hilfreiche-tools.de  ⇒ Elektrik  ⇒ Eigenfrequenz elektrisch gedämpfter Schwingkreis

Eigenfrequenz elektrisch gedämpfter Schwingkreis

Sie möchten den "Eigenfrequenz elektr. gedämpfter Schwingkreis" berechnen lassen? Dann sind Sie hier genau richtig, geben Sie unten die gewünschten Informationen an.

Induktivität [H]  
Kapazität [F]  
Widerstand [Ω]  

Bei der Eigenfrequenz elektr. gedämpfter Schwingkreis bezieht sich das Berechnungsergebnis auf eine Resonanzfähige Schaltung mittels eines Spule. Gedämpft bedeutet zunächst, dass diese Schaltung durch eine Dämpfung abgeschwächt wird. Das Toll zur Berechnung eignet sich über eine einfache Eingabe der Werte für Induktivität [H], Kapazität [FV und Widerstand [?] das Berechnungsergebnis zu erhalten.

Der elektrische und gedämpfte Schwingkreis mit Eigenfrequenz


Der elektrische Schwingkreis ist eine Resonanzfähige elektrische Schaltung aus einem Kondensator und der Spule Die Bauteile werden mit C für Kondensator und L für Spule benannt, die gezielt elektrische Schwingungen ausführen. Es handelt sich um den LC Schwingkreis nach dem thomsonschen Gesetz, hier wird Energie mittels magnetischem Feld aus der Spule und dem Kondensatorfeld in einer Frequenz periodisch ausgetauscht. Mit geänderter Stromstärke oder hoher Spannung wir die Frequenz veräbdert und diese Frequenz wiederholt sich periodisch. Die thomsonsche Schwingungsgleichung ist dabei der Idealfall, der aber durch die Dämpfung auch verändert wird.

 

Der Schwingkreis in der elektronischen Schaltung


Der Schwingkreis wird meist immer durch einen elektronischen Impuls zur Schwingung gebracht, diese Frequenz des Anstoßes und der Schwingung gilt es bei der Berechnung zu messen. Das Tool erleichtert die Berechnung. Der Schwingkreis an sich hat bereits eine Eigenschwingung, diese klingen aber als Verlust nach gewisser Betriebszeit ab. Man nennt diese Zeitabstand Einschwingzeit, diese Einschwingzeit ist fast nicht nicht feststellbar. Hingegen sind negative Resonanzerscheinungen die mit dieser Einschwingzeit verbunden sind beeinträchtigend. Diese Erscheinungen haben gravierende Bedeutung im Betrieb der elektronisch Schaltung im Schwingkreis.

 

 

Der Schwingkreis und die Frequenz mit Anregung von Außen


Hierbei ist es wichtig festzustellen, wie die Anordnung der Schaltung genau platziert ist, hier die Anregungsquelle und handelt es sich um einen Parallelschwingkreis oder einen Reihen- Serienschwingkreis? Diese Unterscheidung muss klar festgestellt werden um die Abweichungen in der Berechnung der Frequenzbereich genau zu definieren. In diesem Zusammenhang erscheint auch der Begriff LC-Glieder als wichtig, hierbei handelt es sich um Schaltungen mit Spule und Kondensator. Hochpass und Tiefpass sind hier weitere Begriff die man dann prüfen muss. LC-Glieder muss aber nicht auf Resonanz prüfen.

 

 

Freie Schwingungen im Schwingkreis mit gedämpfter Schwingung


Der Schwingkreis und seine Schaltungen sind unabhängig vom Thema Dämpfung zu messen und diese Berechnung kann auch ohne die Beachtung der Dämpfung erfolgen. Jedoch hier mit dem Tool wird die Berechnung mit dämpfender Resonanz errechnet. Im idealen Schwingkreis kommt es auch zu freien Schwingungen. Die Frage ist wie verlustreich sind die Bauelemente nach Außen in der geschlossenen Schaltung im Schwingkreis. Hierbei wird Anfangszustand und gewählter Zeitpunkt ins Verhältnis gestellt.

 





Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos