hilfreiche-tools.de  ⇒ Familien & Kinder  ⇒ Schwangerschaftswoche berechnen

Schwangerschaftswoche berechnen

Der Schwangerschaftstest ist positiv? Ihre Schwangerschaftswoche bestimmen Sie mithilfe unseres Tools. Es zeigt Ihnen eine Gravidität ab der vierten Woche an. Der Schwangerschaftswochen Rechner ermittelt in wenigen Sekunden in der wievielten Woche Sie sind. Erforderlich sind der erste Tag Ihrer letzten Regelblutung sowie die Länge Ihres Zyklus in Tagen.

1. Tag der letzten Regelblutung (T.M.J):  
 
2. Zykluslänge:


Um die Entwicklung Ihres Babys wöchentlich zu verfolgen, bieten wir Ihnen zusätzlich Informationen in Form eines Schwangerschaftskalenders an, der Sie bis zur Geburt begleitet. Sie erfahren, in welchem Entwicklungsstadium sich Ihr Nachwuchs befindet und erhalten wichtige Informationen zum Thema Gravidität und zu den Vorsorge-Untersuchungen. Dazu gehören detaillierte Angaben zu Gewicht und Größe. Diese sind durchschnittliche Werte. Hinzu kommen Veränderungen Ihres Körpers in der jeweiligen Phase.

 

Die Schwangerschaftswoche bestimmen

Mit unserem Tool ermitteln Sie nach der Eingabe der Werte Ihre aktuelle Graviditätswoche. Zur Berechnung wählen Sie zunächst den ersten Tag Ihrer letzten Periode und anschließend die Länge Ihres Zyklus in Tagen aus. Er liegt zwischen 23 und 35 Tagen. Bestätigen Sie den Button "Berechnen". In wenigen Sekunden gibt Ihnen der Schwangerschaftswochen Rechner Auskunft über Ihr aktuelles Stadium. Je nach Fortschritt Ihrer Gravidität entwickelt sich Ihr Baby weiter. Sie durchlaufen verschiedene Phasen, die mit körperlichen Veränderungen einhergehen.

 

Beispielrechnung zur Ermittlung der Graviditätswoche

Nehmen wir an, der heutige Tag ist der 02.06.2016. Eine Schwangerschaft bestimmt das Tool ab der vierten Woche. Den ersten Tag der letzten Periode datieren wir mit dem 02.05.2016. Die Zykluslänge beträgt 28 Tage. Nach einem Klick auf "Berechnen" zeigt der Rechner folgende Information an: "Sie befinden sich in der 5. Schwangerschaftswoche." Das Ergebnis erscheint sofort nach der Eingabe. Betrüge Ihr Zyklus 24 Tage, wären Sie in der sechsten Woche.

 

40 Wochen bis zur Entbindung – Eine Reise durch die Entwicklung des Embryos

Eine Schwangerschaft dauert in der Regel 40 Wochen. Unser Kalender begleitet Sie wöchentlich auf dem Weg zur Entbindung. Vom ersten Schwangerschaftstest bis zur Geburt ist es ein langer Weg. In den nächsten Monaten verändern sich Ihr Baby und Ihr eigener Körper. Von Woche zu Woche treten mehr Veränderungen ein. Was genau passiert, lesen Sie in unserem Schwangerschaftskalender. So erfahren Sie, was Ihr Nachwuchs im Bauch gerade erlebt und was als Nächstes geschieht. Ihre individuelle Schwangerschaftswoche bestimmen Sie mit unserem Tool.

 

Erste bis vierte Schwangerschaftswoche – die unsichtbaren Tage

Der Mediziner spricht von der ersten Schwangerschaftswoche. In dieser Zeit sind Sie noch nicht in anderen Umständen. In der ersten Woche liegt der erste Tag Ihrer letzten Menstruation. Rechnerisch gelten Sie ab diesem Zeitpunkt als schwanger. Das Baby ist zwei Wochen jünger als Ihr tatsächliches "Schwangerschaftsalter". Findet Ihr Eisprung in der zweiten Schwangerschaftswoche (SSW) statt und geschieht eine Befruchtung der Eizelle, beginnt die Entwicklung des Embryos.

Es wächst weitere 38 Wochen in Ihrem Bauch heran. Im Anschluss an die Befruchtung gelangt das Ei über Ihre Eileiter in die Gebärmutter und nistet sich ein. Ab der vierten Woche bemerken Sie erste Beschwerden im Zuge der Gravidität. Dazu gehören empfindliche Brustwarzen, ein Ziehen im Unterleib sowie ein Spannungsgefühl in den Brüsten. In einigen Fällen verwechseln Frauen diese Symptome mit Nebenwirkungen der Periode. Sie gelten in diesem Stadium als typisch. Ihre Schwangerschaftswoche bestimmen Sie mit unserem Tool. Es errechnet die genaue Woche der Empfängnis.

 

Fünfte bis achte Woche der Schwangerschaft – das Herz beginnt zu klopfen

Die Periode lässt auf sich warten? Sie sind überfällig? Ein Test gibt Gewissheit. Ist er positiv, sind Sie gravid. Augen, Mund und Ohren des Embryos wachsen ab Ende der fünften SSW. Kopf- und Herzanlagen, das Rückenmark sowie Arme und Hände entstehen. In der sechsten Woche weist der Embryo die Größe einer Linse auf. Ab jetzt beginnt sein Herz zu schlagen. Es versorgt alle Organe mit einem eigenen Kreislaufsystem. Der Oberkörper, die Wirbelsäule, das Gehirn, die Muskeln, Organe und das Neuralrohr entwickeln sich. Ihr Baby bewegt sich im Mutterleib.

Ihr Körper stellt sich auf die Gravidität ein und bereitet alles für Ihren Nachwuchs vor. Die Folge sind Schwankungen im Hormonhaushalt und ein Hang zur Müdigkeit. Am Bauch verändert sich äußerlich nichts. Die Brüste schwellen an. In der siebten Woche steht die erste Untersuchung beim Gynäkologen an. Die stolze werdende Mama erhält ihren Mutterpass und das ersehnte erste Ultraschallbild. In der achten SSW überholt der Herzschlag Ihres Babys Ihren eigenen. 150 Schläge die Minute gelten als normal. Übelkeit, Erbrechen, Atembeschwerden und Kreislaufprobleme begleiten diese Phase. Befinden Sie sich in der achten Woche? Die Schwangerschaftswoche berechnen Sie mit unserem Tool.

 

Neunte bis zwölfte Woche – aus dem Embryo entsteht ein Fötus

Der Heißhunger setzt ein. Ob Fischstäbchen mit Sahne oder Gurken mit Schokolade – jetzt schmeckt Merkwürdiges noch viel besser und Altbewährtes bereitet Ihnen Übelkeit. Das wilde Verlangen ist berüchtigt und zeigt sich zu diesem Zeitpunkt bei vielen graviden Frauen. Am Ende der zehnten Woche erreicht der Embryo einen Wendepunkt.

An diese Phase schließt sich die Entwicklung des Fötus an. Entwarnung gilt ab dem Ende der darauf folgenden Woche. Die kritische Phase ist beendet. Die Gefahr für das Kind sinkt. Erbrechen und Übelkeit verschwinden. Jetzt lächelt Ihr Baby, runzelt die Stirn, saugt am Finger oder gähnt. In diesem Stadium wächst der Bauch allmählich. Der Fötus ist in der neunten Woche 1,4 Zentimeter groß, am Ende der zwölften Woche fünf Zentimeter. Auf dem Ultraschall erkennen Sie Finger, Zehen, Nase und Augenlider. Der kleine Mensch entsteht sicht- und fühlbar. In welcher Woche Sie sind, bestimmen Sie mit dem Schwangerschaftswochen Rechner.

 

Dreizehnte bis sechzehnte Graviditätswoche – die Gefahr ist vorüber

Das erste Trimester ist geschafft! Der Fötus ist sechs Zentimeter groß und wiegt 48 Gramm. Das Risiko für eine Fehlgeburt sinkt ab der zwölften Woche. Jetzt teilen Sie die freudige Nachrichten Familie und Freuden mit. Ihre Brust produziert Vormilch. Die Konturen Ihres Kindes erkennen Sie ab der 14. Schwangerschaftswoche deutlich. Sie sehen Nase, Ohren, Kinn und Augen und die einzelnen Zehen auf dem Ultraschallbild. Die ersten Bewegungen Ihres Kindes spüren Sie ab der 15. Woche. Das Baby ist aktiv und strampelt im Bauch. Die Gesichtszüge und der Nacken bilden sich aus. Ab jetzt nimmt es Geräusche und Musik wahr. Der Termin für die zweite Vorsorge-Untersuchung naht. Der Schwangerschaftswochen Rechner bestimmt, in welcher Phase der Gravidität sie sich befinden.

 

Siebzehnte bis zwanzigste Woche – der Bauch wölbt sich sichtbar

Ab jetzt bemerken Sie sichtbare Veränderungen an Ihrem Bauch. Die Gebärmutter ist in der 18. Woche so groß wie eine Melone. Eine Woche später ist die Wölbung Ihres Bauches unübersehbar. In dieser Woche erhält der Fötus seinen individuellen Fingerabdruck und die ersten Haare auf dem Kopf. Die dritte Vorsorge-Untersuchung steht an. In der darauf folgenden Zeit wirbelt er spürbar im Bauch herum. In der 20. Woche ist es halb so groß wie bei der Geburt. An Tag 140 ist die Hälfte der Schwangerschaft geschafft!

 

21. bis 24. Woche – spürbar von außen

Die Bewegungen Ihres Kindes spürt der Vater jetzt von außen beim Handauflegen auf den Bauch. Der Fötus nimmt in dieser Phase Druck, Schmerz, Licht und Temperaturen wahr. Er entwickelt einen Schlaf-wach-Rhythmus. Der Greifreflex und das Kiefersystem entstehen. Er lutscht am Daumen und trinkt freudig Fruchtwasser. In der 24. Woche steht der Glukosetoleranztest an. Ob Sie sich in dieser Woche befinden, erfahren Sie mit unseren Schwangerschaftswochen Rechner.

 

25. bis 28. Schwangerschaftswoche – Größe und Gewicht legen zu

Die Vorwehen setzen ein. Damit probt Ihr Körper den Ernstfall. Das Baby gewinnt an Gewicht. Bewegungen spüren Sie deutlicher. Es beginnt, trotz Fruchtwasser zu atmen. Das letzte Trimester geht in der 28. Woche an. Jetzt wiegt der Fötus etwa ein Kilo und weist eine Größe von 37 Zentimetern auf. Die Augenlider öffnen sich. Dieser Zeitpunkt ist ein guter, um die Geburt zu planen.

 

29. bis 32. Schwangerschaftswoche – Vorbereitung auf die Geburt

Ab jetzt treten öfter Übungswehen auf, um auf die Geburt vorzubereiten. Bei einer Frühgeburt in der 29. Woche besitzt der Fötus eine Überlebenschance von 90 Prozent. Zwei Wochen später sind alle Sinne des Kindes ausgebildet. Die vorläufige Augenfarbe entsteht. Jetzt wiegt es 1.700 Gramm und misst 42 Zentimeter. Der Platz in der Gebärmutter verringert sich. Das verändert die Bewegungen des Fötus. Die letzte Ultraschall-Untersuchung steht an.

 

33. bis 36. Woche – die letzten Vorbereitungen treffen

In diesen Wochen haben Sie Zeit die letzten Besorgungen für den Neuankömmling zu erledigen. Die Erstausstattung, die Wickelkommode, das Bettchen oder der Kinderwagen stehen bereit. Der Fötus misst in der 34. Woche 44 Zentimeter und ist 2.100 Gramm schwer. Er bereitet sich auf die Geburt vor, indem er sich dreht. Die Schwangerschaft ist anstrengender. Sie benötigen mehr Ruhephasen.

 

37. bis 40. Woche – bald ist es soweit!

Den genauen Geburtstermin halten die wenigsten Babys ein. Halten Sie sich bereit. Kaufen Sie die letzten Sachen und bereiten die Kliniktasche vor. Ihr Bauch verändert sich erneut, da der Fötus seinen Kopf nach unten neigt. Ab jetzt nimmt er 28 Gramm pro Tag zu. Die Beschwerden vom Anfang treten erneut auf. In der 38. Woche ist das Kind voll entwickelt und bereit für eine Geburt. Sie warten ab jetzt geduldig auf die ersten Anzeichen wie Senkwehen, Durchfall und innere Unruhe.

In der 39. Woche geht ein Schleimpfropf ab, der als ein sicheres Zeichen für die nahende Entbindung gilt. Die Geburt beginnt, wenn das Baby das entsprechende Hormon ausschüttet. Die Mutter reagiert darauf mit regelmäßigen Wehen in einem Abstand von acht bis zehn Minuten innerhalb einer Stunde. Bei 85 Prozent platzt vorab die Fruchtblase oder eine leichte Blutung sitzt ein.

 

In 40 Wochen zur Geburt des Babys

In diesen neun Monaten wächst das Kind heran. Es begleitet Sie 40 Wochen in Ihrem Bauch. Eine Zeit, in der es sich vollständig entwickelt und in der Ihr Körper viele Veränderungen durchläuft. In unserem Schwangerschaftskalender lesen Sie die wichtigsten Etappen. Sie wissen nicht, in welcher Phase Sie sich befinden? Unser Schwangerschaftswochen Rechner gibt Aufschluss. Zusätzlich vermerken wir im Kalender die wichtigsten Untersuchungstermine.





Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos