hilfreiche-tools.de  ⇒ Energie  ⇒ Stromintensität berechnen

Stromintensität berechnen

Sie möchten den "Stromintensität" berechnen lassen? Dann sind Sie hier genau richtig, geben Sie unten die gewünschten Informationen an.

Bruttostromverbrauch [kWh]  
Wertschöpfungsgröße (z.B. BIP) [Euro]  

In der Wirtschaft gibt es zahlreiche Faktoren, die allesamt miteinander verknüpft werden müssen um letztendlich optimiert werden können. Mit ein Teil ist die Stromintensität, die ebenfalls zur Ermittlung der Kosten und zur optimalen Nutzung Maschinen und Kalkulation für das laufende Geschäftsjahr gelten. Zur Berechnugn der Stromintensität gehören mehrere Faktoren.

Doch wie berechnet sich die Stromintensität und welche Faktoren benötige ich um diese ausrechnen zu können? Allgemein gesagt ist es für die Unternehmen sehr wichtig solche Faktoren in Erfahrung zu bringen um für das kommende und laufende Geschäftsjahr zu planen. Wirtschaftliches Handeln ist nur möglich mit der Berechnung und Beachtung aller möglichen Kosten und Vorbeugung, sowie Kalkulation der immer anwesenden Faktoren. Ein Faktor, der immer benötigt wird und gleich bleibt ist der Strom, der immer gezahlt werden muss, denn ohne ihn ist das Wirtschaften ausgeschloßen.

Faktoren zur Berechnung der Stromintensität


Um die Stromintensität zu berechnen benötigt man 2 Hauptfaktoren. Der erste Faktor ist der Bruttostromverbrauch. Dieser richtet sich nach der gesamten Strommenge, die in einem kompletten Staat eingeführt oder erzeugt wurde. Abgezogen werden in diesem Fall die ausgeführte Strommengen. Die Bundesregierung hat in diesem Fall entschieden, dass alle Quellen, die mit zur Stromerzeugung zählen in diesen Wert einbezogen werden. Sprich es handelt sich um Kohle, Windkraft, Wasser, Sönne und auch Öl. Zweiter Faktor ist die Bruttowertschöpfung. Der zweite Faktor ist die Bruttowertschätzung, dementsprechend das Bruttoinlandprodukt und weiteres. Es ergeben sich daraus die geflossen Faktoreinkommen, wo allerdings keinerlei Steuern und Subventionen mit einbezogen werden können. Diese werden, aufgrund der Verzerrung, abgezogen und nicht berücksichtigt.

Berechnung der Stromintensität


Wie berechnet sich nun also die Stromintensität aus diesen beiden Faktoren? Im Prinzip ist dies eine ganze infache Rechnung, die mit den beiden Faktoren durchgeführt werden kann. Zunächst einmal muss die Summe der beiden Faktoren feststehen. Die Formel lautet im Anschluss ganz einfach Bruttostromverbrauch (in Kilowatt pro Stunde) / Bruttowertschöpfung (in Euro) und kann somit leicht errechnet werden.

Beispiel zur Berechnung


Ohne Bezug auf echte Zahlen ist folgend ein Beispiel zur Berechnung der Stromintensität innerhalb eines Staates. Beträgt der Bruttostromverbrauch 2.000 kWh und die Bruttowertschöpfung liegt bei 15.000 Euro so rechnet man ganz einfach "2.000 / 15.000". Das Ergebnis wäre in diesem Fall rund 0,13. Dieses Ergebnis wird in der Einheit kWh gewertet und die Stromintensität beträgt 0,13 KWh pro Euro.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos