hilfreiche-tools.de  ⇒ Betriebswirtschaft  ⇒ Lagerumschlagshäufigkeit berechnen
Lagerumschlagshäufigkeit

Lagerumschlagshäufigkeit berechnen

Berechnen Sie bei uns kostenlos und in wenigen Schritten die Lagerumschlagshäufigkeit. Die Lagerumschlagshäufigkeit ist difiniert als der Materialverbrauch pro Jahr dividiert durch den durchschnittlichen Lagerverbrauch

Materialverbrauch pro Jahr  
Durchschnittlicher Lagerbestand  

Die Lagerumschlaghäufigkeit berechnen gehört mit zu den betriebswirtschaftlichen Aufgaben bei der Lenkung eines Unternehmen. Bei diesem Tool wird einem einfach diese Aufgabe ganz bequem an die Hand gegeben um beispielsweise die Umschlagshäufigkeit der Vorräte, der Rohstoffe oder anderer Materialien in einem Lagerbestand zu berechnen. Wie häufig werden in einem Unternehmen oder einem Produktionsbetrieb die Vorratsbestände und Produktbestände umgeschlagen, da kann man ganz einfach mit dieser Methode berechnen. Man setzt dann für die Umschlagsrate eine Kennzahl fest, die Aufschluss über die Umschlagsquote gibt und die Effizienz eines Unternehmen wiederspiegelt. Welche Finanzierungsquote braucht man um die Vorräte und andere Dinge in einem Lagerbestand zu finanzieren, dass wird hier ermittelt. Je effektiver eine Unternehmen hier wirtschaftet, desto geringer ist der Kapitalbedarf der benötigt wird.

Ein bequemes Tool um die Übersicht zu behalten im Lagerbestand


Aus der Lagerumschlagshäufigkeit kann man die Lagerreichweite ermitteln. Beim Tool gibt man den Wert des Materialverbeauch in einem Jahr ein und dann bekommt man den Wert des durchschnittlichen Lagerbestand in einem Jahr. Wichtig bei der Betrachtung ist hier die Dauer der Lagerung, die wiederum Kosten verursacht. Je höher der Lagerumschlag desto kürzer ist die Verweildauer der Materialien im Lager und desto geringer fallen die Kosten aus. Über die Lagerdauer und den Lagerumschlag lassen sich Planungen und Maßnahmen vornehmen ein Lager so effektiv wie möglich zu betreiben.

Eine einfache Berechnung mit Hilfe des Tool


Die Berechnungsformel die hier bei diesem Tool zur Anwendung kommt basiert auf den Werten einer Bilanz und den Werten aus der GuV hier im speziellen den ermittelten Zahlen aus dem Vorratsvermögen. Dabei wird eine gewisse Zeitperiode zugrunde gelegt. Im Beispiel des Geschäftsjahres werden drei Monate überwacht und dann in die Berechnung aufgenommen. Wie häufig wird ein Produkt verkauft und wie häufig ist dann das Lager geräumt, das ergibt die Grundwerte für diese Zahlen, die sich in der GuV Rechnung wieder finden.

Das Geschäftsjahr und die Phasen der Zeiträume in der Betrachtung


Die Lagerumschlagshäufigkeit oder im allgemeinen die Umschlagshäufigkeit basieren auf einer einfachen Formel im Tool. Betrachtet man das Geschäftsjahr so erhält man die durchschnittliche Lagerdauer. Hier muss ein Unternehmen nur den Umschlag beachten, also die Anzahl der durchlaufenden Güter und Materialien. Wichtig ist diesen Wert unablässig zu ermitteln um die Effektivität zu steuern. Es wird beim Tool der Lagerbestand und der Materialverbrauch in einem Zusammenhang gesehen, der einen Wert spiegelt, der dann Kosten verursachen kann.

Der Wert muss effektiv sein und die Umschlaghäufigkeit somit hoch


Fällt dieser Wert der Lagerumschlaghäufigkeit oder im allgemeinen der Umschlaghäufigkeit zu träge aus und ist der Umschlag verlangsamt, dann nimmt die Kapitalbindung automatisch zu. Das ist negativ für eine gute Lagerwirtschaft, den Materialien und Produkte dürfen nicht lange in einem Lager verbleiben, sonst fällt die Kapitalbindungsquote zu hoch aus. Ein Lager muss sich immer erneuern und so muss der Lagerumschlag hoch ausfallen, damit ein Unternehmen effektiv und wirtschaftlich arbeitet.

Positive Maßnahmen und ihre Wirkung


Die Erhöhung dieser Lagerumschlagshäufigkeit bewirkt automatisch eine Verkürzung der Lagerdauer und dies senkt die Lagerkosten. Damit einhergehend wird der Kapitaleinsatz vermindert und gleichzeitig die Kapitalbindung verhindert. So sollte die optimale Praxis in einer Lagerhaltung aussehen und dies ist positiv zu bewerten.

Steigerung der Lagerumschlaghäufigkeit


Effektive Maßnahmen zur Erhöhung der Lagerumschlagshäufigkeit sind beispielsweise die Reduzierung des Sicherheitsbestands den ein Unternehmen haben muss. Eine weitere sinnvolle Maßnahme ist die Verkürzung der Zeiten bei der Beschaffung und die Optimierung des Sortiments-Bestandes. Das Tool hilft bei der Feststellung der Grundlagen für eine Analyse. Die Lagerumschlagshäufigkeit wird nicht pauschal für ein komplettes Lager durchgeführt werden, sondern nach Materialgruppen und Positionen.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos