hilfreiche-tools.de  ⇒ Betriebswirtschaft  ⇒ Lohnrechner

Lohnrechner

Sie möchten den anfallenden Lohn berechnen lassen? Dann sind Sie hier genau richtig, denn wir bieten Ihnen einen simplen Lohnrechner. Mit Ihren Zahlen können Sie hier im Handumdrehen den Gesamtlohn in Erfahrung bringen.

Grundkosten:
 
Bezahlung nach Zeit:
Stundenlohn 1:
Stunden:
Minuten:


Bezahlung nach Produktion:
Stücklohn 1:
Anzahl der Teile 1:




Ergebnis Gesamtlohn:

Für verschiedene Stundensätze bzw. Sie können eine neue leere Zeile hinzufügen. Diese müssen nicht alle ausgefüllt werden.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema




Interessante Fragen und Antworten zu Lohnrechner

Ich würde gerne wissen warum alle Gehaltsrechner im Internet ein höheren Lohn angeben als mein Arbeitgeber zahlt. Gibt es irgendwelche firmenintern Abzüge von denen ich KOMISCHERWEISE nichts weiß?

Hallo, dieser Unterschied ergibt sich daraus, dass immer das Bruttoneinkommen gemeint ist, wenn wir einem bestimmten Stundenlohn reden.

Das Gehalt, das Sie bekommen, ist hingegen das Nettoeinkommen. Das heißt, dass Dinge wie die Krankenversicherung oder die Rentenversicherung bereits abgezogen sind. Da es in Deutschland allerdings Pflicht ist, sich als Arbeitnehmer sowohl bei der Rentenversicherung als auch bei einer Kranken- und Pflegeversicherung zu versichern, kann auf die volle Auszahlung des Lohns nicht bestanden werden.

Tatsächlich ist es auch so, dass bei den meisten Gehaltsverhandlungen zuerst einmal die Rede vom Bruttogehalt ist. Schließlich ist dies die Summe, die der Arbeitgeber auf den Tisch legen muss, um einen Mitarbeiter bei sich anzustellen. Sie ist für ihn dann auch von entscheidender Bedeutung. Darüber hinaus kann es vorkommen, dass der Arbeitgeber eine interne Betriebsrente auszahlt, für die er vom Bruttogehalt ebenfalls einen bestimmten Teil abgreift.

Eine Betriebsrente dient dazu, mögliche Verluste über die gesetzliche Rentenversicherung im Alter abzufedern. Oder auch schlichtweg dazu, dass Einkommen des jeweiligen Angestellten im Alter zu erhöhen.

Es läge damit durchaus auch im Interesse des Arbeitnehmers, wenn ihm von seinem Bruttogehalt ein Teil für die Betriebsrente abgezogen wird. Bei einem Gespräch mit dem Arbeitgeber kann zudem eine Anlagemöglichkeit für dieses Geld ausgesucht werden.
 

Wie viel Lohn hab ich bei 12,5 Euro brutto die Stunde? (Ich arbeite 30,5 Stunden in Teilzeit)

Die Fragestellung kann man so nicht beantworten. Grundsätzlich kann man nicht pauschal ausrechnen, was man von 12.50 Euro in der Stunde hat.

Hier sind nämlich persönliche Faktoren ausschlaggebend, wie zum Beispiel die Höhe der Kranken- und Rentenversicherung, vor allem aber auch die Einstufung der jeweiligen Lohnsteuerklasse und mögliche Freibeträge für Kinder.

Diese Daten fehlen hier bei der Fragestellung. Erst auf Basis dieser Daten kann man ausrechnen, was von seinem Stundenlohn letztlich Netto übrig bleibt im Geldbeutel.

Berechnet man dies ohne diese Angaben, hätte man nur eine grobe Zahl die vom tatsächlichen Ergebnis stark nach oben oder unten abweichen kann.
 

Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos