hilfreiche-tools.de  ⇒ Haus & Garten  ⇒ Krüppelwalmdachfläche berechnen

Krüppelwalmdachfläche berechnen

Krüppelwalmdach Dachfläche berechnenBerechnen Sie hier die Dachfläche eines Krüppelwalmdachs. Geben Sie dazu die Länge und Breite des Hauses an.

Die Berechnung erfolgt in 2 Schritten.
Schritt 1: Länge x Breite = Grundfläche
Schritt 2: Grundfläche x 1,4 = Dachfläche

Die Berechnung ist eine grobe Annährung aber praxiserprobt.
 

Länge des Hauses [m]  
Breite des Hauses [m]  

Mit dem Berechnungstool für das Krüppelwalmdach lässt sich ganz einfach die Dachfläche eines Krüppelwalmdachs berechnen. Kennt man die Masse der Dachfläche, kann man zum Beispiel die Anzahl der benötigten Ziegel für eine Neueindeckung berechnen.

Das Krüppelwalmdach - so sieht es aus:

Im Gegensatz zu normalen Dächern mit zwei Dachschrägen haben Walmdächer auf allen vier Seiten ein schräge Dachflächen. Während beim normalen Walmdach bei allen vier Seiten die Traufkante in einer Höhe liegt, endet beim Krüppelwalmdach an den Giebeln die Dachkante, also die Traufe weiter oben als an den Seiten.Die kleinere Dachfläche des Krüppelwalms bezeichnet man auch als Schopf- oder Halbwalm.

Warum baut man ein Krüppelwalmdach?

Walmdächer sind besonders widerstandsfähig gegen Witterungseinflüsse. Diese guten Eigenschaften lassen sich mit der besseren Raumnutzung bei Satteldächern durch die Verwendung eines Krüppelwalmdaches kombinieren.

Berechnung der Krüppelwalmdachfläche.

Das Berechnungstool, das hier zur Anwendung kommt, liefert als Ergebnis einen Näherungswert, der aber in der Praxis erprobt ist.
Die Formel lautet: Länge des Hauses x Breite des Hauses x 1,4

Um die Dachfläche zu berechnen, zerlegt man die das Dach zuerst in seine unterschiedlichen Formen. Das sind:
Am Giebel:
- Die beiden gleichschenkligen Dreiecke der Giebelseiten
An den Längsseiten:
- Die rechteckigen Längsseiten
- Die trapezförmigen Längsseiten

Die Berechnung des Giebeldreiecks:

Für die Berechnung des Giebeldreiecks benötigen wir die Masse der Höhe des Dreiecks von der Grundlinie bis zur Spitze und die Länge der Grundlinie.
Die Höhe nennen wir H1 und die Grundlinie GL1
Die Fläche des Dreiecks ist demnach H1 x ½GL1

Die Berechnung des längsseitigen Rechtecks
Für die Berechnung des längsseitigen Rechtecks benötigen wir die Länge und die Höhe des Rechtecks
Die Höhe nennen wir H2 und die Grundlinie GL2
Die Fläche des Rechtecks ist demnach H2 x GL2

Die Berechnung des längsseitigen Trapez:

Für die Berechnung des längsseitigen Trapez benötigen wir die untere Länge und die obere Länge des Trapez sowie die Höhe des Trapez.
Die untere Länge nennen wir GL3
Die obere Länge nennen wir GL4
Die Höhe des Trapez nennen wir H3
Die Fläche des Trapez ist demnach:
((GL3 + GL4)/2) x H3

Die Gesamtfläche des Daches ist demnach:

Giebeldreieck x 2 + Längsseitiges Rechteck x 2 + Längsseitiges Trapez x 2

Unser Berechnungstool gibt uns einen Annäherungswert zurück, der aber in der Praxis erstaunlich genau ist.
Mithilfe eines Taschenrechners lässt sich die folgende Formel auch auf der Baustelle schnell ausrechnen.

Länge (des Hauses) x Breite (des Hauses) x 1,4

In unserem Fall geben wir als Beispielwerte für die Länge 15 m und für die Breite 10 m in das Berechnungstool ein und erhalten als Ergebnis:
"Die Krüppelwalmdachfläche beträgt 210,00 qm"


Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Krüppelwalmdach?

Wie in der Rubrik „Walmdachfläche“ beschrieben, weisen Walmdächer auf allen vier Seiten geneigte Dachflächen auf. Die Besonderheit beim Krüppelwalmdach ist dabei, dass die Traufe, also die unter Dachkante auf der Walmseite nicht genauso tief wie auf der Längsseite nach unten reicht, sondern weiter oben endet. Die Dachfläche der Walm ist beim Krüppelwalmdach also kleiner als beim normalen Walmdach. Sie wird deshalb auch als Halbwalm oder Schopfwalm bezeichnet.

Die beim Walmdach vollständige rechteckig erscheinende Mauer auf der Walmseite, weist beim Krüppelwalmdach einen trapezförmigen Restgiebel auf. Mit dem Einsatz von   Krüppelwalmkonstruktionen lassen sich gute Kompromisse zwischen der hohen Wetterfestigkeit der Walmdächer und einer guten Nutzfläche im Dachgeschoss bei Satteldächern erreichen.

 

Wie wird die Krüppelwalmdachfläche berechnet?

Für die Berechnung der Krüppelwalmdachfläche gelten die gleichen Vorgehensweisen wie bei einer vollwertigen Walmdachfläche. Zunächst wird die Gesamtfläche in die beiden unterschiedlichen Formen zerlegt - an den kurzen Gebäudeseiten stellen die Flächen gleichschenklige Dreiecke dar, an den langen Seiten weisen sie die Form eines gleichschenkligen Trapezes auf.

Berechnung an den Stirnseiten (gleichschenklige Dreieckform)

Zur Berechnung ist die Kenntnis der beiden folgenden Längen erforderlich: einmal die Horizontale (l1) und weiterhin die Höhe der Fläche (h1), gemessen rechtwinklig von der Dachunterkante (Traufe) bis zum Dachfirst. Durch eine einfache Zerlegung der Krüppelwalmfläche in zwei rechtwinklige Dreiecke und anschließendes wieder Addieren zu einem Rechteck wird die Fläche nach folgender Formel berechnet:

AStirnseite     =     l1 / 2 * h1

Berechnung an den Längsseiten (Trapezform)

Wie beim Walmdach ist der erste Berechnungsschritt der Flächen an den Längsseiten die Zerlegung des Trapezes in ein Rechteck und zwei rechtwinklige Dreiecke (rechts und links aus Sicht des Rechtecks), die sich wieder zu einem weiteren Rechteck ergänzen. Die Länge des Dachfirsts sei dazu als l3 benannt, die Horizontale am unteren Dachende mit l4. Zusätzlich wird in die Berechnung noch die Höhe h2 eingeführt, die den rechtwinklig gemessenen Abstand zwischen Traufe und Dachfirst auf der Längsseite angibt.

ALängsseite     =     l3 / 2 * h2    +    (l4 - l3) / 2 * h2

Die Berechnung der Gesamtfläche des Krüppelwalmdachs erfolgt abschließend durch Summierung der zuvor ermittelten Teilflächen:

AKrüppelwalmdach    =     2 * Astirnseite + 2 * ALängsseite

 



Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos