hilfreiche-tools.de  ⇒ Webmaster  ⇒ Serp Preview

Serp Preview

Serp Optimierung - Title & DescriptionVerbessern Sie die Ihre Anzeige in den Suchergebnissen bei Google und Bing.

Nutzen Sie hier zu einfach unseren kostenlosen "Serp Generator".

Extrahieren Sie den bisherigen Title und Description Ihrer Webseite und optimieren diese. Oder geben Sie diese einfach neu an.

Sie sehen direkt wir Ihr Anzeigen in den Suchergebnissen aussehen würde.

Titel
Daten von URL extrahieren
Description
Datum anzeigen?
Sonderzeichen hinzufügen

03.06.2016 -

Haben Sie Fragen zu diesem Thema

Im World Wide Web stellt das Suchmaschinenranking ein entscheidendes Kriterium dar. Je höher ein Internetauftritt in der Trefferliste einer Suchmaschine erscheint, desto mehr Besucher gelangen auf die entsprechende Seite. Die Reihenfolge der Ergebnisse legen die Betreiber der jeweiligen Suchmaschine fest. Als deren prominentester Vertreter gilt Google. Die Suchmaschinenbetreiber veröffentlichen die Algorithmen zur Ermittlung des Rankings einer Webseite nicht. Dennoch gelingt es, mit Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung die Platzierung zu verbessern.

Die Fachsprache bezeichnet die Ergebnisse der Suchmaschine als "Search Engine Result Pages". Experten verwenden hierfür bevorzugt die Abkürzung SERPs. Jeder Inhaber eines Internetauftrittes besitzt die Option, Metadaten festzulegen. Dazu gehören insbesondere ein treffender Titel sowie eine kurze Beschreibung der Webseite. Die Suchmaschinen lesen die entsprechenden Angaben aus und verwenden sie für die Konzeption der "Search Engine Result Pages".

SERP: der grundlegende Aufbau bei Google

Der Aufbau der SERPs gliedert sich in drei Bereiche. In der ersten Zeile befindet sich der Titel der zugehörigen Webseite. Dessen Darstellung erfolgt in Form eines Hyperlinks mit blauer Schriftfarbe, der direkt zum Internetauftritt weiterleitet. Darunter listet der Suchmaschinenbetreiber nochmals die genaue Internetadresse (URL) des Treffers auf. Hierbei handelt es sich um keinen ausführbaren Hyperlink. Bei der Schriftfarbe setzt Google auf einen dunkelgrünen Farbton. Im unteren Bereich der SERPs blendet der Suchmaschinenbetreiber eine kurze Beschreibung der jeweiligen Seite über zwei Zeilen ein. Dabei findet erneut eine andere Schriftfarbe Anwendung: Die Beschreibung stellt Google in einem sehr dunklen Grauton dar. Daraus resultiert eine klare optische Trennung der einzelnen SERP-Elemente. Ausgewählte Wörter im Titel, der URL oder der Beschreibung hebt Google durch den Fettdruck optisch hervor. Hierbei handelt es sich um Übereinstimmungen mit dem vom Benutzer verwendeten Suchbegriff.

Beispiel Serp Generator - Eingaben und Ausgabe

Geben Sie den Title und die Descripton so ein, dass Sie den Nutzer möglichst dazu veranlasst auf Ihr Anzeige in den Suchergebnissen zu klicken.

Eingabe Serp Tool

So würde Ihre Anzeige in den Suchergebnissen angezeigt werden.

Ausgaben Serp Tool

Unterschied zwischen organischen Treffern und Bild- sowie Textanzeigen

Bereits seit mehreren Jahren hält Google an dem erläuterten Erscheinungsbild bei den Search Engine Result Pages fest. Experten sprechen diesbezüglich von den sogenannten "organischen Treffern". Die einzelnen Seiten der Trefferliste enthalten zwischen sieben und zehn Ergebnissen in der vorgestellten Darstellungsform. Neben den organischen Treffern in der bekannten SERP-Optik blendet Google bei einigen Anfragen Bild- oder Textanzeigen ein. Hierbei handelt es sich um kostenpflichtige Suchmaschinenergebnisse. Die Werbetreibenden zahlen pro Klick an den Anbieter. Dagegen fallen keine Kosten an, wenn ein Suchmaschinennutzer über eine organische SERP auf die zugehörige Internetseite gelangt.

Jede von Google indexierte Webseite erscheint bei zutreffenden Suchbegriffen in den Ergebnislisten. Das Ziel der Webseitenbetreiber besteht darin, bei den relevanten Suchwörtern hohe Platzierungen auf den ersten Seiten zu erzielen. Dafür kommen unterschiedlichste Methoden aus dem Bereich der Suchmaschinenoptimierung zum Einsatz. Anschließend besteht die Herausforderung darin, den Benutzer der Suchmaschine zum Klick auf die eigene SERP zu animieren. Das setzt eine aussagekräftige Gestaltung der kleinen dreiteiligen Anzeige voraus.

SERP Preview zeigt Ihnen die Darstellung in der Trefferliste an

An diesem Punkt empfiehlt sich der Einsatz eines SERP-Preview-Tools. Das nützliche Programm erlaubt Ihnen als Seitenbetreiber, einen konkreten Eindruck von Ihrem individuellen SERP-Ergebnis zu erhalten. Einen derartigen SERP-Preview-Rechner bietet Ihnen die vorliegende Seite. Entsprechend dem SERP-Aufbau gliedert sich auch das Tool in drei Bereiche beziehungsweise Felder. Das erste Eingabefeld für die SERP Preview befasst sich mit dem Titel der Seite. Dort tragen Sie ein, welche Überschrift in der ersten Zeile des Treffers als ausführbarer Link erscheint. Die gewünschte Zieladresse tragen Sie in das zweite Feld ein. Im dritten Formularfeld folgt die Beschreibung. Das Programm verwendet hierfür die englische Bezeichnung "Description".

Um die SERP Preview zu erzeugen, klicken Sie auf den "Berechnen"-Button. Anschließend blendet Ihnen das Programm ein zusätzliches Ergebnisfeld ein. Darin sehen Sie, wie Ihre Internetseite in den Trefferlisten von Google erscheint. Außerdem listet Ihnen das Tool in der Titel- und Description-Spalte Pixel- sowie Zeichenwerte ein. Dadurch sehen Sie, wie viele Zeichen beziehungsweise Pixel die von Ihnen gewählte Überschrift benötigt. Außerdem informiert Sie das Programm über die Zeichenanzahl der Beschreibung.

Grenzwerte für die Google-Anzeigen

Hierbei handelt es sich um durchaus relevante Informationen bei der SERP Preview, denn Google extrahiert den Titel später aus dem entsprechenden Tag Ihrer Webseite. Allerdings akzeptiert der Suchmaschinenbetreiber keine Überschriften in beliebiger Länge. Stattdessen existiert eine feste Grenze. Ursprünglich lag der Grenzwert bei einer definierten Zeichenanzahl. Mittlerweile beschränkt Google den Titel anhand der Pixelbreite. Aufgrund der historischen Entwicklung finden Sie beim Preview-Tool noch beide Angaben vor.

Die maximale akzeptierte Pixelbreite variiert bei der Anzeige auf einem Desktop-PC und auf mobilen Endgeräten. Bei der herkömmlichen Darstellung von Google liegt der Grenzwert bei 512 Pixeln. Ruft ein Nutzer die Suchmaschine in der für Smartphones oder Tablets optimierten Variante auf, erweitert sich die Pixelbreite auf 552 Bildpunkte. Überschreiten Sie mit Ihrem Titel den Grenzwert, kürzt Google die angezeigte Überschrift mit drei Punkten ab. Hierbei findet keine Trennung innerhalb eines Wortes, sondern vor dem betroffenen Wort statt.

Durch die Umstellung bei den Grenzwerten von einer Zeichenanzahl auf die Pixelbreite ergibt sich für Sie als Webseitenbetreiber eine entscheidende Herausforderung. Buchstaben, Leerzeichen oder Satzzeichen weisen unterschiedliche Breiten auf. Ein kleingeschriebenes "L" beispielsweise nimmt weniger Platz in Anspruch als ein "M" in großer Schreibweise. Daher existiert keine klare Aussage mehr im Hinblick auf die maximal erlaubte Zeichenzahl. Vielmehr hängt es von den verwendeten Buchstaben ab, ob Ihr Titel vollständig in die SERP-Anzeige passt.

Daher ergibt sich ein vielfältiger Nutzen durch das vorgestellte Preview-Tool. Sie erhalten einen konkreten Eindruck davon, wie Ihre Internetseite in den Suchergebnissen auftaucht. Zugleich informiert Sie die SERP Preview darüber, inwiefern die von Ihnen gewählte Überschrift unterhalb des Grenzwerts bleibt. Vergewissern Sie sich, dass die im Tool ausgewiesenen Pixel nicht den Bereich von 512 Pixeln überschreiten.

Im Hinblick auf die Beschreibung (Description) legt Google ebenfalls einen maximalen Wert fest. Er beläuft sich auf höchstens 156 Zeichen. Aus diesem Grund berechnet Ihnen das Preview-Tool auch die Zeichenanzahl der von Ihnen gewählten Beschreibung. Stellen Sie sicher, dass Sie den Höchstwert nicht überschreiten.

Weitere Funktionalitäten bei dem Preview-Tool

Unterhalb der Eingabefelder des Preview-Programms finden Sie ein aktivierbares Kästchen namens "Datum anzeigen?". Setzen Sie hier den Haken, so erscheint neben der Description ein hinterlegtes Datum. Die Funktion besitzt bei Artikeln Relevanz. Google integriert in einigen Fällen das Veröffentlichungsdatum bereits in die Suchergebnisse. Dadurch reduziert sich Ihr maximaler Platz von ursprünglich 156 Zeichen bei der Description.

Daten von URLs extrahieren

Das Tool für die SERP Preview bietet Ihnen noch eine weitere nützliche Funktionalität. Zwischen den Eingabefeldern für den Titel und die Description befindet sich rechts Option "Daten von URL extrahieren". Damit analysieren Sie den Titel und die Description von bereits bei Google gelisteten Internetseiten. Geben Sie die Adresse der gewünschten Webseite ein und betätigen die Funktion. Daraufhin zeigt Ihnen das Programm die zugehörige Überschrift sowie die Beschreibung an.




Interessante Fragen und Antworten zu Serp Preview

Was sind Rich Snippets?

Rich Snippets beschreiben wichtige Tools, durch die in Suchmaschinen die Ergebnisse inhaltsreicher dargestellt werden können. Der Suchende erhält mehr Informationen und kann zwischen den Suchergebnissen gezielter auswählen. Unterschieden werden Snippets von Rich Snippets. Snippets sind Textausschnitte, die bei der Suche in Suchmaschinen, zusätzlich zum Titel einer Website angezeigt werden. Rich Snippets beinhalten nicht nur Textauszüge, sondern können Websitebewertungen, Videolinks, Preisauszüge und viele weitere Informationen enthalten. Wer diese Informationen für Suchende bzw. Interessenten bereitstellen möchte, muss diese mit definierter Formatierung im Quellcode hinterlegen. Durch die Rich Snippets werden in der Regel die Click-Throug-Raten erhöht. Denn Rich Snippets bieten gezieltere Informationen für Suchende und werden bevorzugt angeklickt.
 

Welche Sonderzeichen darf ich in Title & Description verwenden?

Sonderzeichen im Title & Description sind eine wirklich schöne Sache und können die Klickrate enorm erhöhen. Doch es ist Vorsicht geboten, übertreiben Sie es ist, kann es schnell zu einem Down-Ranking seitens Google kommen. Dies ist sehr gut, da wenn Sie in Maßen eingesetzt werden, die Sonderzeichen den Lesefluß stark vereinfachen und dem Kunden direkt verdeutlichen welches Thema Ihre Webseite behandelt.

Sonderzeichen nicht am Anfang des Title schreiben

Sonderzeichen die Anfang des Titles stehen werden meistens von den Suchmaschienen gar nicht erst angezeigt. Der Title erscheint dann so als ob gar kein Sonderzeichen am Anfang steht. Sonderzeichen am Ende des Titles oder der Description verschwinden genauso meist direkt ins Nirwana.

Mehrere Sonderzeichen hintereinander

Nehmen Sie mehrere Sonderzeichen direkt hintereinander, sieht der Kunde, in der Regel, das Sonderzeichen nur einmal und es kann zum abwerten des Rankings führen. Hier ist es wichtig besonders aufzupassen, da Google sonst Ihre Webseite schnell mit Spam verwechseln kann.

Ansonsten können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Nahezu sämtliche Sonderzeichen funktionieren im Title und der Discription. Gut eingesetzt wirken Sie nicht überzogen und sind ein wahrer Publikumsmagnet.
 

Wie sieht der ideal Title & die ideale Description (Beschreibungstext) einer Webseite aus?

Wie sieht der Ideale Title & die Ideale Description (Beschreibungstext) einer Webseite aus?i
Die Ideale Description, also den Beschreibungstext einer Webseite, sowie den dazu perfekt passenden Title (Titel) zu finden gestaltet sich beim ersten mal relativ schwer. Der Titel muss kurz und knackig sein und sollte zum Weiterlesen animieren. Im Idealfall enthält der das für Sie wichtigste Keyword genau einmal. Selbstverständlich muss Ihr Titel zum jeweiligen Thema der Webseite passen. In der Description sind im Idealfall die wichtigsten Punkte kurz und prägnant aufgezählt. Sie sollten sich gut überlegen was Ihnen besonders wichtig ist und welche Erwartungen Sie beim Leser erwecken wollen. Haben Sie sich in Ruhe überlegt welche Inhalte Sie schön lesbar verpacken wollen, dann können Sie auch schon loslegen, denn Übung macht den Meister. Gerade am Anfang sollten Sie vielleicht mehrere Versionen schreiben und dann mit Bekannten oder Kollegen den idealen Beschreibungstext und den perfekten Titel herausarbeiten.
 

Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos