hilfreiche-tools.de  ⇒ Volkswirtschaft  ⇒ Bruttoinlandsprodukt berechnen
Bruttoinlandsprodukt

Bruttoinlandsprodukt berechnen

Hier können Sie schnell und einfach das Bruttoinlandsprodukt berechnen. Geben Sie dazu unten den Produktionswert, Vorleistungen, Gütersteuern, Subventionen an.

Produktionswert [Mrd. Euro]  
Vorleistungen [Mrd. Euro]  
Gütersteuern [Mrd. Euro]  
Subventionen [Mrd. Euro]  

Geht es der Wirtschaft gut, geht es auch den Menschen gut. Dieses einfache Rezept hat auch heute noch in der Politik ihre Gültigkeit. Ein Indikator wie gut es der Wirtschaft und den Menschen geht, ist hierbei der sogenannte BIP. Der BIP beschreibt somit auch die Wirtschaftskraft eines Landes. Unter BIP versteht man das Bruttoinlandsprodukt, dieses wird vorab vierteljährlich bzw.jährlich vom statistischen Bundesamt berechnet und veröffentlicht. Das Bruttoinlandsprodukt setzt sich aus dem Wert aller Dienstleistungen und Güter zusammen, dass in einem Jahr in der Bundesrepublik Deutschland erwirtschaftet werden.

Verschiedene Rechenverfahren zur Berechnung vom Bruttoinlandsprodukt

Wer das Bruttoinlandsprodukt berechnen möchte, steht vor der Frage, wie er diese Berechnung durchführen möchte. Denn insgesamt gibt es drei verschiedene Rechenverfahren, wie man das Bruttoinlandsprodukt berechnen kann. Eine dieser Rechenverfahren ist hierbei die Entstehungsrechnung, eine weitere Form ist die Verwendungsrechnung und letztlich die Verteilungsrechnung. Egal für welches dieser Rechenverfahren zur Berechnung vom Bruttoinlandsprodukt man sich entscheidet, am Ende kommt immer dasselbe Ergebnis raus. Ist dies nicht der Fall, stimmt etwas bei der Berechnung nicht.
Informationen zu den einzelnen Rechenverfahren

Nachfolgend eine kleine vereinfachte Übersicht aus welchen Posten sich die einzelnen Rechenverfahren zur Berechnung vom Bruttoinlandsprodukt zusammensetzen.

- Entstehungsrechnung: Bei der Entstehungsrechnung werden alle Güter und Waren die produziert wurden zusammengefasst. Hinzu kommen bei der Entstehungsrechnung die Einnahmen aus Steuern, wie zum Beispiel aus der Tabaksteuer, aus der Mehrwertsteuer oder aber auch die Mineralölsteuer. Von diesen Zusammenfassungen werden dann die sogenannten Gütersubventionen, also die Mittel die für die Erstellung der Waren und Dienstleistungen notwendig waren, wieder abgezogen. Als Ergebnis bekommt man das Bruttoinlandsprodukt.

- Entstehungsrechnung: Bei der Entstehungsrechnung werden alle Ausgabe, sowohl private Ausgaben, als auch Staatsausgaben und Ausgaben für die Erstellung von Dienstleistungen und Waren zusammengerechnet. Abgezogen werden diese Ausgaben bei der Entstehungsrechnung von den Einnahmen, die dann das Bruttoinlandsprodukt ergeben.

- Verteilungsrechnung: Bei der Verteilungsrechnung, werden alle Einkommen, insbesondere aus den Arbeitnehmerentgelten und Einkommen und Vermögen aus den Unternehmen zusammengefasst. Abgezogen von diesen Zusammenfassungen werden dann die Ausgaben in Form von Subventionen und Abschreibungen. Am Ende aller Abzüge ergibt sich dann bei der Verteilungsrechnung das Bruttoinlandsprodukt.

Anhand dieser Formeln kann man das Bruttoinlandsprodukt auch selbst berechnen. Man braucht dazu jetzt nur noch die entsprechenden Zahlen, die man unter anderem beim Statischen Bundesamt bekommt und einen Taschenrechner und ein Blatt Papier. Wesentlich schneller und einfacher, geht es aber mit diesem Onlinerechner. So kann man die Berechnung vom Bruttoinlandsprodukt einfach und schnell mit diesem kostenfreien Onlinerechner durchführen.
So funktioniert der Onlinerechner zur Berechnung vom Bruttoinlandsprodukt

Damit der Onlinerechner das Bruttoinlandsprodukt berechnen kann, muss man den Rechner mit entsprechenden Zahlen füttern. Insgesamt muss man vier verschiedene Werte in den Onlinerechner eintragen, erst dann ist eine Berechnung vom Bruttoinlandsprodukt möglich. Konkret muss man den Produktionswert, die Vorleistungen, die Gütersteuern sowie die Subventionen in den Onlinerechner eintragen. Bei der Eintragung ist darauf zu achten, dass alle Angabe in Mrd. Euro gemachten werden müssen. Beachtet man dies bei den Eintragungen in den Onlinerechner zur Berechnung vom Bruttoinlandsprodukt nicht, kann es zu unterschiedlichen bzw. verfälschten Ergebnissen bei der Berechnung kommen.

Hat man alle Felder im Onlinerechner zur Berechnung vom Bruttoinlandsprodukt ausgefüllt, dauert es nach der Betätigung der Berechnungstaste nur wenige Augenblicke, bis man sein Ergebnis erhält. Das Ergebnis aus der Berechnung vom Bruttoinlandsprodukt wird hierbei in Mrd. Euro angegeben.

Weitere Nutzungsmöglichkeiten beim Onlinerechner

Hat man das Bruttoinlandsprodukt mithilfe vom Onlinerechner berechnet, kann man noch auf eine andere Nutzungsmöglichkeit vom Onlinerechner zurückgreifen. Bei dieser Nutzungsmöglichkeit handelt es sich um das Ausdrucken. Wer sein Ergebnis der Berechnung vom Bruttoinlandsprodukt dauerhaft haben möchte, kann dieses mit einem Drucker sich ausdrucken lassen. Denn eine Speicherung der Berechnung vom Bruttoinlandsprodukt ist beim Onlinerechner nicht möglich. Beachtet man dies nicht und verlässt man den Onlinerechner, gehen sämtliche Daten die man zur Berechnung vom Bruttoinlandsprodukt eingetragen hat, verloren.

Ist man zufrieden mit dem Onlinerechner zur Berechnung vom Bruttoinlandsprodukt, so kann man dieses über eine weitere Funktion vom Onlinerechner weiterempfehlen. Die Weiterempfehlung läuft hierbei über das soziale Netzwerk Facebook.

Für was braucht man diese Berechnungen?

Wer sich fragt warum man diese Berechnungen selbst durchführen sollte, so kann man diese Frage leicht beantworten. Mit dem Onlinerechner kann man veröffentlichte Berechnungen zum Bruttoinlandsprodukt nicht nur nachrechnen und kontrollieren, sondern auch zum Beispiel die Wirtschaftskraft seiner Gemeinde oder Stadt berechnen. Dies sind aber nur zwei Möglichkeiten für was man den Onlinerechner zur Berechnung vom Bruttoinlandsprodukt verwenden kann.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos