hilfreiche-tools.de  ⇒ Energie  ⇒ Nettostromverbrauch berechnen

Nettostromverbrauch berechnen

Sie möchten den "Nettostromverbrauch" berechnen lassen? Dann sind Sie hier genau richtig, geben Sie unten die gewünschten Informationen an.

Nettostromerzeugung [kWh]  
Stromimportsaldo [kWh]  
Übertragungsverluste [kWh]  

Der Rechner auf dieser Seite dient der Berechnung des Nettostromverbrauchs.
Dafür müssen Sie zunächst die Nettostromerzeugung in kWh in das dafür vorgesehene Textfeld eingeben.

Anschliessend geben Sie bitte den Stromimportsaldo, ebenfalls in kWh, in das dafür vorgesehene Textfeld ein. Zuletzt geben Sie bitte die Übertragungsverluste in kWh in das unterste Textfeld ein.

Schritt 1: Die Nettostromerzeugung [kWh]

In dieses Feld soll die Nettostromerzeugung in kWh eingetragen werden. Die Nettostromerzeugung bezeichnet die Energie, welche eine Stromerzeugungsquelle (z.B. ein Kraftwerk) abzüglich ihres Eigenverbrauches erzeugen kann.

Beispiel:

Ein Kraftwerk hat eine Gesamtleistung von 450 Megawatt (MW). Dieser Wert stellt somit seine Bruttostromerzeugung dar. Der Eigenbedarf des Kraftwerks beträgt 20 MW. Seine Nettostromerzeugung beträgt mithin 430 MW. 430 MW sind umgerechnet 430.000 kWh. Somit müssen als Nettostromerzeugungswert 430.000 in das erste Feld eingetragen werden.

Schritt 2: Der Stromimportsaldo [kWh]

In dieses Feld soll der Stromimportsaldo in kWh eingetragen werden. Der Stromimportsaldo bezeichnet die durch Stromimporte eingeführte Energiemenge abzüglich der Stromexporte. Durch diesen Stromimport erhöht sich somit das zur Verfügung stehende Stromaufkommen einer bestimmten Region. Indem mehr Strom zur Verfügung steht, kann auch dementsprechend mehr Strom verbraucht werden. Der Stromimport wird mithin zur Nettostromerzeugung hinzugerechnet. Man erhält als Ergebnis das Gesamtstromaufkommen.

Beispiel:

Es werden insgesamt 200 MW an Strom eingeführt. 200 MW sind umgerechnet 200.000 kWh. Somit muss als Stromimportsaldo 200.000 in das zweite Feld eingetragen werden.

Schritt 3: Die Übertragungsverluste [kWh]

In dieses Feld sollen die Übertragungsverluste in kWh eingetragen werden. Der Übertragungsverlust bezeichnet den Differerenzwert zwischen der Erzeugung der elektrischen Leistung und der tatsächlich nutzbaren elektrischen Leistung. Dieser Wert differiert aufgrund der Tatsache, dass ein Teil des in die Stromnetze eingeführten Stroms verloren geht und somit letztlich nicht genutzt werden kann. Da dieser verlorene Strom natürlich nicht zur Verfügung steht, ist er vom Nettostromverbrauch abzuziehen.

Beispiel:

Ausgehend von den obigen Beispielen werden also 630 MW in das Stromnetz eingeführt. Hiervon gehen durch Übertragungsverluste im Stromnetz 10% verloren. Dies sind 63 MW, umgerechnet also 63.000 kWh, welche in das unterste Feld eingetragen werden müssen.

Das Ergebnis: Der Nettostromverbrauch [kWh)

Als Ergebnis wird der Nettostromverbrauch in kWh angezeigt. Dieser bezeichnet die elektrische Energiemenge, welche die Verbraucher nutzen. Bezogen auf die oben gezeigten Beispiele bedeutet dies Folgendes:

430.000 kWh
+200.000 kWh
- 63.000 kWh
= 567.000 kWh

Der Nettostromverbrauch beträgt hier mithin 567.000 kWh





Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos