unter 21 Jahren gelten null Promille als Vorschrift.

Die Berechnungen des Tools

Generell hängt die Alkoholkonzentration im Serum davon ab, wie groß die Alkoholmenge war, von der Menge des Körperwassers und von der Abbaurate des Getränkes. Ebenso wichtig ist die Resorptionsrate. Die einfachste Ermittlung des Promillewertes geschieht über die Widmark-Formel:

BAK (Promille) = A/(p x r)

"A" markiert den aufgenommenen Alkohol (die Angabe erfolgt in Gramm), "p" das Körpergewicht (angegeben in Kilogramm) und "r" den Reduktionsfaktor. Dieser liegt bei Männern im Schnitt bei 0,7 und bei Frauen bei 0,6. Exaktere Werte bieten die beiden anderen Formeln von Watson und Wermuth-Fous. Letztere bietet das verlässlichste Ergebnis. Die Berechnung ist jedoch schwieriger, deshalb bietet sich der Einsatz des Restalkohol Rechners an. Er ermittelt das Ergebnis mithilfe weniger Angaben ohne zusätzlichen Rechenaufwand.





Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos