hilfreiche-tools.de  ⇒ Leitwert

Hier haben Sie die Möglichkeit kostenlos den Leitwert berechnen zu lassen. Geben Sie einfach nur die Stromstärke und die Spannung an.

Leitwert

Der Leitwert ist der Kehrwert des ohmschen Widerstandes und dient als Kenngröße eines elektrischen Bauteils. Der Leitwert ist nicht mit der Leitfähigkeit, welche eine Materialkonstante ist, zu verwechseln. Das Formelzeichen des Leitwerts ist G und die Maßeinheit S (Siemens). Der Leitwert wird auch als spezifischer Widerstand, welcher der reziproke (wechselseitige) Wert des Widerstands in Ohm ist, bezeichnet. Der Leitwert ist der Kehrwert des Widerstandes.

Der Kehrwert

Der Leitwert eines bestimmten Stückes eines leitfähigen Materials ist dementsprechend der Kehrwert des spezifischen Widerstands und wird als dessen spezifischer Leitwert bezeichnet. Beide Werte sind über eine Formel miteinander verknüpft. Weist ein Verbraucher einen kleinen Widerstand auf, so leitet er den Strom gut und verfügt über einen großen Leitwert. Weist der Verbraucher einen großen Widerstand auf, so leitet er den Strom schlecht und hat dementsprechend einen kleinen Leitwert. Je größer der leitwert G ist, desto größer ist auch die Stromstärke I und je größer der Widerstand R ist, desto kleiner ist auch der Leitwert.

Spannung und Stromstärke


Aus den Werten der Spannung I und der Stromstärke U bzw. R, dem ohmschen Wiederstand kann der Leitwert jederzeit berechnet werden. Leitet ein Verbraucher elektrischen Strom gut, so weist er einen hohen Leitwert auf und einen geringen Widerstand. Des Weiteren hängt der Leitwert eines Körpers sowohl von seiner geometrischen Abmessung, als auch von einer materialspezifischen Konstante, nämlich die der elektrischen Leitfähigkeit ab. Im Fall dass ein Werkstoff, wie zum Beispiel Metall, über freie Elektronen verfügt, fliesst elektrischer Strom beim Anlegen einer Spannung.

Leitfähigkeit des Wassers


Je höher die Spannung ist, desto mehr Elektronen werden auch pro Zeiteinheit durch das Material bewegt, der Strom verhält sich zu der Spannung direkt. Bleiben alle Werte, wie die der Länge, des Leitermaterials, des Querschnitts und der Temperatur konstant, so ist das Verhältnis zwischen der angelegten Spannung und der Stromstärke ebenfalls konstant. Das Verhältnis wird als Leitwert bezeichnet, welcher angibt, wie effizient der elektrische Strom vom Werkstoff geleitet wird. Der Leitwert misst ebenso die elektrische Leitfähigkeit des Wassers, welche vom Gehalt des Salzes im Wasser abhängt, da nur die Ionen der Salze die Fähigkeit besitzen, elektrischen Strom im Wasser zu leiten.

Unterschiedliche Salze


Die Ionen der unterschiedlichen Salze leiten das Wasser unterschiedlich gut. Als Summenparameter für die Menge der im Wasser gelösten Mineralstoffe oder anderer Inhaltsstoffe gibt der Leitwert zudem auch an, welche Wirkung das Wasser auf unseren Organismus hat. In Bezug auf die Qualität von Leitungswasser oder auch in der Aquaristik ist der Leitwert eine zentrale Kenngröße. Der Leitwert gibt Aufschluss über den pH-Wert von Wasser und zeigt an, welches Säure-Basen-Verhältnis es aufweist.
Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos