hilfreiche-tools.de  ⇒ Haus & Garten  ⇒ Wärmeleistung Solaranlage

Wärmeleistung Solaranlage

Hier können Sie die Wärmeleistung einer Solaranlage berechnen lassen. Geben Sie dazu unten die Kollektorfläche, die max. Wärmestromdichte sowie den Kollektorwirkungsgrad ein.

Kollektorfläche [m2]  
max. Wärmestromdichte [W/m2]  
Kollektorwirkungsgrad  

Wer sich eine Solaranlage anschaffen möchte, steht vor der Frage was damit versorgt werden soll. Neben der Warmwassererzeugung, kann man eine solche Anlage auch für die Stromerzeugung verwenden. Damit die Solaranlage auch funktioniert, muss sich die Anlagegröße natürlich am Bedarf orientieren. Ob eine Solaranlage ausreicht, muss man immer im Einzelfall ausrechnen. Denn jede Solaranlage unterscheidet sich hinsichtlich der Leistungsfähigkeit. Faktoren die sich auf die Solaranlage auswirken, ist neben der Anlagengröße, auch die Ausrichtung der Kollektoren auf dem Dach.

Formel zur Berechnung der Wärmeleistung der Solaranlage


Für die Berechnung der Wärmeleistung der Solaranlage gibt es eine Formel, die wie folgt lautet: Wärmeleistung = Kollektorfläche x max. Wärmestromdichte x Kollektorwirkungsgrad.

Beispiel der Berechnung der Wärmeleistung


Die Formel wissen wir jetzt, doch wie wird sie angewendet? Nachfolgend ein Beispiel wie man die Formel zur Berechnung der Wärmeleistung einer Solaranlage anwenden kann.
Beispiel: Wir haben ein Haus das mit einer Solaranlage ausgestattet ist, die über eine Kollektorfläche von 10 Quadratmeter verfügt. Die maximale Wärmestromdichte der Solaranlage beträgt 2 Liter und der Wirkungsgrad der Kollektoren beträgt 40 Grad. Anhand dieser Werte und der Anwendung der Formel, ergibt sich jetzt folgende Rechnung: 10 Quadratmeter x Wärmestromdichte von 2 Liter x 40 Grad Kollektorwirkungsgrad = 800 Watt. Die maximale Wärmeleistung der Solaranlage beträgt somit 800 Watt.

Was bedeuten Wärmestromdichte und Wirkungsgrad?


Damit man die Berechnung der Wärmeleistung durchführen kann, muss man Werte wie Wärmestromdichte und Wirkungsgrad eintragen können. Doch was bedeutet Wärmestromdichte und Wirkungsgrad, nachfolgend eine kleine Erklärung: Die Wärmestromdichte einer Solaranlage gibt Auskunft darüber, wie viel warmes Wasser pro Minute durch eine Anlage fließt. Mit dem Wirkungsgrad einer Solaranlage ist gemeint, wie die Solaranlage aufgestellt ist.

Schnelle Berechnung der Wärmeleistung mit dem Onlinetool


Statt der Ausrechnung der Wärmeleistung der Solaranlage auf einem Blatt Papier oder mit einem Taschenrechner, kann man diese auch einfach und schnell mit dem Onlinetool berechnen. Die Bedienung vom Onlinetool ist sehr einfach, so muss man lediglich drei Werte in die Eingabemaske eintragen. So wird für die Berechnung der Wärmeleistung neben der Größe der Kollektorfläche, der Wärmestromdichte nur noch der Kollektorwirkungsgrad der Solaranlage benötigt. Sind diese Daten in das Onlinetool eingetragen, muss man lediglich noch auf die Schaltfläche "Berechnen" klicken und schon bekommt man das Ergebnis. Das Ergebnis wird in Watt angegeben.

Ergebnis zur Berechnung der Wärmeleistung berechnen


Hat man die Wärmeleistung der Solaranlage berechnet und man möchte dieses Ergebnis speichern, so wird man feststellen müssen das dies nicht geht. Statt dem Speichern kann man aber das Ergebnis aus der Berechnung der Wärmeleistung ausdrucken. Dazu muss man lediglich auf die Schaltfläche "Drucken" klicken und schon bekommt man einen Auszug seiner Berechnung.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos