hilfreiche-tools.de  ⇒ Haus & Garten  ⇒ Satteldachfläche berechnen

Satteldachfläche berechnen

Satteldachfläche berechnenBerechnen Sie hier die Dachfläche eines Satteldachs. Geben Sie dazu die Länge und Breite des Hauses an.

Die Berechnung erfolgt in 2 Schritten.
Schritt 1: Länge x Breite = Grundfläche
Schritt 2: Grundfläche x 1,4 = Dachfläche

Die Berechnung ist eine grobe Annährung aber praxiserprobt.

Länge des Hauses [m]  
Breite des Hauses [m]  



Häufig gestellte Fragen

Berechnungsbeispiel Ortgang

Die Giebelhöhe eines Gebäudes beträgt 6 Metern. Die Mauerhöhe an der Längsseite ist 3,20 m bei einer Dachneigung von 30°:

Ortgang    = (6 m – 3,2 m) / sin (30°)
        = 5,60 m

Und was tun, wenn auch die Dachneigung unbekannt ist? Hier hilft der Satz des Pythagoras:

Ortgang    = Wurzel ( (Giebelwandbreite/2)2 + (Giebelhöhe - Mauerhöhe)2 )

Auf ein Beispiel mit Zahlen sei an dieser Stelle verzichtet, diese Arbeit erledigt im Nu der Taschenrechner...  

 

Was ist ein Satteldach?

Das Satteldach, auch Giebeldach genannt, ist die hierzulande wohl am häufigsten vorkommende Dachform. Es wird in der Regel symmetrisch ausgeführt und besteht aus zwei gleichgroßen, wie beim Pultdach rechteckige Flächen, die entgegengesetzt geneigt am höchstem Punkt, dem Dachfürst aufeinandertreffen.

Die Konstruktion ist vergleichsweise einfach und damit kostengünstig umzusetzen, da es keine aufwändig einzupassenden Winkel gibt. Als Eindeckung bieten sich neben klassischen Dachziegel auch Naturmaterialien wie Schiefer oder Schilf an.

Je nach Lage des Gebäudes kann mit unterschiedlich starken Dachneigungen gearbeitet werden:

Ein steiler Winkel bietet besonders viel Schutz bei starkem Wind und Regen, ein flacher Winkel dagegen findet meist in schneereichen Gegenden Anwendung, da Dachlawinen damit reduziert werden können.
 

 

Wie wird die Satteldachfläche berechnet?

Die Dachflächen sind wie beim Pultdach rechteckig. Damit lassen sich die beiden Flächen wieder einfach durch Multiplikation ihrer Kantenlängen und anschließende Addition beider Teilflächen bestimmen, also:

ASatteldach1     = Länge des Dachfirsts * Länge des Ortgangs
ASatteldach2     = Länge des Dachfirsts * Länge des Ortgangs

ASatteldach(gesamt)     = ASatteldach1 + ASatteldach2

In der Rubrik Pultdach wurde die ersatzweise Berechnung über die Dachneigung beschrieben, wenn die Länge des Ortgangs unbekannt ist. Sie ist auch auf Satteldachflächen anwendbar. Hier sei exemplarisch aber eine andere Methode beschrieben, die Berechnung mit Winkelfunktion über die Differenz aus Giebelhöhe und Mauerhöhe an der Längsseite:

Ortgang    = Länge (Giebelhöhe - Mauerhöhe) / sin (Dachneigung)

 



Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos