hilfreiche-tools.de  ⇒ Energie  ⇒ Stromabgabe berechnen

Stromabgabe berechnen

Sie möchten den "Stromabgabe" berechnen lassen? Dann sind Sie hier genau richtig, geben Sie unten die gewünschten Informationen an.

Nettostromerzeugung [kWh]  
Übertragungsverluste [kWh]  

Haben Sie Fragen zu diesem Thema

Damit wir heizen, Licht anmachen können oder Maschinen bedienen können, brauchen wir Strom. Dieser Strom wird in Kraftwerken hergestellt und durch Stromnetze an die Verbraucher übermittelt. Doch zwischen der erzeugten Menge an Strom im Kraftwerk und der verfügbaren Strommenge i Netz, gibt es einen Unterschied. Durch die Durchleitung vom Strom durch die Netze, kommt es zu Verlusten. Derzeit gehen jährlich ca. 7 Prozent der erzeugten Strommenge, auch als Nettostrommenge bezeichnet, in Deutschland in den Netzen verloren. Man spricht hierbei auch von Übertragungsverlusten. Um die Übertragungsverluste zu minimieren, wird der Strom von den Stromanbietern mit der höchstmöglichen Spannung transportiert. Die höchstmögliche Spannung verhindert hierbei, dass es zu größeren Übertragungsverlusten kommt. In der Regel handelt es sich hierbei um eine Spannung von 220 kV bis 380 kV. Wobei die höchstmögliche Spannung nur eine Möglichkeit ist, Übertragungsverluste zu verhindern. Die erzeugte Nettostrommenge wie auch die Übertragungsverlusten werden in kWh angegeben.

So berechnet man die Stromabgabe


Wie hoch die tatsächliche Stromabgabe ist kann man mit Hilfe einer Formel einfach und schnell berechnen. Man muss dazu lediglich Wissen wie hoch die erzeugte Nettostromerzeugung ist und wie hoch die Übertragungsverluste sind. Die Formel ist hierbei denkbar einfach, um den Wert der tatsächlichen Stromabgabe zu haben, ziehen wir von der Nettostrommenge die Übertragungsverlusten ab. Das Ergebnis das hierbei herauskommt, ist die tatsächliche Stromabgabe.

Beispiel der Berechnung der Stromabgabe


Nachfolgend ein Beispiel wie man schnell und einfach die Stromabgabe berechnen kann. Wir haben eine erzeugte Nettostrommenge von 100 kV, der Übertragungsverlust bei der Strommenge beträgt 10 kV. Dies sind unsere Grundwerte die wir zur Berechnung benötigen. Im nächsten Schritt werden von den 100 kV die 10 kV abgezogen, das Ergebnis von 90 kV ist die tatsächliche Stromabgabe die man zur Verfügung hat.

So bedienen Sie das Online zur Berechnung der Stromabgabe


Damit das Onlinetool die Berechnung der tatsächlichen Stromabgabe berechnen kann, muss man lediglich die Eingabemaske ausfüllen. Dazu muss man den Wert der Nettostromerzeugung und den Wert der Übertragungsverluste eintragen. Sind diese Werte in das Tool zur Berechnung der Stromabgabe eingetragen, muss man lediglich noch auf "Berechnen" klicken und es dauert nur eine kurze Zeit bis man das Ergebnis der tatsächlichen Stromabgabe hat.

Ausdrucken vom Ergebnis der Berechnung der Stromabgabe


Das Onlinetool zur Berechnung der Stromabgabe verfügt über eine Funktion zum Ausdrucken der Berechnung. So kann man seine Berechnung ausdrucken und hat sie jederzeit zur Verfügung. Eine Speicherung der Berechnung ist beim Onlinetool zur Berechnung der Stromabgabe nicht möglich.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos