hilfreiche-tools.de  ⇒ Webmaster  ⇒ Meta-Refresh Generator

Meta-Refresh Generator

Ein spezieller Meta-Tag im Seitenheader der für eine Weiterleitung auf eine bestimmte Seite nach einer vorgegebenen Zeit sorgt.

Sie möchten nach einer vor definierten Zeit Ihre Webseite auf eine andere weiterleiten? Dann nutzen Sie unseren Metag-Refresh Generator

Ziel-URL
 
Wartezeit in Sekunden

Es gibt keinen Unterschied zwischen Meta-Refresh und JavaScript-Refresh. Beide werden von kompatiblen Browsern verarbeitet und führen zum gewünschten Erfolg. JavaScript ist ein wenig problematisch, da es aus Sicherheitsgründen in den meisten Browsern nicht aktiviert ist. Das JavaScript wird somit nicht ausgeführt und das angestrebte Endziel bleibt aus. Meta-Daten wurden durch Spammer zunehmend missbraucht und der Browser interpretiert Meta Daten kaum noch. Mit dem sogenannten 301 Redirect werden die Daten an eine andere Adresse weiter geleitet.

Ein Meta-Refresh ist eine mit der Zeit gesteuerte Weiterleitung von einer HTML-Seite auf eine andere URL beziehungsweise auf ein anderes Zielobjekt. Die Anweisung vom Meta Fresh wird in die Meta-Daten der HTML-Seite geschrieben, die sich im Bereich des Quelltextes finden. Ein Meta-Refresh wird durch Einfügen des HTML-Tags gebildet mit dem Attribut content, das die Zeit in Sekunden beschreibt, nach denen der Refresh beziehungsweise die Weiterleitung erzielt werden soll. Zudem muss man die URL angeben, auf die umgeleitet werden soll.

Beispiel für eine Meta-Refresh-Anweisung:

Zum Beispiel eine Weiterleitung wird auf die Webseite www.testmetarefresh.de automatisch ausgelöst, wenn zehn Sekunden nach dem Laden der HTML-Seite verstrichen sind.
Die URL im Meta-Tag muss immer vollständig sein, dass bedeutet im Protokoll http/https muss sie angegeben sein.

Die Meta-Daten sind dafür gedacht, um die Kommunikation zwischen Web-Browser und Web-Server zu vereinfachen. In den Meta-Daten findet man Daten wie wer Autor der Webseite ist und wann die Seite das letzte Mal aktualisiert wurde, sowie in welcher Sprache die Seite verfasst ist und ob Suchmaschinen-Roboter erlaubt ist die Informationen zu lesen oder nicht. Manchmal ist auch der Titel der Webseite in den Meta Daten zu sehen.

Meta-Daten werden vom Browser abgerufen und interpretiert, bevor die Webseite überhaupt fertig geladen hat. Das ist zwar ein entscheidender Vorteil, jedoch verlieren klassische Meta-Daten immer mehr an Beachtung und es gibt nur noch vereinzelt Browser, welche die Daten auslesen und danach auch interpretieren beziehungsweise die dort festgesetzten Anweisungen ausführen.

Meta-Refreshs benützt man, um eine automatische Weiterleitung auf ein anderes Ziel zu bekommen. Zum Beispiel eine HTML-Seite auf der eigenen Webspace oder eine nicht interne Webseite oder eine Datei können das Ziel sein. HTML-Webseiten werden meistens mit Meta-Refresh-Anweisung benutzt, um gute Erfolge bei den Ergebnissen bei Suchmaschinen zu erreichen. Die Seite, welche die Meta-Refresh-Anweisung anzeigt, ist öfters nur mit dem Hinweis auf Weiterleitung und einen manuellen Link versehen, doch im Quelltext verbergen sich ein Vielfaches an Schlagwörtern und Begriffe, die Suchmaschinen dazu bewegen, die Seite in den Suchergebnissen aufzuzeigen.
Auf der Webseite, auf die mittels Meta-Refresh weitergeleitet wird, sieht man von diesen Schlagwörtern im Quelltext kaum noch etwas.

Die Verwendung von Meta-Refreshs ist ratsam bei einer Weiterleitung auf eine Datei oder ein Dokument. Da der User vielleicht nicht genau weiß, dass als nächstes ein Datei-Download kommt, kann eine HTML-Seite mit Meta-Refresh-Anweisung voraus gehen. Diese Seite erklärt dem Benutzer, das ein Download folgt und leitet nach einer bestimmten Zeitspanne auf das Ziel um. Für die Weiterleitung nach einer vorgegeben Zeit sorgt ein spezieller Meta-Tag im Seitenheader.


Häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen einem Meta-Refresh und einem JavaScript-Refresh?

Im Ergebnis gibt es keinen Unterschied zwischen Meta-Refresh und JavaScript-Refresh. Beide Anweisungen werden von kompatiblen Browsern umgesetzt und führen zum gewünschten Ziel. Jedoch ist JavaScript als problematisch einzustufen, da es in vielen Browser aus Sicherheitsgründen deaktiviert ist. In diesen Fällen wird das JavaScript nicht ausgeführt und der gewünschte Erfolg bleibt aus.
Da die Meta-Daten in der Vergangenheit durch Spammer zunehmend missbraucht wurden, werden von den Browser auch kaum noch Meta-Daten interpretiert. Die empfohlene Methode zur Weiterleitung an eine andere Adresse ist somit der sogenannte "301 Redirect".

 

Was ist ein Meta-Refresh?

Unter einem Meta-Refresh versteht man eine zeitgesteuerte Weiterleitung von einer HTML-Seite auf eine andere URL bzw. auf ein anderes Ziel. Die Meta-Refresh-Anweisung wird in die Meta-Daten der HTML-Seite geschrieben. Diese befinden sich im <head>-Bereich des Quelltextes. Einen Meta-Refresh erstellt man durch Einfügen des HTML-Tags <meta http-equiv="refresh">. Der Tag enthält das Attribut "content=", welches die Zeit in Sekunden definiert, nach denen der Refresh bzw. die Weiterleitung erfolgen soll. Außerdem wird die URL angegeben, auf die weitergeleitet werden soll.
Ein Beispiel für eine Meta-Refresh-Anweisung:
<head><meta http-equiv="refresh" content="10; URL=https://www.testmetarefresh.de/">
Gemäß dem Beispiel wird eine Weiterleitung auf die Webseite www.testmetarefresh.de (fiktiv) ausgelöst, nachdem 10 Sekunden nach dem Laden der HTML-Seite vergangen sind.
Wichtig ist, dass die URL im Meta-Tag immer vollständig, d.h. mit Protokoll (http/https) angegeben wird.

 

Welche Angaben umfassen die Meta-Angaben im Allgemeinen?

Die Meta-Daten sind traditionell dazu gedacht, die Kommunikation zwischen Web-Browser und Web-Server zu erleichtern. In den Meta-Daten finden sich Angaben zum Autor der Webseite, wann diese zuletzt aktualisiert wurde, in welcher Sprache die Seite geschrieben ist und ob Suchmaschinen-Roboter die Informationen lesen dürfen oder nicht. Auch der Titel der Webseite kann in den Meta-Daten hinterlegt sein. Der Vorteil von Meta-Daten ist, dass diese bereits vom Browser abgerufen und interpretiert werden, bevor die eigentliche Webseite fertig geladen ist. Leider verlieren klassische Meta-Daten immer mehr an Bedeutung und es gibt kaum noch Browser, welche die Daten auslesen und anschließend auch interpretieren bzw. die dort festgelegten Anweisungen ausführen.

 

Wozu werden Meta-Refreshs genutzt?

Meta-Refreshs werden dazu genutzt, um automatisch eine Weiterleitung auf eine anderes Ziel zu bewirken. Dies kann eine HTML-Seite auf dem eigenem Webspace, eine externe Webseite oder eine Datei sein. Oft werden HTML-Webseiten mit Meta-Refresh-Anweisung genutzt, um gute Ergebnisse bei Suchmaschinen zu erzielen. Die Seite, welche die Meta-Refresh-Anweisung enthält, ist dann häufig nur mit dem Hinweis auf Weiterleitung und einen manuellen Link gefüllt, jedoch verbergen sich im Quelltext eine Vielzahl an Schlagwörtern und Begriffe welche Suchmaschinen dazu bewegen, die Seite zu indizieren und in ihren Suchergebnissen aufzulisten. Die eigentliche Webseite, auf die per Meta-Refresh weitergeleitet wird, ist dann von diesen Schlagwörtern im Quelltext weitgehend befreit.
Die Verwendung von Meta-Refreshs empfiehlt sich heutzutage höchstens noch im Falle einer Weiterleitung auf eine Datei oder ein Dokument. Da der Benutzer eventuell nicht genau weiß, dass ihn als nächstes ein Datei-Download erwartet, kann eine HTML-Seite mit Meta-Refresh-Anweisung vorgeschaltet sein. Diese klärt den Benutzer dann über den folgenden Download auf und leitet nach festgelegter Zeitspanne auf das Ziel um.

 



Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos