hilfreiche-tools.de  ⇒ Physik  ⇒ Volumenstrom von Kreiselpumpen

Volumenstrom von Kreiselpumpen

Hier können Sie in nur wenigen Schritten den Volumenstrom von Kreiselpumpen berechnen lassen. Dazu geben Sie unten einfach nur die Leistungsaufnahme, die Dichte des Fördermedium, die Förderhöhe und den Ausnutzungsgrad der Pumpe an

Leistungsaufnahme [W]  
Dichte Fördermedium [kg/m3]  
Förderhöhe [m]  
Ausnutzungsgrad der Pumpe  



Häufig gestellte Fragen

Beispielrechnung aus der Praxis

Für das Auspumpen eines mit Wasser vollgelaufenen Werkskellers sollen mehrere baugleiche Kreiselpumpen zum Einsatz kommen. Der zu überwindende Höhenunterschied beträgt im Mittel drei Meter. Bekannt sind weiterhin ein Ausnutzungsgrad von 75% (hydr) und ein elektrischer Wirkungsgrad von 35% (elektr) bei einer elektrischen Wirkleistung von 1kW. Es müssen ca. 150 Kubikmeter Wasser abgepumpt werden. Gemäß Havarieplan darf dies maximal eine Stunde in Anspruch nehmen. Wie viele Pumpen müssen zum Einsatz kommen?

Die Berechnung erfolgt in mehreren Schritten, zunächst wird der Volumenstrom einer Pumpeneinheit ermittelt:

Q = (hydr * Panschluss * elektr ) / ( * g * h)

= (0,75 * 1000 W * 0,35) / (1000 kg / m³ * 9,81 m / s² * 3 m)

= 0,009 m³ / s

= 32,1 m³ / h

 

Eine der eingesetzten Kreiselpumpen kann also ca. 32 Kubikmeter pro Stunde abpumpen. Um der geforderten Maximaldauer von 60 Minuten für die Beseitigung der kompletten Wassermenge gerecht zu werden, müssen also mindestens fünf dieser Pumpen parallel eingesetzt werden (150 m³ / 32 m³ pro Stunde).

 

Was versteht man unter dem Volumenstrom von Kreiselpumpen?

Der Volumenstrom einer Kreiselpumpe beschreibt die Menge an Flüssigkeit, die die Kreispumpe in einer bestimmten Zeiteinheit fördert. Der Volumenstrom ist von den Druckverhältnissen im Pumpenkreislauf abhängig und damit neben der Viskosität des zu fördernden Mediums auch von dem zu überwindenden Höhenunterschied, der sogenannten Förderhöhe, beeinflusst.

 

Wo wird diese Berechnung eingesetzt?

Die Berechnung des Volumenstroms eines Pumpensystems mit einer Kreiselpumpe wird vorab häufig durchgeführt, um die Grenzen der Einsetzbarkeit einer bestimmten Systemkonfiguration zu bestimmen. So werden Kreiselpumpen aufgrund ihrer Robustheit häufig im Katastrophenschutz zum Auspumpen von durch Unwetter oder Havarien vollgelaufenen Kellern oder Tunneln eingesetzt.

Der besseren Anwendbarkeit in der Praxis werden die Ergebnisse meist in Form eines Pumpendiagramms dargestellt und direkt auf den Typenschildern (nur bei größeren Pumpen) abgebildet. So entfällt das in der Praxis vor Ort zu aufwändige Berechnungsverfahren.

 



Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos