hilfreiche-tools.de  ⇒ Familien & Kinder  ⇒ Zyklusrechner

Zyklusrechner

Mit dem Zyklusrechner können Sie zuverlässig den monatlichen Zyklus berechnen. Geben Sie einfach die benötigten Daten in den hilfreiche-tools-Rechner ein.

Erster Tag der letzten Periode: (tt.mm.jjjj)
Dauer der Regelblutung:
Durchschnittliche Zykluslänge:


Haben Sie Fragen zu diesem Thema

Zyklusrechner: Erhalten Sie Gewissheit über Ihren Zyklus

Die meisten Frauen werden das Problem kennen, dass sie zwar wissen, wann der Zyklus beginnt und wie lange er dauert, jedoch nicht genau abschätzen können, an welchem Tag der neue Zyklus beginnt oder die Menstruation einsetzt. Prinzipiell ist dies auch nicht schlimm, jedoch kann es hin und wieder hinderlich sein, es nicht zu wissen, beispielsweise, wenn man einen Urlaub plant und wissen möchte, ob man diesen ohne Regelblutung verleben kann.

Mit einem Kalender können Sie die Zyklusberechnung durchführen, indem Sie die Tage zählen. Dies ist jedoch nicht notwendig, denn unser Zyklus Rechner ermöglicht Ihnen die kinderleichte Berechnung innerhalb weniger Sekunden. Geben Sie nur die benötigten Daten ein.


Wie Sie die Berechnung vornehmen:

Geben Sie die für die Berechnung wichtigen Daten in den Zyklusrechner ein. Hierzu gehören:

  • Erster Tag der letzten Periode (Tag / Monat / Jahr)
  • Dauer der Regelblutung in Tagen
  • Durchschnittliche Zyklustage pro Monat

 

Zyklusrechner 1

Durch Klicken auf die Schaltfläche „Berechnen“ erhalten Sie das Ergebnis. Sie können sich dieses zudem ausdrucken, indem Sie auf „Drucken“ klicken.

 

Berechnung anhand eines Beispiels:

Durch das nachfolgende Beispiel möchten wir Ihnen den Rechner erklären:

 

Erster Tag der letzten Periode

17.02.2016

Dauer der Regelblutung

5

Durchschnittliche Zykluslänge

27

 

 

Zyklusrechner 2

Klicken Sie auf „Berechnen“. Sie erhalten folgendes Ergebnis:

 

Zyklusrechner Ergebnis

Oberhalb des Kalenders sehen Sie zunächst die eingegebenen Daten und können diese nochmals auf ihre Richtigkeit hin überprüfen.

Der Kalender zeigt Ihnen mit Gelb den aktuellen Tag an und anhand der Markierung in Lila sehen Sie, wann die nächste Regelblutung zu erwarten ist.

Sie haben des Weiteren die Gelegenheit, auch die zukünftigen Monate einzusehen, wenn Sie beispielsweise für die Urlaubsplanung vorsorgen möchten. Klicken Sie hierfür auf den nach rechts zeigenden Pfeil über dem Kalender. Durch Klicken auf den nach links zeigenden Pfeil, sehen Sie die Zyklen der Vormonate.

Beachten Sie, dass es sich bei unserem Zyklusrechner nicht um einen Eisprungrechner handelt. Somit können Sie mit unserer Berechnung weder den Kinderwunsch planen, noch sicher verhüten.


Unterschied zwischen Zyklus-Berechnung und Eisprungrechner

Es handelt sich bei unserem Rechner nicht nur einem Schwangerschaftskalender, mit dem Sie Ihren Eisprung berechnen können, sondern lediglich um eine Berechnung, die Ihnen anzeigt, wie lange der aktuelle Zyklus geht und wann ein neuer beginnt.

Wenn Sie Ihren Eisprung berechnen möchten, sollten Sie demzufolge auf die entsprechende Berechnung bzw. einen Empfängniskalender setzen. Nicht nur ein unerfüllter Kinderwunsch kann jedoch die Eisprung-Berechnung notwendig machen, sondern auch der Umstand, dass Sie natürlich verhüten möchten. Auch in diesem Fall müssen Sie unbedingt wissen, wann Ihre furchtbaren Tage sind.


Natürlich verhüten mit der Basaltemperatur

Nach wie vor verhüten viele Frauen mit der Pille, die jedoch zum einen chemisch hergestellt wird und zum anderen mit zahlreichen Hormonen angereichert ist. Diese Umstände tragen zu verschiedenen Nebenwirkungen bei, welche sich unter anderem durch Gewichtszunahme, ein erhöhtes Thromboserisiko sowie teilweise starke Stimmungsschwankungen äußern können. Wer sich dieser regelmäßigen Belastung nicht aussetzen und vielmehr auf natürliche und dennoch sichere Verhütung setzen möchte, kann die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage ganz einfach mittels Temperaturmethode ermitteln.

Anhand der Basaltemperaturkurve finden Sie kinderleicht die fruchtbaren Tage heraus, sodass Sie wissen, wann Sie zusätzlich mit einem Kondom verhüten müssen, um nicht schwanger zu werden.

Sehnen Sie hingegen eine Schwangerschaft herbei und möchten 9Monate lang ein Baby austragen, bietet der Eisprungkalender ebenfalls die idealen Voraussetzungen für die Familienplanung. In diesem Fall dient die Ermittlung der fruchtbaren Tage dazu, dass Sie wissen, wann die Chancen gutstehen, dass Sie schwanger werden, denn die Spermien werden nur während des Eisprunges die Chance auf die Einnistung in der Eizelle haben.


Natürliche Verhütung bzw. Familienplanung mit dem Zykluscomputer

Die natürliche Verhütung verlangt einige Kenntnisse, ist jedoch keineswegs schwer umzusetzen und erweist sich im Vergleich zur Einnahme der Pille obendrein als kostengünstige Alternative. Im Prinzip reicht die Verwendung eines Thermometers aus, um die fruchtbaren Tage zu bestimmen. Im besten Fall verwenden Sie jedoch ein digitales Thermometer, da sich die Werte mit diesem besser ablesen und somit exakter bestimmen lassen.

Nach der täglichen Messung, die morgens unmittelbar nach dem Aufwachen erfolgen muss, wenn Sie noch im Bett liegen, tragen Sie den jeweiligen Wert in die Temperaturkurve ein. Steigt die Temperatur etwa in der Hälfte des Zyklus merklich an, ist davon auszugehen, dass Sie sich inmitten der Fruchtbarkeit befinden und somit schwanger werden können.

Um Missverständnisse auszuschließen, können Sie der Einfachheit halber mit einem sogenannten Zykluscomputer arbeiten, wie er beispielsweise von Cyclotest angeboten wird. Der Cyclotest Zykluscomputer zeigt fruchtbare Tage direkt nach dem Messen an. Dieser Fruchtbarkeitsstatus gibt Ihnen entweder die Möglichkeit auf eine zusätzliche Verhütung, um eine Schwangerschaft zu vermeiden oder trägt dazu bei, dass Sie wissen, wann Sie schwanger werden können, sodass Sie die Familienplanung nicht mehr dem Zufall überlassen müssen.

Insbesondere, wenn Sie die Eisprungkalender Methode zur Verhütung anwenden, kann es sich empfehlen, wenn Sie die sogenannte symptothermale Variante nutzen. Dies bedeutet, dass nicht nur anhand der Temperatur die fruchtbaren Tage ermittelt werden, sondern des Weiteren mit mindestens einem anderen körperlichen Anzeichen. Diesbezüglich können Sie parallel entweder den Gebärmutterhals oder Muttermund überwachen oder sich für die Schleimbeobachtung entscheiden. Auf diese Weise erhöhen Sie die Sicherheit nochmals um ein Vielfaches.

Wenn Sie mit dem Cyclotest arbeiten, bei denen es sich um digitale Ovulationstests handelt, wird nicht nur die Temperatur ausgewertet. Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit, die Konzentration des Eisprunghormons LH im Urin zu bestimmen, was ebenfalls zu einer sicheren Verhütung beiträgt oder die Berechnung fruchtbarer Tage für eine geplante Schwangerschaft ermittelt. Übrigens wird inzwischen die sogenannte Hibbelliste angeboten, bei der Paare, die sich ein Kind wünschen, gemeinsam mit anderen Paaren „warten“ können, bis es passiert, um sich dann gemeinsam zu freuen.

Sind Sie mit Hilfe der Temperaturcomputer endlich schwanger geworden, kann der Geburtstermin sehr genau bestimmt werden. Dennoch sollten Sie den Vorsorgeuntersuchungsplan bei der Frauenärztin einhalten.


Was besagt die Basaltemperaturkurve?

Wie erwähnt, kann man anhand der Basaltemperaturkurven erkennen, wann eine Schwangerschaft möglich ist und wann nicht. Somit ist diese zum einen beim Kinderwunsch geeignet, kann aber auch zur Verhütung angewendet werden.

Es dauert einige Zeit, bis man eine solche Kurve zuverlässig auswerten kann, wenn man nicht mit einem Zykluscomputer, wie beispielsweise dem Cyclostest, arbeitet, der das Ergebnis automatisch anzeigt. Wer jedoch einmal weiß, wie es geht, was spätestens nach drei Monaten der Fall sein sollte, erhält nicht nur eine sichere, sondern auch kostengünstige und nebenwirkungsfreie Methode. Auch bei der Befruchtung müssen Sie durch die Basaltemperaturkurven von nun an nichts mehr dem Zufall überlassen.





Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos