hilfreiche-tools.de  ⇒ Umrechnung  ⇒ Zloty in Euro Umrechner

Zloty in Euro Umrechner

Mit dem Währungsrechner von hilfreiche Tools können Sie kinderleicht Zloty in Euro umrechnen. Einfach die Daten eingeben und die Berechnung starten.


Umrechnung:
Kursdatum:


Zloty in Euro umrechnen mit hilfreiche Tools

Reisen nach Polen werden in vielerlei Hinsicht immer beliebter, denn Polen hat zum einen einige tolle Reiseziele zu bieten und überzeugt zum anderen durch vergleichsweise günstige Preise. Wer jedoch nach Polen reist, muss dort in der Landeswährung „Zloty“ bezahlen, denn Polen ist zwar Mitgliedsstaat der Europäischen Union, nutzt jedoch nicht den Euro als Landeswährung.

Somit sollten Sie bei einer geplanten Reise nach Polen stets den Wechselkurs im Auge behalten, um so günstig wie möglich Zloty in Euro umrechnen und eintauschen zu können.

Damit Ihnen dies gelingt, bieten wir Ihnen den praktischen Währungsrechner an. Geben Sie die gewünschten Daten ein und berechnen Sie den aktuellen Wechselkurs.


Informationen zum Zloty

Beim Zloty (PLN), der in 100 Groszy unterteilt wird, handelt es sich um die polnische Landeswährung. Erhältlich ist er in Form von Münzen sowie Banknoten.

Als Münzen sind erhältlich: 1 Grosz, 2 Grosze, 5 Groszy, 10 Groszy, 20 Groszy, 50 Groszy, 1 Zloty, 2 Zlote und 5 Zlotych.

Banknoten stehen als 10 Zlotych, 20 Zlotych, 50 Zlotych, 100 Zlotych, 200 Zlotych sowie 500 Zlotych zur Verfügung.

(Quelle: Wikipedia)

Die NBP (Narodowy Bank Polski) ist die Zentralbank unseres Nachbarlandes.


Polnischer Zloty in Euro umrechnen: Für wen eignet sich der Rechner?

Jeder, der ein Interesse daran hat, Zloty in Euro umzurechnen, kann den Währungsrechner von hilfreiche Tools nutzen. Somit steht er nicht nur dem Urlauber zur Verfügung, sondern auch Kauftouristen sowie Schülern und Geschäftsleuten, die die Berechnung ebenfalls durchführen möchten.


Zloty in Euro umrechnen: Behalten Sie den Kurs im Auge

Wer nach Polen reist, tut gut daran, bereits vor der Einreise einige Euro in Zloty (PLN) umzutauschen. Schließlich entscheiden sich die meisten Reisenden direkt nach der Grenze zum ersten Einkauf diverser Artikel. Da die Wechselstuben, die sich in Grenznähe befinden, in der Regel hohe Gebühren verlangen, sollten Sie einen kleinen Eurobetrag bereits vor der Abreise in Deutschland bei Ihrer Bank einwechseln. Dies hat den Vorteil, dass Sie lediglich geringe bzw. überhaupt keine Gebühren bezahlen.

Sollten Sie bis zur Reise noch ein wenig Zeit haben, lohnt es sich, den aktuellen Wechselkurs zu verfolgen und erst dann zu wechseln, wenn der Euro im Vergleich zum Zloty am stärksten ist.


Vor Ort am Geldautomaten Geld abheben oder zur Bank gehen?

Sofern Sie weiteres Bargeld für den Urlaub benötigen, steht es Ihnen frei, das Geld bei einer polnischen Bank oder aber mit der Kreditkarte am Geldautomaten abzuheben. Sollte die Bargeldabhebung mit der Kreditkarte kostenfrei sein, entscheiden Sie sich am besten für diese Variante. Erfragen Sie die jeweiligen Konditionen vor der Abreise bei Ihrer Bank, um einen Überblick über die entstehenden Kosten zu haben, sofern diese überhaupt anfallen.

Ebenso können Sie die Möglichkeit nutzen, das Geld bei einer Bank in Polen (Beispielsweise der PKO Bank Polski) zu wechseln, wo in der Regel ebenfalls günstige Gebühren verlangt werden.

Generell raten Experten davon ab, zu viel Bargeld mitzuführen, sodass es insbesondere bei längeren Aufenthalten sein kann, dass Sie Bargeld „nachordern“ müssen.

Vermeiden Sie es hingegen, sich an Wechselstuben zu wenden, die mit „gebührenfrei“ werben. Zwar klingt dies verlockend, jedoch erhalten Sie bei derartigen Anbietern in der Regel einen schlechten Wechselkurs.


Kann ich in Polen auch mit dem EUR bezahlen?

Grundsätzlich besteht vor allem in Grenznähe die Möglichkeit, auch mit den Euros zu bezahlen. Je weiter Sie ins Land hineinfahren, desto geringer stehen die Chancen jedoch. Sofern Sie die Gelegenheit erhalten, mit dem Euro zu bezahlen, sollten Sie diese auch nutzen, denn günstiger kann es für Sie nicht werden. Schließlich müssen Sie in diesem Fall weder hohe Gebühren noch einen schlechten Wechselkurs befürchten.


Wie sicher ist die Kreditkartenzahlung im Ausland?

Nach wie vor raten Experten davon ab, im Ausland mit der Kreditkarte zu bezahlen. Dies bezieht sich nicht nur auf die Bezahlung in Polen, sondern auch in anderen Ländern. Die Kreditkartenzahlung endet nicht selten mit einem Kartenmissbrauch, der Sie teuer zu stehen kommen kann.

Sollte es sich nicht vermeiden lassen, geben Sie Ihre Karte bestenfalls nicht aus den Händen und lassen Sie sie schon gar nicht aus den Augen. Sollte der Verkäufer zum Zwecke der Kartenzahlung in einen anderen Raum gehen oder sich hinter dem Verkaufstresen abducken, sollten bei Ihnen die Alarmglocken schrillen, da hinter dieser Masche durchaus ein Betrugsversuch stecken könnte.


Weitere Umrechnungskurse ermitteln:

Hilfreiche Tools stellt Ihnen weitere Umrechnungskurse zur Verfügung, sodass Sie auch für zahlreiche andere Währungen die Umrechnung durchführen können. Geben Sie die Daten in den Umrechner ein und sehen Sie die Daten (Ausgangswährung und Zielwährung) zu den jeweiligen Wechselkursen.

Es stehen Ihnen unter anderem Umrechnungskurse 2016 für folgende Währungen zur Verfügung:

Libysche Dinar

LYD

Libyen

Rupie (Rupien)

 

Währung in Mauritius, Nepal, auf den Malediven, auf Sri Lanka, auf den Seychellen, in Indien, in Indonesien in Pakistan

Peso

 

Währung in Kuba, Kolumbien, Chile, Uruguay, auf den Philippinen, in Mexiko, in Argentinien, in der Dominikanischen Republik

Burundi Franc

BIF

Burundi

Dänische Kronen

DKK

Dänemark

Sambischer Kwacha

ZWD

Sambia

Irakischer Rial

IRR

Irak

Rumänischer Leu

RON

Rumänien

Aserbaidschan Manat

AZN

Aserbaidschan

Simbabwe Dollar

ZWD

Simbabwe

Weißussischer Rubel

BYR

Weißrussland

Syrische Lira

SYP

Syrien





Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos