hilfreiche-tools.de  ⇒ Chemie  ⇒ Säureexponent berechnen

Säureexponent berechnen

Hier können Sie den Säureexponent berechnen lassen. Geben Sie dazu unten die Säurekonstante ein.

Säurekonstante  

Was ist der Säureexponent?


Sicher kennen Sie das Problem aus der Schule oder wenn Sie gerade einmal wieder an einer wichtigen Aufgabe in der Uni sitzen. Das Ausrechnen des Säureexponenten kann mitunter etwas Kopfzerbrechen bereiten. Dabei ist das Berechnen gar nicht so schwierig, wie es mitunter zunächst den Anschein macht. Aber was ist der Säureexponent eigentlich?

Dissotiationsgleichgewichte sorgen für die Reaktion von Basen und Säuren


Die Reaktion von Basen oder auch Säuren mit Wasser werden in der Regel als Dissoziationsgleichgewichte verstanden. Die Säuren heißen dementsprechend genauso wie ihre Basenkonstanten, Dissoziationskonstanten. Es klingt komplizierter als es sich vielleicht zunächst anhört. Daneben gibt es auch noch den Dissoziationsgrad. Dieser beschreibt das Ausmaß der Säurereaktion mit Wasser. Was bedeutet das nun für die eigentliche Berechnung? Nun die Säurekonstante ist der wichtigste Faktor. Denn je größer der Wert der sogenannten Säurekonstante ausfällt, desto weiter recht befindet sich auch das Gleichgewicht. Dies verstärkt die Säure zunehmend.

So definiert sich der Säureexponent


Definiert wird der Säureexponent durch den pKs-Wert. Basen werden wiederum durch den pKB Wert definiert. Vor allem starke Säuren liegen im Wasser vollständig dissoziiert vor. Das bedeutet, dass die Konzentration hier gleich der Säurekonzentration ist.
Das vorrangige Ziel ist also den pKs Wert ausrechnen zu können. Das funktioniert in erster Linie anhand einer Formel. Diese gliedert sich folgender Massen:pKS = - lg (KS). Natürlich kann diese Formel auch ganz traditionell ausgerechnet werden. Manche Experimente und Aufgaben benötigen aber schnelle Ergebnisse bei denen der Säurexponent nicht das Resultat aber eine wichtige Komponente für das finale Ergebnis darstellen kann. Aus diesem Grund sollte sich die Berechnung des Säureexponenten für den Anwender so einfach wie möglich gestalten und ihm unnötige Arbeit abnehmen.

Den Säureexponenten ausrechnen


Der vorliegende Rechner schafft eine Lösung, die dem Anwender in Sekundenschnelle ein perfektes Ergebnis des Säureexponenten liefert und ihn mühsames Ausrechnen auf traditionelle Weise vergessen lässt. Vor allem für längere und sich wiederholende Versuche ist der Rechner des Säureexponenten von Vorteil. Dieser lässt sich sowohl in der Schule als auch bei Versuchen im Studium perfekt als unterstützende Hilfe gebrauchen ohne das Er die komplette Arbeit des Versuches übernehmen würde. Letztlich besteht liegt die Untersuchung während des Experiments immer noch bei einem Menschen, der das entsprechende Ergebnis einer Säuren-Basen Reaktion durchführt und lediglich das Ergebnis des Säurexponenten benötigt um nachfolgende Versuche schneller voranzutreiben.Der Rechner für den Säureexponenten ist sehr schnell erklärt. In bereits zwei Schritten lässt sich so das Ergebnis des Säureexponenten berechnen.

Schritt 1:


Tragen Sie in das erste Feld die Säurekonstante ein. Diese sollten sie bereits kennen, da sie das Hauptmerkmal einer Säure-Basen Reaktion ausmacht. Wie hoch diese Säurekonstante ausfällt, entscheiden Sie in diesem Fall selber.

Schritt 2:


Betätigen Sie den Schalter "Berechnen" unterhalb des großen, weißen Feldes. In wenigen Sekunden erscheint ihr Ergebnis auf dem Bildschirm. Das Ergebnis wird Ihnen mithilfe des Satzes "Die Säureexponent beträgt:" angezeigt und lässt sich im Anschluss an die Berechnung auch ganz bequem ausdrucken. So können Sie Ihre Arbeit mit Säure-Basen Reaktionen schneller abschließen und zügig zu nachfolgenden Schritten übergehen. Viel Spaß.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos