hilfreiche-tools.de  ⇒ Betriebswirtschaft  ⇒ Maschinenproduktivität

Maschinenproduktivität

Hier können Sie ganz einfach die Maschinenproduktivität berechnen lassen. Geben Sie einfach nur die produzierte Stückzahl und die eingesetzten Maschinenstunden ein und schon erhalten Sie die Maschinenproduktivität

Produzierte Stückzahl  
Eingesetzte Maschinenstunden  

Definition der Maschinenproduktivität

Die Produktivität ist eine Kennzahl, die das Verhältnis von Ausbringung zu Einsatz beschreibt. Sie kann in unterschiedliche Produktionsfaktoren aufgeteilt werden. Einer dieser Produktionsfaktoren ist die Maschinenproduktivität. Die Maschinenproduktivität bezeichnet die Stückzahl, die eine Maschine pro Stunde erzeugen kann.

Die Maschinenproduktivität wird in einer Formel durch Maschinenproduktivität = Stückzahl / Arbeitsstunde beschrieben.

Wo wird die Maschinenproduktivität benötigt?

In Unternehmen werden Produktivitätskennzahlen benötigt, um Vergleiche ziehen zu können. So kann anhand der Maschinenproduktivität zum Beispiel die Leistungsfähigkeit von Maschinen gegenüber gestellt werden. Es kann jedoch auch mit Hilfe der Maschinenproduktivität eine Messung und Bewertung von Produktionsschwankungen stattfinden. Unter Zuhilfenahme der Maschinenproduktivität als Kennzahl können ebenfalls Maßnahmen zur Produktionssteigerung verflogt und evaluiert werden.

Durchführung der Berechnung der Maschinenproduktivität

Ausfüllen der Berechnungsparameter


Um eine Berechnung der Maschinenproduktivität vorzunehmen, müssen im Rechner zwei Felder mit den Berechnungsparametern ausgefüllt werden. Dazu werden folgende Schritte ausgeführt:
Im Feld 'Produzierte Stückzahl' geben Sie ein, wie viele Teile die Maschine, für die Sie die Maschinenproduktivität berechnen wollen, insgesamt hergestellt hat. Diese Zahl beschreibt die Ausbringung der Maschine. Sie wird in der Einheit 'Stück' eingetragen.

Im Feld 'Eingesetzte Maschinenstunden' setzten Sie dann die von der Maschine benötigte Zeit zur Herstellung der produzierten Stückzahl ein. Hier wird die Angabe in der Einheit 'Stunden' benötigt.
Wenn Sie beide Felder ausgefüllt haben, klicken Sie auf die Schaltfläche 'Berechnen', um sich das Ergebnis der Berechnung anzeigen zu lassen. Sie können sich das Ergebnis auch ausdrucken lassen, indem Sie auf die Schaltfläche 'Drucken' klicken.

Das Ergebnis


Die Lösung der Berechnung der Maschinenproduktivität mit Ihren eingegebenen Daten wird in dem dafür vorgesehenen Feld angezeigt. Das Ergebnis wird in der Einheit Stück pro Stunde ausgegeben.
Die Maschinenproduktivität ist teilweise abhängig von der Leistungsfähigkeit der Maschine. Allerdings wird sie auch von der Produktion von Ausschussware und Störzeiten, zu denen Stillstands-, Ausfall- und Rüstzeiten gehören, beeinflusst. Um die Maschinenproduktivität zu steigern, können sowohl neuere und leistungsstärkere Maschinen eingesetzt werden, als auch die Störzeiten auf ein Minimum verringert werden.

Beispielrechnung für Maschinenproduktivität:


Die Maschine, für die die Maschinenproduktivität berechnet werden soll, stellt Bolzen her. Die Anzahl der produzierte Bolzen beträgt 625. Für die Herstellung der Bolzen läuft die Maschine 5 Stunden ohne Unterbrechungen.
Unter Zuhilfenahme der Formel berechnet der Rechner:
Maschinenproduktivität = Stückzahl / Arbeitsstunde = 625 Stück / 5 Stunde = 125 Stück / Stunde.
Die Maschinenproduktivität liegt demnach bei 125 Stück / Stunde.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos