hilfreiche-tools.de  ⇒ Sicherheitsabstand

Wie groß muss der Sicherheitsabstand zum vorderen Fahrzeug sein? Lass Sie sich den Sicherheitsabstand zum vorderen Fahrzeug von uns berechnen. Hierzu brauchen Sie nur die Geschwindikeit eingeben. Als Ausgabe erhalten Sie den einfachen Abstand und den bevorzugten Abstand.

Sicherheitsabstand berechnen

Sicherheitsabstand

Benötigen LKWs einen höheren Sicherheitsabstand?

Jeder Autofahrer muss einen bestimmten Sicherheitsabstand beachten. Ein solcher Sicherheitsabstand existiert natürlich auch für LKW. Der Sicherheitsabstand von LKW ist jedoch entsprechend höher. Dieser erhöhte Sicherheitsabstand kann auf das höhere Gewicht eines LKW zurückgeführt werden. LKW haben in der Regel das Vielfache des Gewichtes eines Autos. Aus diesem Grund muss auch ein entsprechend höherer Sicherheitsabstand eingehalten werden. Der Sicherheitsabstand erhöht sich sogar noch weiter, wenn die LKW auf Autobahnen unterwegs sind. Der dann erforderliche Sicherheitsabstand muss erhöht werden, da auch die Geschwindigkeit höher ist. Der Bremsweg erhöht sich in diesem Fall dann noch zusätzlich.

Gibt es eine automatischen Regulierung des Sicherheitsabstands in Autos?

In der heutigen Zeit verfügen die meisten Autos über keine automatische Regelung des Sicherheitsabstands. Es gibt jedoch schon seit ca. 1995 einige Autos, die über einen entsprechenden „Abstandsregeltempomat“ verfügen. Diese Technik hat sich in den Autos jedoch bisher nicht etabliert. Die technische Erweiterung in den Autos regelt das Bremsen zum vorderen Fahrzeug automatisch und sorgt für den richtigen Sicherheitsabstand. Die Technik zum Regeln des Sicherheitsabstands soll jedoch in den nächsten Jahren bzw. Jahrzehnten sukzessive in alle Autos eingebaut werden. Es kann erwartet werden, dass in der Zukunft alle Autos mit einem solchen System ausgestattet sein werden.

Passieren in Deutschland viele Unfälle durch nichteinhalten des Sicherheitsabstands? Wieviele davon sind tötlich?

In Deutschland gibt es jährlich eine Vielzahl verschiedener Unfälle mit ganz unterschiedlichen Ursachen. Ein großer Teil dieser Unfälle kann tatsächlich darauf zurückgeführt werden, dass der erforderliche Sicherheitsabstand nicht eingehalten wurde. Besonders auffällig ist, dass die meisten Auffahrunfälle durch Männer verursacht werden. 8 von 10 Unfällen, bei denen der Sicherheitsabstand nicht eingehalten wurde, werden von Männern verursacht. Eine verlässliche Zahl über die Höhe der Unfälle, die durch einen zu geringen Sicherheitsabstand verursacht werden, kann jedoch nicht gegeben werden, da viele Unfälle nicht statistisch erfasst werden. Die Anzahl tötlicher Unfälle geht seit einigen Jahren zurück. Dennoch kann auch hier angemerkt werden, dass ein nicht unwesentlicher Anteil der tötlichen Unfälle auf einen zu geringen Sicherheitsabstand zurückgeführt werden kann.

Um wieviel Meter sollte der Sicherheitsabstand bei Regen und Schnee höher sein?

Der Sicherheitsabstand hat im Straßenverkehr eine sehr große und wichtige Bedeutung. Bereits im Trockenen ist es wichtig, dass ein ausreichender Abstand eingehalten wird. Kommen jedoch noch Regen und Schnee ins Spiel, so sollte der Sicherheitsabstand entsprechend ausgeweitet werden. Dies kann auf den längeren Bremsweg zurückgeführt werden. Im Trockenen sollte bei einem Tempo von 50 km/h ein Bremsweg von über 10 Meter einkalkuliert werden. Auf nasser oder verschneiter Fahrbahn sollte ein Bremsweg von 20 Metern bzw. sogar bis zu 40 Metern beachtet werden. Die richtige Einschätzung des Bremsweges ist wichtig, um Unfälle zu vermeiden. Im Zweifel sollte der Bremsweg lieber zu hoch gewählt werden.

Welches Bussgeld kommt auf mich zu wenn ich den Sicherheitsabstand unterschreitet?

Das Bußgeld für das Nichteinhalten des nötigen Sicherheitsabstands hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Es kann also keine pauschale Aussage darüber getroffen werden, wie hoch das Bußgeld ist. Die Bußgelder für den Sicherheitsabstand können jedoch im aktuellen Bußgeldkatalog eingesehen werden. Wer bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h einen zu geringen Sicherheitsabstand hält, muss zum Beispiel 75,00 EUR zahlen. Die Höhe des Bußgeldes hängt auch davon ab, wie niedrig der Abstand ist. Ein sehr geringer Sicherheitsabstand zieht ein hohes Bußgeld nach sich.

Wie sollte der Sicherheitsabstand zum nächsten Fahrzeug sein?

Der Sicherheitsabstand zum nächsten Fahrzeug sollte im Allgemeinen so hoch sein, dass das Auto rechtzeitig zum Stehen kommt. Allerdings gibt es natürlich ganz klare Vorgaben, wie hoch der Sicherheitsabstand sein sollte. Als Grundregel gilt dabei, dass eine halbe Tacholänge als Sicherheitsabstand eingehalten werden sollte. Wer einen höheren Sicherheitsabstand einhält, wird helfen, Unfälle zu vermeiden.


Der Sicherheitsabstand rettet Leben, jedoch wird dieser gerade auf deutschen Bundes- und Autobahnen nicht im ausreichenden Maße eingehalten. Dabei wird von vielen das Risiko unterschätzt, seinen Vordermann zu dicht aufzufahren, denn bei einer Gefahrenbremsung kann jeder Meter entscheidend sein.

Richtlinien zum Sicherheitsabstand


Wer mit seinen Auto außerorts unterwegs ist, sollte einen Abstand von mindestens halber Tacholänge einhalten, das bedeutet bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h sollte der Sicherheitsabstand mindestens 50 Meter betragen. Dies gilt aber nur bei guter Sicht. Bei Nebel, Regen oder sonstigen schwierigen Wetterbedingungen sollte der Abstand minimiert werden, idealerweise verdoppelt man den Wert, sodass die volle Tacholänge eingehalten werden sollte.

Reaktionsweg - wann wird gebremst


Bevor man in seinem Auto die Bremse betätigt, vergeht Zeit. Der menschliche Körper braucht einige Millisekunden bzw.Sekunden, bevor er reagiert. Der Reaktionsweg beschreibt, wie viele Meter zurückgelegt werden, bevor man überhaupt die Bremse betätigt. Die Formel hierfür lautet: Reaktionsweg = Tachox3/10 = Meter pro Sekunde. Bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h und einer Reaktionszeit von 2 Sekunden beträgt der Reaktionsweg ganze 60 Meter. Den vorausfahrenden Autos kommt man also bereits gefährlich Nahe schon bevor man auf die Bremse tritt.

Vom Bremsweg zur Gefahrenbremsung


Der Bremsweg ist die Strecke, die das Auto nach dem Tritt auf die Bremse braucht, um stehen zu bleiben, Die Formel hierfür lautet: (Tacho/10)x(Tacho/10) in Metern. Bei 100 km/h sind es also ganze 100 Meter, bis das Fahrzeug steht. Zusammen mit dem Reaktionsweg ergibt sich der Anhalteweg. Dieser wäre im Falle der gefahrenen 100 km/h 160 Meter (Reaktionsweg+Bremsweg). Oft bleibt bei dieser Tatsache nur noch die Gefahrenbremsung, im Volksmund auch die Vollbremsung genannt. Die Formel für den Weg einer Gefahrenbremsung lautet: Bremsweg/2. Bei 100 km/h wäre der Weg also 50 Meter.

Fazit


Nicht nur auf Autobahnen, sondern auf generell allen Straßen ist es enorm wichtig, den Sicherheitsabstand einzuhalten. Das gilt für alle Fahrzeuge, nicht nur für PKW, sondern vor allem auch für LKW. Autofahrer unterschätzen häufig die Bremswege, sodass ein zu geringer Sicherheitsabstand zu einer der häufigsten Unfallursachen zählt.
Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos