hilfreiche-tools.de  ⇒ Physik  ⇒ Wirkungsgrad von Wärmequellen

Wirkungsgrad von Wärmequellen

Hier können Sie in nur wenigen Schritten den Wirkungsgrad von Wärmequellen berechnen lassen. Geben Sie dazu unten die abgegebene Wärme in J und die zugeführte Energie in J an.

abgegebene Wärme [J]  
zugeführte Energie [J]  

Als Wärmequellen bezeichnen sich technische Errungenschaften, die an ihre Umgebung Wärme abgeben. Das können Heizkörper, Kerzen oder auch Feuerzeuge sein. All die Geräte oder Artikel, die an ihre Umwelt Wärme abgeben, sind sogenannte Wärmequellen. Selbst die Sonne ist eine Wärmequelle und zählt ohnehin zu den wichtigsten Quellen, die wir auf der Erde besitzen. Für gewöhnlich benötigen Wärmequellen natürlich Energie, wie Strom, um Wärme abliefern zu können. Während die Sonne als Beispiel durch Kernfusion in ihrem Kern angeregt wird, Wärme auf unsere Erde zu liefern. Das alles sind Wärmequellen, aber wie genau diese berechnet werden, ist für viele Interessenten schwierig zu verstehen. Genau dafür gibt es dieses Tool.

Wirkungsgrad von Wärmequellen berechnen

Dieses Tool ist natürlich nicht in der Lage, die Wärmequelle "Sonne" zu berechnen, denn dafür müssten genaue Daten vorhanden sein. Jedoch ist es in der Lage, beispielsweise die Wärmequellen einer Heizung anhand der von Interessenten eingegebenen Daten auszurechnen. Der Rechner funktioniert anhand zweier Daten, die er benötigt, um die den Wirkungsgrad berechnen zu können. Da wäre zum einen die abgegebene Wärme [J] und zum anderen zugeführte Energie [J] notwendig, um das Tool bedienen zu können.

Als kleines Beispiel nehmen wir einfach mal an, dass die abgegebene Wärme 35 beträgt und die zugeführte Energie 5,5. Als Endergebnis rechnet das Tool nun aus, dass der Wirkungsgrad 6,36 beträgt. Nun wissen wir anhand des Testbeispiels, wie sich der Wirkungsgrad bei den genannten Energiezufuhren sowie Abgaben zusammensetzt.

Für wen ist das Tool geeignet?

Das Tool zur Berechnung des Wirkungsgrades von Wärmequellen dient jedem, der an dieser physikalischen Aufgabe verzweifelt. Denn im Regelfall handelt es sich um eine sehr komplexe Formel, die genutzt wird, um den Wirkungsgrad von Wärmequellen ausfindig zu machen. Dank des Tools reicht es jedoch aus, die Angaben einzugeben und berechnen zu lassen.

Physik Schüler und Studenten sind mit diesem Tool sehr gut beraten, um ihre Rechenwege nochmals absichern zu können. Doch auch Heizungsmonteure könnten beispielsweise mit dem Tool, wenn entsprechende Geräte gerade nicht zur Hand sind, schauen, ob der Wirkungsgrad der Wärmequelle im Rahmen ist.

Wie genau ist das Endergebnis des Rechners?

Natürlich kann das Tool nur die Angaben ausrechnen, die es von Interessenten bekommt. Eine Sicherheit ist an dieser Stelle daher nicht gewährleistet, da das Tool die Richtigkeit der Angaben nicht überprüfen kann. Doch es ist davon auszugehen, dass wenn alle Eingaben wirklich korrekt sind, dass nur minimale Abweichungen zum reellen Wert des Wirkungsgrads vorhanden sein werden. Schätzungsweise, bei richtigen Angaben, 97% der Ergebnisse sind zweifelsohne richtig. Dennoch kann das Tool keine Gewährleistung geben.

Kann das Tool kostenlos genutzt werden?

Selbstverständlich ist der Rechner kostenfrei nutzbar. Keinerlei personenbezogene Daten werden von diesem Tool gefordert sowie keine Zahlungsinformationen. Das Tool steht jedem rundum die Uhr zur Verfügung und darf frei genutzt werden.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos