hilfreiche-tools.de  ⇒ Betriebswirtschaft  ⇒ Eigenkapitalquote berechnen
Eigenkapitalquote

Eigenkapitalquote berechnen

Kostenlos die Eigenkapitalquote Ihres Unternehmens berechnen. Geben Sie einfach nur das Gesamtkapital und das Eigenkapital an.

Eigenkapital in Euro  
Gesamtkapital in Euro  

Die Eigenkapitalquote ist eine wichtige betriebswirtschaftliche Messgröße. Sie liefert wichtige Informationen hinsichtlich der Kreditwürdigkeit eines Unternehmens. Daher diese Zahl auch für Außenstehende wie Banken, Gläubiger, aber auch Rating Agenturen und Anteilseigner von hoher Bedeutung. Das Gesamtkapital eines Unternehmens besteht aus Eigenkapital und Fremdkapital. Daher ist die Eigenkapitalquote der Gradmesser der Verschuldung eines Unternehmens. Die Eigenkapitalquote international auch equity ratio genannt, ist die bedeutendste vertikale Bilanzkennzahl. Auf der Grundlage dieser Zahl trifft das Unternehmen wichtige Finanzierungsentscheidungen.

Berechnung der Eigenkapitalquote

Um die Eigenkapitalquote berechnen zu können, muss zunächst das Gesamtkapital ermittelt werden. Das Gesamtkapital ist die Bilanzsumme eines Unternehmens. Hier fließen Produktionsanlagen, Gebäude, Vorräte, eigene Forderungen an Kunden und das Barvermögen ein. Dieses Gesamtkapital setzt sich zusammen aus Eigenkapital, langfristige Bankkredite und Verbindlichkeiten gegenüber Lieferanten zusammen. Um den Anteil des Eigenkapitals am Gesamtkapital zu berechnen, wird das Eigenkapital ins prozentuale Verhältnis zum Gesamtkapital gesetzt. Das Eigenkapital wird also durch das Gesamtkapital dividiert und mit 100 multipliziert. Eine Beispielrechnung soll dies verdeutlichen:

Angenommen, ein Unternehmen hat 2,5 Millionen Euro Gesamtkapital. Das Eigenkapital beträgt 750.000 Euro. Teilen wir nun 750.000 Euro durch 2,5 Mio Euro, so erhalten wir als Zwischenergebnis 0,3. Dieses Zwischenergebnis wird mit 100 multipliziert und dieses Ergebnis ist die Prozentzahl des Eigenkapitals am Gesamtkapital, also die Eigenkapitalquote. In unserm Falle liegt diese bei 30%.

Benutzung des Rechners

Der online Rechner vereinfacht diese Rechnung. Hier ist lediglich im oberen Feld der absolute Betrag des Eigenkapitals des Unternehmens einzugeben. Das untere Feld fragt die Höhe des Gesamtkapitals ab. Nach Betätigen des Buttons "Berechnen" wird das Ergebnis in Prozent angegeben. Dieses Ergebnis kann bei Bedarf ausgedruckt werden.

Bedeutung der Eigenkapitalquote

Die Eigenkapitalquote ist für den Unternehmer eine wichtige Kennzahl. Hinsichtlich weiterer Investitionen bietet das Eigenkapital eine Unabhängigkeit von fremden Geldgebern, wie Banken. Die Investition ist rechnerisch günstiger, da sie ohne Kredit und damit ohne die damit verbundene Zinslast durchgeführt werden kann. Das Eigenkapital puffert darüber hinaus etwaige Verluste ab. Zwar verringert sich in diesem Falle die Eigenkapitalquote, jedoch erhöhen sich die Verbindlichkeiten gegenüber Dritten erst einmal nicht. Das Eigenkapital sichert die Liquidität eines Unternehmens. Die Eigenkapitalquote kann auch dadurch erhöht werden, daß das Gesamtkapital etwa durch Abbau von im Lager gebundenem Kapital verringert wird.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos