hilfreiche-tools.de  ⇒ Elektrik  ⇒ Wärmeübergang berechnen

Wärmeübergang berechnen

Sie möchten den "Wärmeübergang berechnen" berechnen lassen? Dann sind Sie hier genau richtig, geben Sie unten die gewünschten Informationen an.

Wärmeübergangskoeffizient [W/m2*K]  
Querschnittsfläche [m2]  
Zeit der Wärmeleitung [s]  
Temperaturdifferenz [K]  

Zum Wärmedurchgang gehört als ein Teil auch der Wärmeübergang. Die Auskunft zum Wärmedurchgang und somit zum Wärmeübergang findet man auf einem jeden Produkt, angefangen von der Maschine bis hin zu Steinen. Der Wärmeübergang ist die Phase bei einem Wärmedurchgang, wo die Wärme zum Beispiel von einem Fluid durch die Mauer in ein anderes Fluid erfolgt. Zum Wärmedurchgang, gehört neben dem Wärmeübergang auch die Wärmeleitung. Doch was passiert eigentlich bei einem Wärmeübergang?

So funktioniert der Wärmeübergang


Grundsätzlich kommt es egal ob Mauerwerk, Fenster oder ein anderer Körper zu einem Wärmedurchgang. Ein Wärmedurchgang ist nur dann nicht möglich, wenn der betreffende Körper abgeschirmt ist. Von einem Wärmedurchgang spricht man wenn Wärme von einem Fluid in das andere Fluid erfolgt. Eine solche Übertragung der Wärme ist aber nur möglich, wenn die Fluiden keinen Widerstand aufweisen. Ein Fluid kann alles sein, was ein Gas oder eine Flüssigkeit ist. Der Übergang zwischen den beiden Fluiden bezeichnet man als Wärmeübergang.

 

Der Wärmeübergang ist nicht immer gleich


Wer den Wärmeübergang berechnen möchte, greift auf die selbe Formel wie bei der Berechnung vom Wärmedurchgang zurück. Die Formel zur Berechnung vom Wärmedurchgang lautet Q = k x A x AT. Natürlich hat eine jede dieser Abkürzungen eine Bedeutung, so bedeutet das Q den Wärmestrom, das k den Wärmedurchgangskoeffizienten und das AT die Temperaturdifferenz. Nachfolgend ein kleines Beispiel wie man die Formel zum Wärmeübergang anwenden kann.

 

 

Beispiel einer Berechnung vom Wärmeübergang


In unserem Beispiel geht es um die Berechnung vom Wärmeübergang durch ein Mauerwerk. Dieses Mauerwerk besteht aus Ziegelsteinen und ist 21cm stark und hat einen Wert von 2W, die Temperaturdifferenz beträgt ein Kelvin (21 Grad innen und 20 Grad außen). Der Fluid in unserem Beispiel ist jeweils Luft. Das Mauerwerk hat eine Grundfläche von 30m², anhand dieser Werte kommt man zu einem Wärmedurchgang von 60 Watt pro Quadratmeter.

 

 

Online den Wärmeübergang berechnen


Kostenfrei mit diesem Tool kann man Online den Wärmeübergang berechnen. Dazu muss vom Onlinetool lediglich die Felder von der Temperaturdifferenz, von Zeit für die Wärmeleitung, die Querschnittsfläche und den Wärmeübergangskoeffizient eintragen. Hat man diese Werte in die Felder eingetragen, muss man lediglich noch auf die Schaltfläche "Berechnen" klicken und schon erhält man sein Ergebnis.

 

 

Ausdrucken der Wärmeübergang Berechnung


Hat man die Berechnung vom Wärmeübergang durchgeführt, hat man das Ergebnis auf dem Bildschirm. Doch dieses Ergebnis von der Berechnung vom Wärmeübergang kann man auch direkt nach dem ausrechnen ausdrucken. So hat man seine Berechnung vom Wärmeübergang jederzeit zur Hand.

 





Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos