hilfreiche-tools.de  ⇒ Finanzen  ⇒ Lebensversicherung Rechner

Lebensversicherung Rechner

Haben Sie eine Lebensversicherung oder denken Sie darüber nach, eine abzuschließen? Was gibt es zu beachten und lohnt sich das Unterfangen überhaupt? Medial und auch in Berichten des Verbraucherschutzes geraten Lebensversicherungen wiederkehrend in die Kritik. Oft rechnen sich die Verträge nicht, die Rendite ist zu niedrig und schlimmstenfalls bekommen sie nicht einmal die volle Höhe Ihrer Einzahlungen zurück.


 
Versicherungsbeitrag
Erste Beitragszahlung:
Beitragsende:
Oder alternativ:
Versicherungslaufzeit JahreMonate
Auszahlung:
Steuersatz: %
 

Da sich das Weiterführen des Vertrags häufig nicht lohnt, machen sich vermehrt Menschen auf die Suche nach einer zufriedenstellenden Alternative. Die Lebensversicherung lässt sich beispielsweise verkaufen, beleihen oder auflösen. Die Zahl der Personen, die eine Lebensversicherung neu abschließen, sinkt im Vergleich zu den Vorjahren stetig.

In manchen Fällen lohnt es sich, den Vertrag weiterzuführen, weil die Konditionen gut genug sind. Dazu ist es notwendig, den aktuellen Rückzahlungswert und die zu erwartende Rendite zu kennen. Unser Tool bietet Ihnen die Möglichkeit, ihre Lebensversicherung berechnen zu lassen. Auf der Basis des Ergebnisses treffen Sie Ihre Entscheidung. Wie Sie den Rechner benutzen und welche Daten und Informationen Sie dazu benötigen, erfahren Sie im Folgenden.

 

Was eine Lebensversicherung Ihnen bietet

Es gibt verschiedene Arten von Lebensversicherungen. Sie greifen bei diversen biometrischen Risiken wie beispielsweise im Todesfall, bei Krankheit und Erwerbsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit oder sie dienen als Altersvorsorge. Letztere ist einer der bekanntesten Zwecke, zu denen der Vertrag dient.

Im Gegensatz beispielsweise zu Ihrer Sozialversicherung handelt es sich bei einer Lebensversicherung um eine privatrechtliche Abmachung zwischen Versicherungsgesellschaft und -nehmer. Sie zählt also zu den Individualversicherungen und richtet sich nach marktwirtschaftlichen Grundsätzen. Zu ihren verschiedenen Varianten zählen kapitalbildende und Risikolebensversicherungen. Auch Mischformen dieser beiden Arten sind möglich.

Mit einer Risikolebensversicherung schaffen Sie sich einen Schutz vor den Auswirkungen unvorhersehbarer Ereignisse. Dazu zählen Ihr Tod, Krankheitsfälle, Erwerbsunfähigkeit sowie in manchen Fällen Arbeitslosigkeit. Eine kapitalbildende Lebensversicherung dient Ihrer Altersvorsorge. Sie sparen mit ihrer Hilfe Geld an, das Sie am Ende Ihres Vertrags mit der Versicherungsgesellschaft als Auszahlung zurückerhalten. Bei gemischten Formen sichern Sie sich gleichzeitig gegen biometrische Risiken ab und sorgen für das Rentenalter vor. Zudem ist es möglich, eine Lebensversicherung für mehrere Personen abzuschließen.

Eine dritte Variante ist die fondsgebundene Lebensversicherung. Hierbei bindet sich die Leistungssumme größtenteils oder komplett an die Weiterentwicklung bestimmter vertraglich festgelegter Finanzinstrumente. In der Regel handelt es sich um Fondsanteile. Es gibt also keine festgelegte Summe, die der Versicherer Ihnen fest am Ende des Vertrages auszahlt. Wie viel Geld Sie erhalten, ist abhängig davon, wie sich die gewählten Finanzinstrumente über die vereinbarte Zeit hinweg entwickeln. Aus diesem Grund gilt diese Variante als wesentlich risikobehafteter als die konventionellen Versicherungen.

Auch Fachpersonal ist nicht immer dazu in der Lage, genau vorauszusagen, wie hoch die Rendite bei der Auszahlung sein wird. Zwar gibt es mildernde Möglichkeiten wie die Anlage in Garantiefonds, dennoch steht das Modell aufgrund des Kursrisikos des Investmentfonds weiterhin in der Kritik. Unser Tool zum Lebensversicherung berechnen bezieht sich daher auf deren konventionelle Formen.

 

Lebensversicherung berechnen – wozu lohnt sich das?

Die Medien und der Verbraucherschutz kritisieren Lebensversicherungen aufgrund schlechter Konditionen. Häufig ist die von der Versicherungsgesellschaft versprochene Höhe der Rendite aufgrund der aktuell niedrigen Zinsen der Kurswerte nicht realisierbar. Es kommt vor, dass Sie bei der Auszahlung weniger Geld erhalten, als Sie während der Vertragslaufzeit einzahlten. Zustande kommt dieses Problem dadurch, dass Sie mit Ihren Einzahlungen zunächst die Provisionen für Ihren Versicherungsvertreter zahlen.

So kommen teilweise sehr niedrige Rückverkaufswerte zustande. Seit 2008 gilt das Gesetz, dass Sie mindestens die Hälfte Ihrer eingezahlten Beträge bei Kündigung zurückerhalten. Das ist wesentlich weniger, als Sie es sich von Ihrer Lebensversicherung erwarten. Möglich sind aber weiterhin auch höhere Auszahlungssummen, das hängt von den jeweiligen Konditionen Ihres Vertrags ab.

Da aufgrund der aktuellen Niedrigzinsphase nicht klar ist, wie hoch oder wie niedrig der Rückverkaufswert in Ihrem individuellen Fall sein wird, stellt sich Ihnen die Frage, ob sich ein Weiterführen des Vertrages lohnt. Um dies herauszufinden, empfiehlt sich unser Tool, mit dem Sie Ihre Lebensversicherung berechnen. Auf Basis des Ergebnisses, der zu erwartenden Rendite, treffen Sie die Entscheidung, ob Sie Ihren Vertrag weiterführen, ihn kündigen oder eine andere Alternative in Anspruch nehmen.

 

Alternativen zum Weiterführen Ihrer Lebensversicherung

Stellen Sie, nachdem Sie unser Tool nutzten und Ihre Lebensversicherung berechnen ließen, fest, dass sich ein Weiterführen des Vertrags für Sie nicht lohnt, denken Sie zunächst daran, ihn aufzulösen. Es gibt jedoch andere Möglichkeiten, mit deren Hilfe Sie das Beste aus den eingezahlten Geldbeträgen herausholen. Es empfiehlt sich, nicht voreilig die Kündigung einzureichen oder einen neuen Vertrag bei einem anderen Anbieter abzuschließen. Vor allem bei einer vorzeitigen Auflösung des Vertrages entfallen Teile der Schlussüberschüsse und Sie erhalten noch weniger Geld zurück. Es hängt von ihrem persönlichen Einzelfall ab, ob eine Auflösung des Lebensversicherungsvertrages sinnvoll ist.

Eine Möglichkeit, die Sie neben Kündigen und Weiterführen haben, ist beispielsweise, die Lebensversicherung auf dem Zweitmarkt Anlegern zu verkaufen. Sie erhalten dafür in der Regel einen Kaufpreis, der höher ist als der Betrag, den Ihnen die Versicherungsgesellschaft bei Kündigung zahlte. Zudem ist die Veräußerung gewöhnlich steuerfrei. Dazu ist mindestens ein Rückverkaufswert von 5.000 Euro notwendig.

Alternativ beleihen Sie Ihre Lebensversicherung. Diese Variante empfiehlt sich vor allem, wenn Sie kurzfristig Geld benötigen. Ein Policendarlehen funktioniert wie ein Kredit, hat aber einen niedrigeren Zinssatz. In der Summe ist es dennoch möglich, dass die Kosten höher ausfallen, als bei einem Ratenkredit. Da es sich regulär um ein Minusgeschäft handelt, ist das Beleihen der Versicherung nur in dringenden Fällen ratsam. Für langfristige Vorhaben eignet sich das Verkaufen besser.

Ist der Hauptgrund dafür, dass Sie über eine Kündigung Ihrer Lebensversicherung nachdenken, dass Sie aus finanziellen Gründen nicht mehr dazu in der Lage sind, die monatlichen Beiträge weiterhin zu bezahlen, gibt es eine weitere Alternative: Sie haben die Möglichkeit, Ihren Vertrag auf beitragsfrei umstellen zu lassen. Obgleich Sie mit den Einzahlungen pausieren, geht die Laufzeit weiter und Ihr bisher eingezahltes Geld bleibt erhalten. Im Vergleich zu einer vorschnellen Kündigung machen Sie so weniger Verluste. Unser Tool zum Lebensversicherung berechnen hilft Ihnen, die richtige Entscheidung zu treffen.

 

Welche Daten Sie zum Lebensversicherung berechnen benötigen

Mit unserem Rechner haben Sie die Möglichkeit, herauszufinden, ob sich Ihr neuer Vertrag einer Lebensversicherung lohnt oder ob Sie Ihren alten Vertrag kündigen, weiterführen oder eine der oben genannten Alternativen in Anspruch nehmen. Für die auszufüllenden Felder benötigen Sie verschiedene Angaben.

Zunächst tragen Sie Ihren in der Regel monatlichen, in manchen Fällen jährlichen Versicherungsbetrag ein. Anschließend wählen Sie das Datum Ihrer ersten und Ihrer letzten Beitragszahlung aus oder geben die Vertragslaufzeit in Jahren und Monaten an. Die voraussichtliche Auszahlung erfragen Sie bei Ihrer Versicherungsgesellschaft. Zum Schluss geben Sie den Steuersatz ein. Sie haben nun die Option, unten die zu erwartende Rendite zu berechnen sowie die Möglichkeit, sich auf der rechten Seite eine Alternative anzeigen zu lassen.

 

Beispiel für das Lebensversicherung berechnen

Das Tool zur Berechnung der Lebensversicherung ist leicht zu bedienen. Es bietet Ihnen mit einem Klick das benötigte Ergebnis. Sie sammeln die geforderten Daten und geben Sie in die dafür vorgesehenen Felder ein. Zur Demonstration bieten wir Ihnen ein Rechenbeispiel:

Nehmen Sie an, Sie haben eine Lebensversicherung mit einer Vertragslaufzeit von zehn Jahren. Sie zahlen einen monatlichen Betrag von 350,00 Euro ein. Die bei der Versicherungsgesellschaft erfragte voraussichtliche Auszahlung beträgt 140.917,00 Euro. Der Steuersatz liegt bei 12 Prozent. Alternativ zur Vertragslaufzeit haben Sie die Möglichkeit, Beginn und Ende der Einzahlungen einzutragen.

Nach Eingabe dieser Daten erhalten Sie bei einem Klick auf den Button "Berechnen" folgende Ergebnisse:

  • eingezahlte Beträge,
  • Zinsgutschrift,
  • Steuerabzug,
  • Auszahlung,
  • Beitragsrendite.

In unserem Beispiel zahlten Sie insgesamt 42.000,00 Euro ein. Ihre Zinsgutschrift beträgt 98.917,00 Euro, der Steuerabzug 11.870,04 Euro. Sie erhalten eine Auszahlung in Höhe von 129.046,96 Euro. Ihre Beitragsrendite liegt bei 19,44 Prozent. Mit einem Klick auf "Alternative berechnen" haben Sie die Möglichkeit, einen Wert errechnen zu lassen, der sich bei Abschluss eines neuen Vertrags mehr lohnt. Anhand Ihrer Ergebnisse treffen Sie nun eine Entscheidung darüber, wie Sie mit Ihrer Lebensversicherung weiter verfahren.

 

Erklärung der Begriffe zum Thema Lebensversicherung

Ein häufig auftretender Begriff beim Thema Lebensversicherung ist die Rendite. Sie gibt den Erfolg einer Kapitalanlage, also das Verhältnis zwischen Einzahlungen und Auszahlungen an. Sie begegnet Ihnen in den meisten Zusammenhängen in Prozent und als jährlicher Wert.

Eine weitere wichtige Bezeichnung ist die Überschussbeteiligung. Das ist die Auszahlung, die Sie bei Vertragsende Ihrer Lebensversicherung erhalten. Es erfolgt eine Gewinnbeteiligung, bei der Ihnen die Versicherungsgesellschaft einen Anteil der durch die Kapitalanlage entstandenen Gewinne auszahlt.





Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos