hilfreiche-tools.de  ⇒ Physik  ⇒ Schmelzenergie berechnen

Schmelzenergie berechnen

Hier können Sie die Schmelzenergie berechnen lassen. Geben Sie dazu unten die Masse sowie die spezifische Schmelzwärme ein.

Masse [kg]  
spez. Schmelzwärme [Wh/kg]  

Was viele nicht wussten, ist, dass Schmelzenergie im Alltag stets mit uns verweilt. Denn wer ein Stück Butter in der Pfanne zum Schmelzen bringt, setzt bereits Schmelzenergie frei. Auch das Ankokeln von Blättern setzt Schmelzenergie frei. Diese kann selbstverständlich, wie jede andere Energie auch, berechnet werden. Dazu sind physikalische Formeln notwendig, die es jedoch für Laien nicht leichter macht, das Endergebnis zu verstehen. Daher ist dieses Tool zur Berechnung der Schmelzenergie effizient und ideal zu nutzen.

Schmelzenergie berechnen, wie lautet die Formel?

Die Schmelzenergie wird mit folgender Formel berechnet:
Qschmelz = Schmelzenergie
M= Masse in Kilogramm
qspez: spezifische Schmelzwärme in Kilojoule

Rechenbeispiel zur Berechnung der Schmelzwärme

Wie viel Wärme zum Schmelzen von Eisen & Co benötigt wird, entscheidet natürlich das Objekt sowie die Hitze. Daher ist folgendes Beispiel eine kleine Hilfestellung. Nehmen wir einmal an, dass zu schmelzende Objekt ist 15 KG schwer und wird bei einer spezifischen Schmelzwärme von 20 zum Schmelzen gebracht. Dann errechnet das Tool mittels der Formel folgendes Ergebnis: Die Wärmemenge beträgt 300,00 Wh - nun wissen Interessenten, wie viel Schmelzwärme vorhanden ist.

Wer kann mit dem Ergebnis etwas anfangen?

Das Tool darf selbstverständlich jeder Interessent nutzen. Sei es für den Chemieunterricht, wo gerade geschmolzen wird. Sei es zur Berechnung physikalischer oder mathematischer Aufgaben. Ob Student, Schüler oder einfach nur Interessent. Das Tool ist für jedermann geeignet, wenn man sich mit der Materie auskennen möchte oder es verstehen mag. Auch für Laien ist die Berechnung ideal, weil sie so um den für sie oftmals als kompliziert erscheinenden Rechnungsweg herumzukommen.

Wie genau ist das Endergebnis, welches das Tool liefert?

Eine Garantie gibt es bei dem Tool natürlich nicht. Denn das Ergebnis ist von den Daten, die User eingeben, abhängig. Da diese nicht geprüft werden können, darf an dieser Stelle keine Gewährleistung für das Endergebnis gegeben werden. Jedoch ist davon auszugehen, dass im Regelfall mehr als 96% der Ergebnisse korrekt sind.

Kostet das Tool Geld?

Nein! Das Tool ist kostenfrei zu nutzen und verlangt keine Gelder. Ebenso wird das Tool unverbindlich zur Benutzung angeboten, was bedeutet, dass keine personenbezogenen Daten gefordert werden. Einfach Daten eingeben, ausrechnen lassen und fertig.

Wer kann das Tool gebrauchen?

Jeder, der sich für das Thema interessiert. Natürlich haben jedoch bevorzugt Studenten mit Schwerpunkt Physik oder Schüler Interesse an diesem Tool, um die Ergebnisse zu erhalten oder mit ihren eigenen Daten zu vergleichen. Gerne kann es auch die Hausfrau oder der Hausmann Daheim nutzen, um zu erkennen, wie viel Schmelzwärme beim Schmelzen freigesetzt wird. Im Grunde eine interessante Tatsache, die viele Menschen bisher so gar nicht erkannt haben.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos