hilfreiche-tools.de  ⇒ Betriebswirtschaft  ⇒ Kapitalumschlag berechnen
Kapitalumschlag

Kapitalumschlag berechnen

Hier können Sie in nur wenigen Schritten den Kapitalumschlag berechnen lassen. Geben Sie dazu unten den Umsatz und das Kapital in Euro an.

Umsatz in Euro  
Kapital in Euro  

Die Webseite hilfreiche-tools.de bietet ihren Kunden eine Vielfalt von Angeboten. Gerade im Bereich der betriebswirtschaftlichen Berechnungen ist es sehr wichtig, auf genaue und verlässliche Rechner zurückgreifen zu können. Denn es gibt viele Menschen, die Im Wirtschaftslebens schnelle und trotzdem richtige Entscheidungen treffen zu können. Dabei gibt die Kennzahl Kapitalumschlag an, wie oft das Gesamtkapital des Unternehmens über den Umsatz umgeschlagen wird.

Die Berechnungsformel für den Kapitalumschlag lautet also: Kapitalumschlag = Umsatz : Gesamtkapital. Dabei entspricht der Umsatz den in der Gewinn- und Verlustrechnung des Unternehmens ausgewiesenen Umsatzerlösen.Das Gesamtkapital ist die Summe aus Eigen - und Fremdkapital und ergibt die Bilanzsumme.

Berechnungsbeispiel:

Angenommen, das Unternehmen verfügt über ein Warenlager im Wert von 100000 Euro. Andere Wirtschaftsgüter sind nicht vorhanden. Das Unternehmen hat somit ein Gesamtkapital im Wert von 100000 Euro. Gleichzeitig erzielt der Betrieb einen jährlichen Umsatz von 400000 Euro. Damit errechnet sich der Kapitalumschlag wie folgt: 400000 Euro Jahresumsatz: 100000 Euro Gesamtkapital = 4. Der Unternehmer hat also sein Kapital in diesem Jahr viermal umgeschlagen.

Bedeutung des Kapitalumschlags

Ein hoher Kapitalumschlag ist positiv. Denn je weniger Kapital für den betreffenden Gewinn erforderlich ist, desto geringer sind die Kapitalkosten. Könnte der Unternehmer also zum Beispiel denselben Gewinn mit 50000 Euro erzielen und hätte damit einen Kapitalumschlag von 8, so müsste er für diesen Gewinn nur die Hälfte des Kapitals verwenden und hat damit auch niedrigere Beschaffungskosten für Fremdkapital(zum Beispiel Zinsen).

Wie lässt sich der Kapitalumschlag verbessern?

Es gibt eine Vielzahl von Maßnahmen, mit denen der Kapitalumschlag verbessert werden kann. Dazu gehören zum Beispiel die Reduzierung der entsprechenden Lagerbestände oder die schnellere Betreibung von Forderungen. Deshalb sollten zum Beispiel bei den Lagerbeständen Bestandsoptimierungen durchgeführt und die Kunden bei Zahlungsverzug schneller und effizienter gemahnt werden. Eventuell kann man auch die Passivseite, d.h. das Kapital, reduziert werden. Mit diesen Maßnnahmen lässt sich der Kapitalumschlag positiv verändern.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos