hilfreiche-tools.de  ⇒ Haus & Garten  ⇒ Wärmeleistung Lufterwärmung

Wärmeleistung Lufterwärmung

Hier können Sie die Wärmeleistung der Lufterwärmung berechnen lassen. Geben Sie dazu unten bitte den Luft Massestrom sowie die Differenz der Wärmeinhalte ein.

Luft-Massenstrom [kg/h]  
Differenz der Wärmeinhalte [Wh/kg]  

Bei der Berechnung einer Klimaanlage ist es wichtig die Wärmeleistung zu kenne die notwendig ist, um in einem Raum die gewünschte Temperatur zu erreichen. Mit unserm Rechner können Sie schnell und einfach berechnen, wie Hoch die Wärmeleistung abhängig von Luftmassenstrom und der Differenz der Luftmasseninhalte ist.

Die Wärmeleistung und die Lufterwärmung


Die Wärmeleistung und die Lufterwärmung sind für die Planung einer Heizung im Haus oder einer Wohnung maßgeblich. Der Verbrauch richtet sich danach. Bei der Lufterwärmung wird der Luft weder Wasser entzogen noch zugeführt, die Luftfeuchte wird jedoch reduziert. Das ist eine trockene Erwärmung. Um die gewünschte Temperatur zu erreichen, muss man der Luft Wärme zuführen. Der Luftmassenstrom wird erhitzt. Dafür wendet man eine gewisse Wärmeleistung auf. Doch was ist die Wärmeleistung konkret? Wärmeleistung entsteht meist aus einer Energieumwandlung. Unter Energieumwandlung versteht man die Umwandlung elektrischer, kinetischer oder thermischer Energie Wärme. So kann Strom oder Gas in Wärme umgewandelt werden. Dabei gehen Energieanteile verloren.

Wird Energie im Wärme umgewandelt so ist diese nutzbar und kann zur Lufterwärmung benutzt werden. Ein Teil der Energie geht auf verschiedene Weise verloren. Die Wärmeleistung beschreibt nun die Wärme, die tatsächlich ist. Die Wärmeleistung wird meist in Watt aber auch Kilowatt, Megawatt oder Gigawatt angegeben. Watt ist bekanntlich die Einheit für die Leistung. Ein Watt entspricht einem Joule pro Sekunde.

Die nutzbare Wärmeleistung erwärmt einen gewissen Luftmassenteil. An einem Kamin können Sie die Wärmeleistung direkt feststellen. Nach Verlust der Wärme durch die verschiedenen Faktoren bleibt noch genügend Wärme übrig, um die Wohnung zu heizen. Diese Wärme ist die tatsächliche Wärmeleistung, weil sie genutzt werden kann.

Die für die Lufterwärmung aufgewendete Wärmeleistung ist maßgeblich bei der Berechnung der Heizanlagen eines Kachelofens oder einer Klimaanlage. Die Berechnung erfolgt mit den Werten des Luftmassenstroms und der Differenz der Wärmeinhalte. Danach richten sich die Größe der Anlage und die Kosten für den Verbrauch.

Es spielen natürlich weitere Faktoren eine Rolle, wie die durch die Rückgewinnungsanlage erzielte Wärmerückgewinnung die zu einer geringeren notwendigen Wärmeleistung für die Lufterwärmung führt. Das verringert natürlich auch die Kosten für die aufzuwendende Energie über, die die Wärmeleistung erzielt wird. Heizungstechniker können das günstigste Konzept anhand der Werte zusammenstellen.

Bedienung des Rechners:


Sie geben in das entsprechende Feld den Luftmassenstrom ein. In das nächste Feld schreiben Sie die Differenz der Luftmasseninhalte ein. Im Antwortfeld bekommen Sie das Ergebnis angezeigt.

Z.B.

Luft-Massenstrom [kg/h] 12
Differenz der Wärmeinhalte [Wh/kg] 10
Antwort Die Wärmeleistung beträgt 120,00 W




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos