hilfreiche-tools.de  ⇒ Haus & Garten  ⇒ Walmdachfläche berechnen

Walmdachfläche berechnen

Walmdachfläche berechnenBerechnen Sie hier die Dachfläche eines Walmdachs. Geben Sie dazu die Länge und Breite des Hauses an.

Die Berechnung erfolgt in 2 Schritten.
Schritt 1: Länge x Breite = Grundfläche
Schritt 2: Grundfläche x 1,6 = Dachfläche

Die Berechnung ist eine grobe Annährung aber praxiserprobt.

Länge des Hauses [m]  
Breite des Hauses [m]  



Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Walmdach?

Häuser mit Walmdächern haben auf allen vier Seiten geneigte Dachflächen. Als „Walm“ werden dabei die beiden Dachflächen bezeichnet, die sich auf den zwei eigentlich den Giebeln vorbehaltenen Seiten befinden. Bedingt durch diese Dachkonstruktion weisen Gebäude mit Walmdächern jedoch keine Giebel mehr auf, die Wandflächen sind auf allen vier Seiten rechteckig.

Walmdachkonstruktionen sind deutlich widerstandsfähiger, da sie bei starkem Wind weniger Angriffsfläche bieten als zum Beispiel Gebäude mit Satteldächern. Die auf vier Flächen beruhende Konstruktion weist zudem auch eine höhere Steifigkeit auf. Nachteil dieser Konstruktion ist, dass im Dachgeschoss mehr Dachschrägen zu einer Reduzierung der nutzbaren Wohnfläche führen können.

 

Wie wird die Walmdachfläche berechnet?

Für die Berechnung der Walmdachfläche wird diese in die beiden unterschiedlichen Formen zerlegt. An den kurzen Gebäudeseiten sind die Flächen dreieckig, an den langen Seiten weisen die Dachflächen eine gleichschenklige Trapezform auf.

Berechnung an den Stirnseiten (gleichschenklige Dreieckform)

Benötigt für die Berechnung werden die folgenden zwei Längen, einmal die Horizontale (l1) und weiterhin die Höhe der Fläche (h), gemessen rechtwinklig von der Dachunterkante bis zum Dachfirst. Durch eine einfache Zerlegung des Dreiecks in zwei rechtwinklige Dreiecke und anschließendes wieder Zusammenführen zu einem Rechteck lässt sich die Fläche dann einfach berechnen:

AStirnseite     =     l1 / 2 * h

Berechnung an den Längsseiten (Trapezform)

Mit der folgenden Berechnungsmethode wird das Trapez zunächst in ein Rechteck und zwei rechtwinklige Dreiecke zerlegt, die sich wie oben beschrieben, wieder zu einem weiteren Rechteck ergänzen. Die Länge des Dachfirsts sei dazu als l3 benannt, die Horizontale am unteren Dachende mit l4.

ALängsseite     =     l3 / 2 * h    +    (l4 - l3) / 2 * h

Die Berechnung der Gesamtfläche des Walmdachs erfolgt abschließend durch Summierung der zuvor ermittelten Teilflächen:

AWalmdach    =     2 * Astirnseite + 2 * ALängsseite

 


Interessante Fragen und Antworten zu Walmdachfläche berechnen

Was währe die Mittelhöhe von dem Walmdach bei einer 12* Neigung ?

Wenn ein Walmdach neue Dachziegel benötigt, dann muss vor dem Kauf der benötigten Ziegel zuerst die Walmdachfläche ausgerechnet werden. Um die Mittelhöhe eines Walmdachs bei einer 12* Neigung zu berechnen, sollte der Rechner verwendet werden, um Fehler bei der Berechnung auszuschließen.

Ein Walmdach besteht aus zwei dreieckigen und zwei trapezförmigen Flächen. Die einzelnen Walme werden mit der Formel A=(Länge der Traufe x Höhe des Walmdreiecks)/2 berechnet. Die Höhe des Walmdreiecks ist der Abstand zwischen der Traufe und dem First. Daraus ergibt sich die Sparrenlänge. Das eigentliche Walmdreieck lässt sich sehr leicht berechnen: Breite x Sparren / 2.

Beim Dachziegel verlegen kann die Höhe, Breite und Länge eines Walmdachs mit einem Neigungswinkel und der Dicke des Dachs berechnet werden. Die Höhe des Dachs wird über der Basis berechnet und nicht über dem Boden. Wenn eine Basisbreite von 500 cm vorhanden ist, dann beträgt die Mittelhöhe bei einem Neigungswinkel von 12° und einer Dachdicke von 30 cm rund 134,63 cm. Die komplette Breite der Basisfläche wäre hierbei 978,15 cm.
 

Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos