hilfreiche-tools.de  ⇒ Energie  ⇒ Gebäudewärmebedarf

Gebäudewärmebedarf

Sie möchten den "Gebäudewärmebedarf" berechnen lassen? Dann sind Sie hier genau richtig, geben Sie unten die gewünschten Informationen an.
Verbrauchter Brennstoff [m3 / a]  

Haben Sie Fragen zu diesem Thema

Jemand der ein eigenes Haus besitzt, muss vor allem dafür sorgen, das hier im Inneren niemand friert. Es kann nun mit verschiedenen Techniken versucht werden, das Haus zu beheizen. Hier sollte aber immer auch der Gebäudewärmebedarf mit einbezogen werden. Denn nur weil ein Haus immer sehr schön mollig warm ist, heißt das noch lange nicht, das dies auch nötig ist. Denn häufig ist es so, dass viel zu viel des Brennstoffes verheizt wird. Hier gilt es dann noch Einsparpotential zu finden. Fast jeder Hausbesitzer ist aus diesem Grund davon betroffen. Diese Heizung sollte versucht werden, Einsparungen einzubringen. Das kann natürlich auch mit einer neuen Anlage erreicht werden. Ob diese Anlage jedoch sinnvoll ist, muss jeder für sich entscheiden. Der Gebäudewärmebedarf sollte in jedem Fall nicht ausser Acht gelassen werden. Wer nun interessiert ist, und seinen eigenen Gebäudewärmebedarf ermitteln möchte, sollte sich den Rechner genauer anschauen.

Wie funktioniert der Rechner?


Dieser Rechner ist für jeden möglich und völlig kostenfrei. Er kann von Haus und Wohnungsbesitzern genutzt werden. Auch Studenten oder Schüler können gerne auf den Rechner zurückgreifen um den eigenen Gebäudewärmebedarf zu ermitteln. Dies ist zudem nicht sehr schwierig. Hier ist nur eine Zahl erforderlich um diesen Rechner in Gang zu bringen. Es müssen verschiedene Werte eingegeben werden um den Gebäudewärmebdedarf zu ermitteln. Zunächst heißt es hier ein wenig Rechnen. Es muss genau ermittelt werden wie viel Verbrauch diese gesamte Heizanlage aufweist. Das sollte möglichst auf die Fläche gesehen werden. Wer den Tank selbst befüllen muss und nach der Menge bestellt, wird genau wissen, wie hoch der Verbrauch bei einem normalen Einfamilienhaus ist. Hingegen kann die Berechnung bei einem Mehrfamilienhaus schon schwieriger sein. Aber auch hier ist eigentlich die Zahl der Menge ersichtlich. Denn auch hier muss durch einen Lieferanten immer wieder der Heizstoff aufgefüllt werden. Das ist in der Regel auch in der Rechnung ersichtlich.

Das Beispiel


Nun kann ein kleines Beispiel vielleicht erläutern, wie der Rechner am besten genutzt werden kann. Hierfür ist nur eine Eingabe nötig. Angenommen ein Einfamilienhaus verbraucht in einer Heizperiode ungefähr 4 Kubibmeter Öl. Das ist zwar sehr viel aber dennoch auch nachvollziehbar. Der Haushalt hatte mit einem harten Winter zu kämpfen und muss nun den Gebäudewärmebedarf, der im Übrigen auch die Bewohner nicht aussen vor lässt mit einbeziehen. Der Wärmebedarf ist erhöht, wenn diese Zahl sehr hoch ausfällt. Nun kann diese Zahl in den Rechner eingegeben werden. Hier ist nun das Ergebnis:

Die Kennzahl für den Gebäudewärmebedarf beträgt : 0,02 kW.

Was kann mit dem Wert angefangen werden?


Jeder, der sich für diese Zahl interessiert ist eingeladen, den Rechner zu nutzen. Natürlich ist es auch möglich, dadurch Einsparungen vorzunehmen. Diese Einsparungen sollten auch vorgenommen werden. Die Heizungen sollten bei Abwesenheit der Bewohner ein wenig herunter gedreht werden. Allein dadurch lässt sich schon einiges einsparen. Jeder kann dabei mithelfen, hier zu sparen. Das sollte auch im eigenen Interesse geschehen. Denn dadurch lässt sich zudem die Umwelt schonen. Vielleicht ist nach der Einsparung auch Geld für einen Urlaub vorhanden, den die Familie schon etwas länger plant?




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos