hilfreiche-tools.de  ⇒ Familien & Kinder  ⇒ Konfektionsgröße berechnen

Konfektionsgröße berechnen

Die Größe moderner Kleidung richtet sich nach den Maßen der Träger. Da die Körper von Frauen und Männer unterschiedlich sind, existieren zwei Systeme. Die Größen sind nicht in allen Ländern gleich genormt. Deshalb sind bei vielen Kleidungsstücken die Nummern verschiedener Regionen angegeben. Im Konfektionsgrößen Rechner auf der Seite sehen Sie die deutsche, italienische und französische Version. Dazu ist die internationale Größe in den Buchstaben von S bis XXL vorhanden.


Umrechnungstabelle für Damengrößen

DE FR IT Intern.
34 36 40 XS
36 38 42 S
38 40 44 S
40 42 46 M
42 44 48 M
44 46 50 L
46 48 52 L
48 50 54 XL
50 52 56 XL
52 54 58 XXL
54 56 60 XXL

Umrechnungstabelle für Herrengrößen

DE FR IT Intern.
44 46 50 S
46 48 52 S
48 50 54 M
50 52 56 M
52 54 58 L
54 56 60 L
56 58 62 XL
58 60 64 XL
60 62 66 XXL
62 64 68 XXL
64 66 70 XXXL

Bodyweight in kilograms divided by height in meters squared
or
BMI = x KG / (y M * y M)

x = Körpergewicht in kg
y = Höhe in Metern

Bedeutung des BMI
KategorieBMI (kg/m2)Körpergewicht
starkes Untergewicht≤ 15.9
mäßiges Untergewicht16—16.9Untergewicht
leichtes Untergewicht17—18.4

Normalgewicht18.5—24,9Normalgewicht

Präadipositas25—29,9Übergewicht

Adipositas Grad I30—34,9
Adipositas Grad II35—39,9Adipositas
Adipositas Grad III≥ 40

Um passende Kleidungsstücke zu erstehen, benötigen Sie die Größe. Falls Sie normalerweise 42 tragen, heißt das nicht, dass alle Artikel mit dieser Nummer bei ihnen perfekt sitzen. Es kommt auf den Schnitt und ihre Körpermaße an. Nicht alle Hosen mit 42 passen. Sie verfügen über eine Taille, die breiter oder schmaler ist als die Norm der Größe 42. Deshalb ziehen Sie eine Nummer größer oder kleiner ebenfalls in Betracht. Die Normen entstanden aus Reihenmessungen der Konfektionsindustrie. Jeder Körper ist individuell und entspricht nicht in allen Bereichen der Norm.

 

Wie funktioniert der Rechner?

Für die Bestimmung der Kleidergröße sind diverse Maße notwendig. Der Rechner funktioniert vereinfacht nur über das Körpergewicht, die Körpergröße und das Geschlecht. Geben Sie in allen drei Feldern Ihre Maße an. Mit dem Klick auf den Button "Berechnen" erhalten Sie die Empfehlung für Ihre Kleidergröße.

Anhand der Tabelle auf der Seite rechnen Sie sie bei Bedarf in die italienische, französische oder internationale Version um. Die Konfektionsindustrie hängt von Import und Export ab. Einige deutsche Hersteller benutzen insbesondere für Hosen das amerikanische Größensystem.

Der Konfektionsgrößen Rechner gilt nur für Erwachsene oder Teenager mit wohlgeformtem Körper. Kindergrößen sind in der Tabelle nicht inbegriffen. Ihre Nummerierung entspricht der Größe in Zentimetern. Es ist nicht möglich, Schuhgrößen in die Kalkulation mit einzubeziehen. Eine Frau mit 171 Zentimetern und 64 Kilogramm erhält als Ergebnis die Empfehlung Größe 42. In Klammern steht der Begriff "normal". Er drückt aus, dass die Frau ein normales Gewicht hat. Der Rechner ermittelt automatisch ihren Body Mass Index von 21,9.

 

Der Body Mass Index (BMI)

Weiter befinden sich auf der Website die Formel und die Auswertung des Body Mass Index. Er zeigt an, ob eine Person unter-, normal- oder übergewichtig ist. Anhand der Tabelle sehen Sie Ihre momentane Situation in Bezug auf das Gewicht. Die Berechnung ist einfach. Sie teilen Ihr Gewicht durch das Quadrat Ihrer Körpergröße. Normalgewichtige Menschen verfügen über einen BMI zwischen 18,5 und 24,9.

 

Wie die Konfektionsgrößen entstanden

Das erste Konfektionshaus Deutschlands öffnete 1799 seine Türen. Gleichzeitig entstand die maschinelle Serienfertigung von Kleidern. Dennoch war nach Maß hergestellte Kleidung bis ins 20. Jahrhundert hinein gefragt. Insbesondere reiche Personen distanzierten sich von der Masse durch speziell angefertigte Artikel. Die mit der Industrialisierung weiterentwickelte Massenproduktion machte eine einheitliche Größeneinteilung notwendig. Jeder Hersteller hat sein System und bot seine Produkte in den von ihm definierten Größen an.

Sie sahen ein einheitliches Modell als sinnvoll an und führten 1960 die erste Reihenvermessung durch. Sie hatte zum Ziel, die durchschnittlichen Körpermaße der deutschen Bevölkerung zu erfassen. Die Auswertung davon ergab die Basis für das aktuelle Größensystem für die Kleidungsindustrie. Der Körper der Bewohner Deutschlands veränderte sich mit den Jahren. Deshalb ist eine Anpassung von Zeit zu Zeit notwendig.

Die letzte Reihenvermessung fand 2007/2008 statt. 13.400 Kinder, Männer und Frauen im Alter von sechs bis 87 Jahren nahmen daran teil. Der erstmals eingesetzte 3-D-Körperscanner vermaß die Menschen und lieferte der Konfektionsindustrie die aktuellen Daten zur Überarbeitung der alten Norm. Es haben nur Firmen Zugang, die sich finanziell am Projekt beteiligten. Deshalb ist die Industrie trotz Bemühungen weit davon entfernt, ein einheitliches System umzusetzen.

 

Keine Einheit der Hersteller und Altersgruppen

Der Konfektionsgrößen Rechner hilft Ihnen, die aktuelle Größe gemäß der neuesten Messung zu erkennen. Seit 1994 veränderte sich der Körper des durchschnittlichen Deutschen. Der Brustumfang wuchs um zwei Zentimeter, während die Taille im Schnitt vier Zentimeter größer ist. Bei den Männern beträgt der Unterschied der Brust ganze sieben Zentimeter. Die Taille legte nur viereinhalb zu. Die Körperhöhe ist bei beiden Geschlechtern gewachsen.

Die Untersuchung zeigt die Trends. Dennoch sind die Produzenten nicht daran gebunden, die Resultate zu berücksichtigen. Die Größen sind für verschiedene Altersgruppen unterschiedlich, da der Körperbau von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren nicht einheitlich sind. Eine Bluse der Größe vierzig für junge Erwachsene passt einer Seniorin nicht. Kindergrößen beziehen sich auf die tatsächliche Größe in Zentimetern. Eine Bluse der Nummer 164 kleidet ein Mädchen mit derselben Anzahl Zentimetern an Körpergröße.

Innerhalb der EU existiert kein einheitliches System. Deshalb drucken exportierende Hersteller auf den Etiketten die Maße verschiedener Länder. Seit Jahren arbeitet eine Gruppe daran, die Nummern zu vereinheitlichen. Bislang ist kein Erfolg sichtbar. Italien und Frankreich befürchten einen Kreativitätsverlust bei einem europäischen System und Großbritannien hält an der Maßeinheit Inch fest. Bei Schwierigkeiten beim Kauf internationaler Konfektion hilft eine Umrechnungstabelle, wie Sie sie als Beilage beim Konfektionsgrößen Rechner finden.

Faktoren zur Messung der Konfektionsgröße
Um eine Konfektionsgröße zu bestimmen, haben folgende Faktoren einen Einfluss:

  • Armlänge,
  • Körpergröße,
  • Hüftumfang,
  • Schulterbreite,
  • Halsumfang,
  • Kopfumfang,
  • Handumfang,
  • Brustumfang (bei Frauen),
  • Bein-/Schrittlänge,
  • Taillenumfang,
  • Unterbrust-Umfang.

Die verschiedenen Faktoren bezieht der Konfektionsgrößen Rechner nicht mit ein. Stellen Sie ein persönliches Profil ihrer Größe zusammen und vergleichen Sie es mit der Normtabelle. So erkennen Sie, welche ihrer Maße von der Norm abweichen.

 

Hier einige Tipps dazu:

Für die Vermessung des Brustumfangs legen Sie das Maßband waagrecht unter den Achseln und über der Brust an. Der Taillenumfang ist die Gürtellinie. Sie verläuft zwischen dem Beginn der Rippen und der Oberkante des Hüftknochens. Den Hüftumfang messen Sie an der breitesten Stelle des Gesäßes. Um die Innenlänge der Beine zu eruieren, stehen Sie mit leicht geöffneten Füßen da. Das Gewicht ist auf beide Seiten gleichmäßig verteilt. Die gemessene Länge entspricht dem Abstand zwischen dem Schritt und der Fußsohle.

 

Wie berechne ich die persönliche Konfektionsgröße?

Für die Berechnung der persönlichen Größe gilt neben dem Körpergewicht folgende Faustregel für Männer: Brustumfang durch zwei. Bei Frauen subtrahieren Sie nach der Division noch sechs vom Ergebnis. Das Maß von Oberbekleidung wie Jacken und T-Shirts bezieht bei Damen Hüft-, Taillen- und Brustumfang mit ein. Die Größe 40 entspricht 90 bis 94 Zentimetern bei der Brust, 78 bis 82 bei der Taille und einem Hüftumfang zwischen 98 und 101 Zentimetern.

 

Berechnung der verschiedenen Größen

Einige Produzenten bieten Konfektion in K-, L- und N-Größen an. K steht für kurz, N für normal und L für lang. Die Tabelle bietet eine Übersicht über die Größen von Frauen und Männern.

Damen:

Konf.-Größe       Nummerierung       Körpergröße         Formel
Kurz                    16 – 22                   unter 165 cm          Normal/2
Normal                 32 – 44                  165 – 172 cm
Lang                    64 – 88                  über 172 cm            Normal*2

Bei Herrengrößen geschieht die Umrechnung folgendermaßen:

Größe              Nummerierung         Form                    Formel
Kurz                 22 – 28                      untersetzt             Normal/2
Normal              44 – 56                     normal                  (Brustumf.-1)/2
Bauch               51 – 57                     gr. Bauch              Normal + 1
Lang                 90 – 110                    schlank                (Normal-1)*2

Nicht immer sind die Größen mit den Tabellen identisch. Bei den Herren existiert eine Größe mehr als bei den Damen. Dies resultiert aus dem Fakt, dass Männer in der Bauchgegend stärker Fett ansetzen als die Frauen. Bei Ersterem sind die Größen durch die Form der Figur bestimmt, während bei den Damen die Größe ausschlaggebend ist.

Der Konfektionsgrößen Rechner bietet nur eine Richtlinie, da er die Körpergröße, das Geschlecht und das Gewicht der Person berücksichtigt. Die diversen Formen eines Körpers bleiben unbeachtet. Bei Frauen sind die Zahlen von Brustumfang, Taille und Hüfte maßgebend zur Bestimmung der Körpergröße. Bei Männern reichen Brustumfang und Taille als Basis für die Berechnung. Die Hüfte ist gewöhnlich ähnlich breit wie die Taille. Für Hemden ist die Ermittlung der Kragenweite maßgebend und die Körpergröße spielt eine Rolle für den idealen Sitz der Oberbekleidung.

 

Hosen und die amerikanische Größe

In Deutschland finden Sie vermehrt Hosen im Handel, die nach der amerikanischen Größe nummeriert sind. Sie ist kombiniert aus zwei Nummern. 32/34 bedeutet, der Bund ist 32 Inch weit und die Beinlänge 34. Ein Inch ist 2,54 Zentimeter. Übersetzt ist deshalb der Bund 81 Zentimeter und die Beinlänge 86. Eine andere gebräuchliche Schreibweise ist W32 L34. Oft ist die erste Zahl mit W bezeichnet für das englische "wide". Die zweite Nummer ist L, was so viel wie length bedeutet.

Bei Frauen beginnt das W standardmäßig bei 25, bei Männern mit 28. Sie gehen normalweise bis W40. Der L-Wert ist bei beiden Geschlechtern gleich. 30 steht für kurz, 32 für normal und 34 für lang. 36 bedeutet sehr lang. Dieses System erlaubt es, von den Standardmodellen bei Hosen abzuweichen. Personen mit größerem Bauch sind nicht länger benachteiligt. Der Konfektionsgrößen Rechner gibt Aufschluss über Ihre Konfektionsgröße. Er ermittelt sie aus dem Gewicht in Zusammenhang mit ihrer Körpergröße. Fakten wie übergroßer Bauchumfang oder andere extreme Rundungen berücksichtigt er nicht.





Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos