hilfreiche-tools.de  ⇒ Haus & Garten  ⇒ Mansarddachfläche mit Walm berechnen

Mansarddachfläche mit Walm berechnen

Berechnen Sie hier die Dachfläche eines Mansarddachs mit Walm.

Die Berechnung erfolgt in 2 Schritte:
1. Schritt: Breite x Länge des Hauses = Grundfläche
2. Schritt: Grundfläche x 1,7  = Dachfläche

Die Berechnung ist eine grobe Annährung aber praxiserprobt.

Mansarddachfläche berechnen

Länge des Hauses [m]  
Breite des Hauses [m]  



Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Mansarddach mit Walm?

Mansarddächer als Abwandlung von Satteldächern können auch mit dem Aufbau von Walmdächern kombiniert werden. In diesem Fall hat das mit einem Mansarddach mit Walm ausgestattete Gebäude auch an den eigentlichen Giebelflächen geknickt erscheinende Teilflächen, die zum Dachfirst führen. Auch in dieser Ausführung von Mansarddächern gilt, dass nicht zwingend alle Dachflächen als Mansarddach ausgeführt werden müssen, es sind auch Konstruktionen mit nur einseitigem Walm und einem Giebel auf der gegenüberliegenden Seite denkbar. Auch Kombinationen mit Krüppelwalmen sind möglich und erhöhen damit die Vielfalt, die Mansarddächer ermöglichen.

 

Mansarddächer mit Walm kombinieren die Vorteile des Walmdachs (hohe Wetterbeständigkeit) mit denen eines einfachen Mansarddachs (gute Flächenausnutzung).

 

Wie wird die Mansarddachfläche (mit Walm) berechnet?

Anders als bei Mansarddächern ohne Walm ist die Berechnung der Dachfläche mit Walm nur über die einzelnen Teilflächen möglich. Mansarddächer mit Walm weisen sowohl dreieckige wie auch trapezförmige Teilflächen auf. Grundsätzlich gilt folgende Verallgemeinerung auch für diese aufwändige Ausführung von Mansarddächern:

AMansarddach     = Teilfläche1 + Teilfläche2 + … +  Teilflächen

Für die verschiedenen Geometrien sind im folgenden Abschnitt die zugrunde zu legenden Berechnungsformeln gegeben, die dann in die oben gezeigte Verallgemeinerung eingesetzt und so kombiniert werden können.

Gleichschenkliges Dreieck (obere Teilfläche auf der Giebelseite)

ADreieck         = Länge Unterkante * Höhe (rechtlinklig zur Unterkante) * 0,5

Trapez

ATrapez         = (Länge Unterkante + Länge Oberkante) * Höhe (rechtlinklig zur Unterkante) * 0,5

Bei symmetrischen Konstruktionen kann die Berechnung verkürzt werden, indem jeweils die Flächen nur einer Längsseite und einer Giebelseite berechnet und der Gesamtwert anschließend verdoppelt wird.

 



Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos