hilfreiche-tools.de  ⇒ Biologie  ⇒ Trockenmasse berechnen

Trockenmasse berechnen

Trockenmasse berechnenBerechnen Sie hier schnell und einfach die Trockenmasse. Geben Sie dazu unten einfach nur die Frischmasse und den Wassergehalt an.

TM=Trockemasse
FM=Frischmasse
WG=Wassergehalt
 

Unter der Bedingung 24 Stunden bei 110°C

Frischmasse [kg]  
Wassergehalt [kg]  

Als Trockenmasse oder Trockensubstanz (m_T) wird der Bestandteil bezeichnet, welcher nach dem Abzug der in ihm enthaltenen Masse an Wasser übrig bleibt. Die Trockenmasse ist in den Bereichen der Lebensmittelindustrie, der Abfalltechnik, insbesondere in den Bereichen Restmüll und Biomüll, in der Holzwirtschaft oder Futtermittelanalytik von zentraler Bedeutung. Beispielsweise müssen die Verbraucher in Deutschland und Österreich über den im Käse enthaltenen Fettanteil informiert werden, was rechtlich vorgeschrieben ist. Bei der Herstellung von Zucker spielt der Gehalt der Trockenmasse, welche diesbezüglich als Steuerungsgröße gilt, ebenso eine maßgebliche Rolle, denn die Trockenmasse wird bei der Kristallisation oftmals mithilfe von Mikrowellengeräten in Echtzeit gemessen. Die Trockenmasse wird berechnet, indem der Wassergehalt von der Frischmasse abgezogen wird und es gilt die einfache Formel: TM ist gleich Frischmasse minus Wassergehalt. Anstelle von mühevollem Kopfrechnen können die jeweiligen Werte ganz einfach in den Rechner eingetragen werden, sodass der Wert der Trockenmasse in wenigen Augenblicken vorliegt. Der Rechner ist darauf ausgerichtet, den Wert unter der Bedingung 24 Stunden bei 110°C zu ermitteln, da Trocknungsprozesse üblicher Weise unter diesen Konditionen erfolgen.

Die Nutzung des Rechners in einzelnen Schritten


In das erste Kästchen wird zunächst der Wert der Frischmasse in Kilogramm eingetragen. In das zweite Kästchen wird dann der Wert des Wassergehaltes, ebenfalls in Kilogramm eingetragen. Der vom Rechner ermittelte Wert gibt die Trockenmasse an. Diese Rechnung erfolgt unter Berücksichtigung eines Temperaturwertes von 110 °C und einem Trocknungsprozess in einem Zeitraum von 24 Stunden.

Der nützliche Wert der Trockenmasse


Möchte man beispielsweise den Fettgehalt von Käse in der Trockenmasse berechnen, wird der Wasseranteil von der entsprechenden Käsemasse einfach abgezogen. Die Trockenmasse wird in diesem Fall oftmals auch als Fettgehalt i. Tr. abgekürzt. Diese Bezeichnung ist auf Verpackungen von Käse zu finden und gesetzlich vorgeschrieben, um den Verbraucher über den tatsächlichen Fettgehalt des Käses zu informieren. Es ist üblich, dass die Trockenmasse sowohl in Kilogramm als absoluter Wert oder aber auch bezogen auf die Gesamtmasse als Prozentwert angegeben wird. Desweiteren bezieht sich der Begriff der Trockenmasse bzw. der Trockensubstanz ausschließlich auf biologische Massen, welche über einen gewissen Wassergehalt verfügen. In seiner Höhe ist dieser Wassergehalt allerdings häufig nicht zu beeinflussen.


Häufig gestellte Fragen

Beispielrechnung aus der Praxis

Eine pulverisierte Mischung von 100 Gramm soll durch Zugabe von Wasser zu einem Fertigprodukt mit einem Gewicht von 500 Gramm gewandelt werden. Wie hoch ist die relative Trockenmasse im Fertigprodukt?

TS    = mtrocken /  mgesamt    (in Prozent)
    = 100 g / 500 g
    =20%

 

Was versteht man unter Trockenmasse?

Der Begriff der Trockenmasse, die mitunter auch Trockensubstanz genannt wird, setzt darauf auf, dass alle biologischen Massen, immer einen gewissen Wassergehalt in sich tragen. Dieser Wassergehalt ist in seiner Höhe oft nicht beeinflussbar.

Insbesondere bei Nahrungsmitteln hilft das Zurückführen auf eine wasserlose Substanz (die Trockenmasse) dabei, unterschiedliche Lebensmittel hinsichtlich ihrer Inhaltsstoffe (Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße und Mineralstoffe) vergleichbar zu machen. Trockenmasse und Wassergehalt zusammengenommen stellen immer 100% der Gesamtmasse dar.

Der Trocknungsprozess wird dabei bei auf den jeweiligen Anwendungsfall normierten Bedingungen durchgeführt. Typischerweise wird die Trocknung bei einer Temperatur von ca. 110 °C durchgeführt und auf 24 Stunden ausgelegt. Abhängig von der stofflichen Zusammensetzung können aber auch andere Parameter sinnvoll sein, um die in der Trockenmasse verbleibenden Substanzen nicht zu zerstören (ein Ausgasen oder weiteres Reduzieren anderer Substanzen durch zu hohe Trocknungstemperatur oder zu lange Verweildauer im Trocknungsprozess würde den später gemessenen Wert der Trockenmasse unter Umständen verfälschen).

 

Wie berechnet man die Trockenmasse?

Wie bei der Berechnung des Wassergehalts auch, kann die Trockenmasse sowohl als absoluter Wert (in kg) oder als auf die Gesamtmasse bezogener Prozentwert angegeben werden.

Berechnung des Absolutwertes der Trockenmasse
Aus     mgesamt     = mwasser + mtrocken    
folgt    mtrocken     = mgesamt - mwasser

Relative Berechnung der Trockenmasse (Formelzeichen TS, abgeleitet von der Trockensubstanz)
TS    = mtrocken /  mgesamt    (in Prozent)

 

Wo findet die Berechnung der Trockenmasse ihr Einsatzgebiet?

Die wohl bekannteste Anwendung der berechneten Trockenmasse findet sich auf fast jeder Käseverpackung in Form der Aufschrift „Fettgehalt i.Tr.“. Zur Herstellung der Vergleichbarkeit und Zuordnung zu verschiedenen Stufen („mager“, „halbfett“ usw.) werden die verschiedenen Sorten hinsichtlich ihres Fettgehalts auf der Basis ihrer Trockenmassen ausgewiesen.

Darüber hinaus gibt es noch andere Anwendungsgebiete, wie beispielsweise in der Müllverwertung. Hier stellt die Trockenmasse meist das final zu lagernde (Bio)Müllvolumen dar, wogegen die Gesamtmasse (also inklusiv Wassergehalt) das anfängliche benötigte Lagervolumen beschreibt.

Umgekehrt gibt es aber auch eine Vielzahl von Fällen, wo echte Trockenmasse gar nicht erwünscht ist, sondern die richtige Mischung von Trockenmasse und Wasser gefordert ist. Als Beispiel hierfür können Gär- oder Treibprozesse genannt werden, die nur unter bestimmten Feuchtigkeitsbedingungen überhaupt stattfinden können. Auch Lebensmittel, die zur Verlängerung der Haltbarkeit künstlich getrocknet werden, stellen Trockenmassen dar. Die Fragestellung in der Praxis lautet dann, wie viel Trockenmasse erforderlich ist, um daraus eine bestimmte Masse Fertigprodukt herstellen zu können.

 



Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos