hilfreiche-tools.de  ⇒ Physik  ⇒ Kernbindungsenergie berechnen

Kernbindungsenergie berechnen

Hier können Sie ohne Probleme die Kernbindungsenergie berechnen lassen. Geben Sie dazu unten den Massedefekt in Kg und die Lichtgeschwindigkeit ein.

Massendefekt [kg]  
Lichtgeschwindigkeit [m*s-1]  

Die Kernbindungsenergie lässt sich einfach erläutern. Diese ist an einer Bindungsenergie gestützt und spielt vor allem bei Atomen und auch Molekülen eine sehr übergeordnete Rolle. Auch bei Himmelskörpern kommt die Kernbindungsenergie zum Tragen sowie bei dem Atomkern. Eine solche Energie ist nicht einfach zu erzeugen und kann nur von Physikern umgesetzt werden. Hier wird im Labor sehr viel mit der Kernbindungsenergie geforscht. Diese Energie arbeitet viel mit den Anziehungskräften. Auch wir können damit in Verbindung gebracht werden. Denn auch die Erde auf der wir leben, arbeitet mit diesen Kräften.

Dieser Effekt beginnt beim Erdkern. Ohne diesen wichtigen Bestandteil würden wir Menschen ganz einfach in den Himmel aufsteigen. Wir könnten nicht auf der Erde laufen und uns hier bewegen ohne die Anziehungskraft. Es gibt aber unter den vielen Forschern auf der Welt auch andere Dinge, die sich mit der Kernbindungsenergie vergleichen lassen. So auch gebundene Systeme. Die Bindungsenergie ist auch in der Chemie zu Hause. Hier geht es jedoch um die Energie, die in der Physik relevant ist und am Erdkern gespiegelt wird.

Der Rechner

Dieser Rechner erlaubt es, das diese Kernbindungsenergie ganz einfach ermittelt werden kann. Es geht um Reaktionen und andere wichtige Dinge, die sich ausschließlich an Hand schwieriger Formeln berechnen lassen. Physiker werden darin jedoch überhaupt kein Problem sehen und diese Energie ganz einfach berechnen können. Mit Hilfe dieses Rechners können diese Dinge recht einfach herausgefunden werden. Leider beschreibt die Kernbindungsenergie, die entsteht nicht wirklich, den Effekt, der dadurch hervorgerufen wird. Der Rechner ist recht einfach zu bedienen und erklärt sich in der Regel selbst. Hier müssen nur in den entsprechenden Feldern die entsprechenden Angaben eingeben.

Das ist bei diesem Rechner einfach, da die meisten Zahlen schon vorgegeben sind. Hier ist die Lichtgeschwindigkeit schon für Sie vorgegeben. Natürlich ist das nicht schwierig und Sie können auch eigene Zahlen verwenden. Sie werden sehen, dass es sehr einfach ist, den Rechner richtig zu benutzen und einzusetzen. Sie müssen dann nur noch den Massendefekt eingeben. Dieser ist in der Regel bei der Kernbindungsenergie sehr hoch. Wer bedenkt wie schwer ein Objekt wie die Erde sein kann, muss davon ausgehen, dass auch diese Zahl sehr hoch sein kann. Sie können hier auch mit Beispielwerten eine Zahl und damit ein Ergebnis bekommen. Das ist ganz einfach und erklärt sich mit dem Abruf des Ergebnisses fast von selbst.

Das Beispiel

Nun geht es hier darum, ein kleines Beispiel für Sie zu finden. Sie können mit dem Beispiel nun ein paar Zahlen eingeben und damit erfahren, wie der Rechner tatsächlich funktioniert. Diese Kernenergie wird an einem bestimmten Ort erzeugt und kann dort sinnvoll wirken. Sie können bei dem Massendefekt eine gewisse Zahl eingeben. Diese kann authentisch sein, oder auch frei erfunden. Wenn Sie jedoch eine wirkliche Zahl verwenden, dann werden Sie vielleicht schneller verstehen wie das ganze funktioniert.

Nun können wir beispielsweise eine Zahl von 10.000 eingeben. Dabei handelt es sich um das Gewicht, das durch den Körper und damit den Massendefekt erzeugt wird, auftritt. Die Lichtgeschwindigkeit ist hier schon vorgegeben. Damit können Sie diese Zahl haben einfach diese Zahl so stehen lassen, oder eine eigene eingeben. Für dieses Beispiel wird die vorgegebene Zahl vollkommen ausreichend sein. Dabei handelt es sich um die Zahl 299792458. Nun kann ganz einfach das Ergebnis angefordert werden. Es ist ganz einfach mit einem Klick auf Berechnen dieses Ergebnis abgerufen werden. Hierbei ergibt sich eine Formel. Diese lautet: Die Kernbindungsenergie beträgt 8.987552e+20 m² * kg / s². Sie haben damit in wenigen Schritten Ihr Ergebnis erhalten und können aber auch mit eigenen Zahlen versuchen, zu einem anderen Ergebnis zu kommen. Sollten Sie aus der Physik stammen, dann sind Sie hier jedenfalls genau richtig.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos