hilfreiche-tools.de  ⇒ Physik  ⇒ Masse eines Lichtquants

Masse eines Lichtquants

Hier können Sie die Masse eines Lichtquants berechnen lassen. Geben Sie dazu unten bitte das Plancksches Wirkungsquantum, die Lichtgeschwindigkeit sowie die Frequenz ein.
 

Planck'sches Wirkungsquantum [J*s]  
Lichtgeschwindigkeit [m*s-1]  
Frequenz [s-1]  

Die Theoretische Physik befasst sich mit der Masse eines Lichtquants. Das Licht auch das Photon genannt, abgeleitet vom griechischen Wort "Photos" bezeichnet Licht. Es handelt sich um die elementare Form und deren Anregung, das Quant ist die bestimmende Größe. Hierbei wird ein elektromagnetisches Feld genutzt um die Anregung zu erzielen. Das Tool dient zur einfachen Berechnung und erleichtert die Arbeit bei der Berechnung Masse eines Quants.

Die Quantenelektrodynamik benutzt das Photon als Vermittler der entsprechenden elektromagnetischen Wechselwirkung. Hier wird bei dieser Ermittlung auf Eichbosonen geachtet und diese dienen der Beobachtung. Hier beim Tool kann der Nutzer es sich leicht machen und die Masken nutzen, dabei gibt es Planck'sches Wirkungsquantum Js mit dem Wert 6.626e-34, die Lichtgeschwindigkeit ms-1 mit dem Wert 299792458 und daraus berechnet man die entsprechende Frequenz s-1. So ist ein Errechnen der Masse eines Lichtquants ganz einfach.

Die Antike hat sich mit diesem physikalischen Thema schon befasst und hier die Vorstellungen unterschiedlich dargestellt. Im 19. Jahrhundert hat man bei der Betrachtung und Berechnung auf die Teilchentheorie zurückgegriffen. Interferenz- und Polarisationserscheinungen sind die Phänomene die hier in der Physik beobachtet wurden. Man wollte die Wellen des Lichts erfassen und berechnen. Es ist war ein beweis anzutreten, dass Licht in Wellen vorkommt und nicht dauerhaft vorhanden ist. Diese Theorie wurde schon früh erkannt. Der Photoelektrische Effekt war eine der ersten Feststellung die die Wissenschaftler Hallwachs und Hertz in ihren Theorien vertreten haben.

Die Quantentheorie geht mit dieser Berechnung im Tool einher.

Elektromagnetische Strahlung wurde bei der Quantschen Theorie vorausgesetzt und heute kann man die Masse des Lichtquants mit diesen Vorgaben berechnen. Das Toll setzt die entsprechenden Wert voraus und als Nutzer kann man davon profitieren.

Photon, dieses Wort abgeleitet aus dem Griechischen Wort für Licht bezeichnet auch die Photonen. Also hat diese Bestimmung etwas mit Licht und deren Wellenintensität zu tun. Der photoelektrische Effekt konnte schon früh erzeugt werden, denn es reichten kleine Energiemengen um entsprechende Versuche durchführen zu können. Photonen und deren Beschleunigung spielen heute in der theoretischen Physik eine gewichtige Rolle. Licht und Energie sind Grundlagen und die Masse des Lichtsquants ist dabei ein wichtiger Wert, den es zu berechnen gilt.

Gamma ist das Symbol für ein Photon. Dieses Symbol spielt in der Hochenergiephysik heute eine große Rolle. Gammastrahlung und deren Auswirkungen auf das Leben auf unserem Planeten sind die Forschungsgebiete der heutigen Physiker. Große Anlagen wurden geschaffen um Photonen so zu beschleunigen, dass man auf die Entstehung der Erde Rückschlüsse ziehen kann.
Das Photon selbst hat keine Masse, Licht hat somit keine Masse. In der Maxwellengleichung oder besser gesagt in diesen Gleichungen, ist diese Theorie berechnet und manifestiert worden. Diese Berechnung der Masse eines Lichtquants ist Teil diese Berechnungsmodus und Teil der Maxwell Gleichungen.

Es geht bei diesen Berechnungen und den Gleichungen immer um Teilchen die beschleunigt werden. Dies geschieht mittels elektromagnetischer Felder. Heute macht man Versuche die riesige Energiemengen benötigen um eine sehr gezielte und dynamische Photonenbeschleunigung zu erzielen. Abweichende Theorien sind im Laufe der Jahre entstanden und einige Theorien der verschwindenden Massen. Ein Beweis sind die astronomischen Beobachtungen der schwarzen Löcher im Weltraum. Auch hier verschwindet Masse. Das Yukawa-Potential und das Coulumb-Potential sind entsprechende Beweise für verschwindende Masse.

Die Berechnung des Masse des Lichtquants ist auch hier Teil der dynamischen Berechnungsmethode in der theoretischen Physik. Potential von elektrischen Ladungen werden über einen exponentiellen Term oder besser gesagt einen Dämpfungsterm geschwächt und gebremst. Diese Berechnungen dienen heute auch der Grundlagenforschung und man kann sagen, man hat eine endgültige Berechnung dieser Theorien noch nicht erreicht. Massenlose Teilchenbahnen, Photonen und deren Beschleunigung sind die Inhalte dieser Berechnung und der entsprechenden Versuchsreihen in der Physik. So ist die Berechnung Masse eine Lichtquants ein teil der spannenden Grundlagenforschung der theoretischen Physik.





Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos