hilfreiche-tools.de  ⇒ Haus & Garten  ⇒ Brennwert berechnen
Brennwert

Brennwert berechnen

Hier können Sie kostenlos den Brennwert berechnen lassen. Geben Sie dazu unten den Brennstoff und die Brennstoffmasse in Kg ein.

Brennstoff  
Brennstoffmasse [kg]  

Haben Sie Fragen zu diesem Thema

Der Begriff Brennwert stammt aus dem Energiebereich und ist ein wichtiges Maß, um die Leistung einer Heizungsanlage beurteilen bzw. berechnen zu können. Der Brennwert ist von der Definition her der so genannte obere Heizwert eines Energieträgers. Zugrunde liegend ist hier seine thermische Energie in Bezug auf seine Masse. In der allgemeinen Thermodynamik verwendet man daher auch die so genannte Standard-Verbrennungs-Enthalpie des jeweiligen Stoffes. Bei der Verbrennung dieses Stoffes wird eine bestimmte Menge an Energie in Form von Wärme freigesetzt, die nach anschließender Abkühlung der Verbrennungsgase auf 25 Grad Celsius sowie deren Kondensation nutzbar gemacht werden kann.

Hierbei wird auch berücksichtigt, was an Energie zugeführt werden muß, um die Verbrennung zu ermöglichen. Im Gegensatz zum Brennwert (oberer Heizwert) wird auch vom so genannten unteren Heizwert gesprochen. In der Ermittlung des unteren Heizwertes wird zusätzlich die Abkühlung auf die Ausgangstemperatur berücksichtigt. Hier liegt das Verbrennungswasser noch in dampfförmigem Zustand vor. Die physikalische Angabe des Brennwertes wird bezogen auf die Maße des jeweiligen Stoffes angegeben. Die Maßeinheit des Brennwertes ist daher Kilojoule pro Kilogramm, also kJ/kg (bei festen Stoffen) bzw. in Kilojoule pro Liter (kJ/L) (bei flüssigen Brennstoffen). Eine Auswirkung dieser Kenntnisse spielt bei der Heiztechnik eine enorme Rolle.

Während bei herkömmlichen Anlagen die Energie vielfach über die heißen Abgase durch den Kamin verloren gehen, wird auch diese Energie durch moderne Brennwerttechnik über einen so genannten Wärmeüberträger zurückgewonnen und somit nutzbar gemacht. Dies kann zum Beispiel bei Gasheizungen eine Energieersparnis von bis zu 15 % ausmachen. Der Nutzungsgrad einer Heizung mit Brennwerttechnik kann daher bis zu 100 % betragen.

Berechnung des Brennwertes


Um die Berechnung des Brennwertes vorzunehmen, werden im Vorfeld einige äußere Bedingungen angenommen, bzw. vorausgesetzt. Zunächst findet die Verbrennung bei einem Atmosphärendruck von 1013,25 hPA (Hektopascal) statt. Dies ist der durchschnittliche Luftdruck in normaler Umgebung. Daher nennt man diese Bedingungen auch Standardbedingungen. Weiterhin soll die Temperatur aller Stoffe vor und nach der Reaktion (eine Verbrennung ist eine Reaktion des Stoffes mit Sauerstoff) 25 Grad Celsius betragen. Ausserdem soll angenommen werden, daß die relative Feuchtigkeit aller beteiligten Gase vor und nach der Verbrennung 100 % betragen. Um die Formel aufstellen zu können, benötigen wir zwei Variablen: Zum Einen benötigen wir die spezifische Energie des Brennstoffes. Dieser trägt eine thermische Energie in sich, die je nach Berechnungsart in Bezug auf den Heizwert in mJ/kg (mJ steht für Megajoule) oder in kWh/kg angegeben wird. Dieser Wert ist festgelegt und kann aus einer entsprechenden Tabelle entnommen werden. Die zweite Variable ist die Masse, also die Menge des Brennstoffes in kg oder je nach dem auch in Litern.

Die zugrunde liegende Formel lautet: H= E*m. H ist der Brennwert und m ist die Masse des Brennstoffes.

Berechnen wir nun also den Brennwert von 10 Kilogramm Braunkohlebriketts.

Der Heizwert von Braunkohlebriketts beträgt laut der Entsprechenden Tabelle 5,9 kWh/kg. Der Rechenweg lautet daher wie folgt: H= 5,9 kWh/kg*10kg.

Benutzung des online Rechners


Der kostenlose Rechner funktioniert denkbar einfach: Im oberen Feld wird der entsprechende Brennstoff in einer Auswahlliste anzuwählen. Im Feld darunter ist dann die Menge des Brennstoffes in Kilogramm bzw. Litern anzugeben. Das Ergebnis, das nach dem Betätigen der Schaltfläche "Berechnen" angegeben wird, ist in kWh/kg bzw. kWh/l angegeben.

Der Rechner eignet sich hervorragend um schnell für mehrere verschiedene Energieträger den Brennwert zu berechnen, ohne deren Energiewert zu kennen, bzw. ermitteln zu müssen.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos