hilfreiche-tools.de  ⇒ Betriebswirtschaft  ⇒ Überstundenquote berechnen

Überstundenquote berechnen

Sie möchten die Überstundenquote Ihres Unternehmens wissen? Berechnen Sie schnell und kostenlos die Überstundenquote. Hierzu geben Sie einfach die Überstunden und die Normalstunden ein.

Überstunden  
Normalstunden  

Die Überstundenquote zu berechnen ist ein grundsätzlicher Bestandteil des Personalmanagements. Aus der Überstundenquote lassen sich nicht nur Mitarbeiter-Statikstiken erstellen, sondern auch die zusätzlichen Endprodukte bzw. Dienstleistungen spielen eine große Rolle, die durch Mehrarbeit erstellt oder abgeleistet wuurden. Im Personalmanagement spielt die Überstundenquote eine große Rolle, denn sie fließt mit in Entscheidungen über Personal- und Stellenbesetzung ein.

Unternehmen stellen lieber fleißige Mitarbeiter ein, doch die können sich nur im Nachhinein durch eine Überstundenquote herausfiltern lassen. Entscheidungen in Personalbesetzung und Beförderungen lassen sich in diesem Zusammenhang leichter finden, denn Unternehmen haben lieber Angestellte die auch mal Mehrarbeit in Kauf nehmen und nicht am Feierabend alles stehen und liegen lassen und den Arbeitsplatz verlassen.

Faktoren der Berechnung


Wie soll sich das also besser errechnen lassen als durch eine Überstundenquote? Die Überstundenquote ergibt sich aus 2 Faktoren. Zum Einen die Überstunden, die das Personal oder ein einzelner Mitarbeiter während des Zeitraums geleistet hat, der errechnet werden soll und außerdem die Normalstunden, die der Arbeitnehmer oder das Personal vertraglich zu leisten hat. Diese 2 Faktoren stellen die Basis für die Berechnung der Überstundenquote und müssen vor der Ermittlung auf jeden Fall festgelegt werden.

Berechnung der Überstundenquote


Die Quote der Überstunden lässt sich mit einer einfachen Formel berechnen. Die Formel zur Berechnung der Überstundenquote lautet Geleistete Überstunden / Normalstunden * 100. Das Ergebnis was man in diesem Fall erhält ist eine Prozentzahl. Diese Prozentzahl sagt aus wieviel Prozent an Überstunden der Arbeitnehmer bzw. das Personal in der Gegenüberstellung zu den Normalstunden geleistet hat. Wenn ein Arbeitnehmer beispielsweise 20 Überstunden im Monat hat, er eine vertragliche Stundenanzahl von 40 Stunden hat, so beträgt seine Überstundenquote 50 %. Dies kann man ohne Taschenrechner rechnen und dient als gutes Beispiel. Der Arbeitnehmer hätte also 50 % so viel Überstunden wie er eigentlich normal arbeiten müsste.

Beispiel zur Berechnung der Überstundenquote


Als Beispiel für eine korrekte Berechnung der Überstundenquote werden folgend Zahlen eingesetzt um die Berechnung sinnvoll nachvollziehen zu können. Wie bereits beschrieben lautet die Formel für eine Berechnung der Überstundenquote Überstunden / Normalstunden * 100. Geht man von 15 Überstunden aus, bei Normalstunden von 40 pro Monat so lautet die Formel demnach 15 / 40 * 100. Berechnet man anhand dieser Formel also die Überstundenquote so erhält man 37,50 %. Der Arbeitnehmer hätte in diesem Fall also 37,50 % von seinen Normalstunden an Überstunden Mehrarbeit geleistet. Wie beschrieben wird die Summe der Überstunden den Normalstunden sozusagen Gegenübergestellt und geschaut zu welchen prozentualen Anteil sie im Vergleich zu den Normalstunden stehen.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos