hilfreiche-tools.de  ⇒ Finanzen  ⇒ Bußgeldrechner

Bußgeldrechner

Sie möchten den "Bußgeldrechner" berechnen lassen? Dann sind Sie hier genau richtig, geben Sie unten die gewünschten Informationen an.
Ich fuhr mit einem
und bin geschlossener Ortschaften
  km/h zu schnell gefahren (1...99 km/h).

Haben Sie Fragen zu diesem Thema

In Deutschland existieren auf den meisten Straßen ein Tempolimit. Innerhalb von Ortschaften beträgt die Höchstgeschwindigkeit in der Regel 50 oder 30 Stundenkilometer, auf Landstraßen 100 und auf Autobahnen meist 130 Kilometer pro Stunde. Von diesen Werten gibt es allerdings eine ganze Reihe von verkehrsbedingten Ausnahmen, die deutlich unter diesen Werten liegen. Nun kann es vorkommen, das man einmal ein Tempolimitschild übersieht. Wenn man dann ausgerechnet die Polizei ein Blitzgerät aufgestellt hat und man in dieses hineinfährt, stehen oft zwei Fragen im Raum. Erhält man ein Fahrverbot und wie hoch fällt das Bußgeld aus?

So benutzen Sie den Bußgeldrechner.

Auf diese Fragen gibt unser Bußgeldrechner eine schnelle und präzise Antwort - und das mit wenigen Schritten, bei denen nur drei einfache Fragen beantwortet werden müssen. Diese Fragen beziehen sich auf die Art des Fahrzeugs, ob innerhalb oder außerhalb einer Ortschaft und natürlich auf um wie viel die Geschwindigkeit überschritten wurde. Um die Beantwortung der Fragen zu erleichtern, sind diese in einen Text aus der Ich-Perspektive eingebettet. Sie beziehen sich also immer auf ihre jeweilige Situation.

Schritt 1 - Welche Art von Fahrzeug sind Sie gefahren?

Bei diesem Feld können Sie eine von mehreren Möglichkeiten auswählen. Dazu klicken Sie auf den Pfeil rechts des Textes. Zur Auswahl stehen die folgenden Optionen.

- PKW, Kraftrad oder sonstige KFZ bis 3,5t
Diese Option dürfte auf die meisten Situationen zutreffen. Unter diese Kategorie fallen neben normalen PKWs auch kleiner Transporter, Vans, SUVs sowie Mofas, Quads, Motorräder und Trikes.

- Kraftfahrzeug über 3,5 Tonnen
Hierunter fallen große Transporter sowie LKWs oder Sattelschlepper mit und ohne Auflieger sowie Baumaschinen und Traktoren oder andere Landwirtschaftsmaschinen.

- Kraftfahrzeug mit Anhänger
Seit der Führerscheinreform von 2013 werden Fahrzeuge mit Anhänger als eigenständige Fahrzeugklasse angesehen.

- Kraftfahrzeug mit gefährlichen Gütern
Dieser Punkt ist fast schon selbsterklärend. Gemeint sind Fahrzeug die zum Beispiel Chemikalien Gas, Benzin oder Sprengstoff transportieren.

- Kraftomnibus mit Fahrgästen
Unter diese Kategorie fallen Linien-, Fern- und Überlandbusse.

Schritt 2 - Ort der Geschwindigkeitsüberschreitung

Hier stehen nur zwei Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung und zwar ob die Geschwindigkeitsüberschreitung innerhalb oder außerhalb einer Ortschaft stattgefunden hat. Für eine Auswahl reicht es, wie auch schon bei dem vorherigen Feld, einfach auf den Pfeil links des Feldes zu klicken.

Schritt 3 - Geschwindigkeitsüberschreitung eingeben.

Im dritten und letzten Feld geben Sie den Wert der Geschwindigkeitsüberschreitung ein. Hierzu klickt man in das Feld und gibt den Wert über die Tastatur ein. Die Werte können zwischen 1 und 99 liegen. Wichtig: Beachten Sie das Sie nur den Wert der Geschwindigkeitsüberschreitung eintragen und nicht etwa die Gesamtgeschwindigkeit. Beispiel: Bei einer zulässigen Geschwindigkeit von 60 Km/h werden Sie mit 69 Km/h gemessen. Dann tragen Sie den Wert 9 ein.

Schritt 4 - Berechnung starten.

Im letzten Schritt muss die Berechnung gestartet werden. Hierfür findet man unterhalb des großen leeren Bereichs zwei Schaltflächen. Mit einem Klick auf Berechnen lässt sich die Rechnung starten und über der Schaltfläche erscheint das Ergebnis. Mit einem Klick auf Drucken lässt sich das Ergebnis direkt ausdrucken.

Beispiel, wie man den Bußgeldrechner nutzt.

In dem folgendem fiktiven Beispiel soll die Vorgehensweise des Bußgeldrechners beschrieben werden. Angenommen man wurde bei einer Fahrt mit dem PKW innerhalb einer Ortschaft in einer Tempo-30-Zone mit 41 Stundenkilometer gemessen. Nun möchte man wissen, mit welcher Strafe man zu rechnen hat. Hierfür stellt man in dem ersten Auswahlfeld die Option "PKW, Kraftrad oder sonstige KFZ bis 3,5t" ein. Im zweiten Auswahlfeld wählt man die Option "Innerhalb" ein. In dem dritten Eingabefeld gibt man ein, wie viel Stundenkilometer man zu schnell war, man zu schnell war. In unserem Beispiel wären das 11 Kilometer, dies ergibt sich aus der gemessenen Geschwindigkeit minus der Geschwindigkeitsbegrenzung. Mit einem Klick auf "Berechnen wird die Auswertung gestartet und wir erhalten das Ergebnis, das man ein Bußgeld von 25 Euro bezahlen muss und keine Punkte in Flensburg und kein Fahrverbot erhält.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos