hilfreiche-tools.de  ⇒ Optik  ⇒ Brennweite eines Hohlspiegels

Brennweite eines Hohlspiegels

Hier können Sie kostenlos und schnell die Brennweite eines Hohlspiegels berechnen lassen. Geben Sie dazu unten einfach nur den Radius des Spiegels ein.

Radius des Spiegels [m]  

Der Begriff Hohlspiegel ist sicherlich nicht sofort jedem geläufig, dennoch weiß jeder, was dieses Instrument ist und was damit gemacht wird. Es ist Pierre Borel, der den ersten Hohlspiegel verwendet. Um dieses Geheimnis zu lüften, kann gesagt werden, dass dieser Mensch ein Arzt war, der im 17. Jahrhundert lebte. Wer jetzt immer noch nicht weiß, was ein Hohlspiegel ist, dem kann vielleicht diese Erläuterung weiterhelfen. Heutzutage, werden diese Spiegel nicht mehr so häufig eingesetzt. Es handelt sich dabei um einen Spiegel, der von dem Arzt auf dem Kopf getragen wurde. Dieser Spiegel besitzt in der Mitte ein Loch und das wurde häufig für bestimmte Untersuchungen eingesetzt. Bei einem Hohlspiegel handelt es ich also um ein medizinisches Instrument. Besonders häufig wurden damit die Patienten untersucht, die Probleme mit dem Kehlkopf aufwiesen. Denn durch das Loch in der Mitte konnten bestimmte Dinge und Erkrankungen im inneren den menschlichen Körpers besser erkannt werden. Nun gilt es die Brennweite des Hohlspiegels zu ermitteln. Bei diesem handelt es sich wohl um einen der wichtigsten Dinge um Krankheiten zu erkennen und zu finden.

Die Brennweite im Rechner ermittelt

Dieser Arzt war aber nicht der erste der auf die Idee kam in einem Spiegel ein Loch einzubringen. In früheren Zeiten wurden diese Spiegel schon verwendet, da aber zu einem völlig anderen Zweck. Um die Brennweite und damit das Sichtfeld zu ermitteln sind noch einige Angaben nötig. Denn um dieses Ergebnis zu bekommen, brauchen Sie noch den Radius dieses Spiegels. Dieser kann in dem Wert Meter angegeben werden. Der Rechner kann mit dieser Zahl bestückt werden und anschließend werden Sie schnell ein gutes Ergebnis bekommen. Es ist kinderleicht diesen Radius zu ermitteln. Gehen Sie einfach von der Mitte des Hohlspiegels zum äußeren Rand und schon haben Sie den Radius. Um zu dem Ergebnis zu kommen, brauchen Sie einfach nur ein Lineal oder ein Maßband zur Hilfe zu nehmen. Denn damit lässt sich das Ergebnis besser untermauern. Natürlich können Sie auch um die Funktionalität zu testen, die Berechnung zunächst manuell vornehmen. Hierbei müssen Sie aber einiges beachten. Daher bietet sich der Einsatz des Rechners an, denn nichts ist einfacher und geht schneller von Statten.

So funktioniert es

Dieses Beispiel soll Ihnen lediglich Aufschluss darüber geben, wie der Rechner funktioniert und wie Sie diesen verwenden können. Geben Sie einfach fiktive Zahlen an, die Sie sich ausgedacht haben. Aber wenn Sie einen Hohlspiegel zur Hand haben, dann können Sie auch tatsächliche Werte angeben. Der hier verwendete Hohlspiegel hat einen Durchmesser von 10 cm. Damit haben wir einen Radius, den wir eingeben können von 0,05 Meter. Diesen Wert können wir nun in den Rechner eingeben. Mit einem Klick auf Berechnen erhalten Sie nun folgendes Ergebnis: Die Brennweite beträgt : 0,03 m. Es finden sich natürlich auch viel größere Hohlspiegel, die für die Berechnung hinzugezogen werden können. Um ein eigenes Ergebnis zu bekommen, kann natürlich auch ein größerer Spiegel verwendet werden. Sie können nun sehen wie der Rechner funktioniert. Es geht alles sehr schnell und muss nur mit den richtigen Zahlen bestückt werden.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos