Heizwert berechnen

Hier können Sie den Heizwert berechnen lassen. Geben Sie dazu unten den Brennstoff und die Brennstoffmasse ein.

Brennstoff  
Brennstoffmasse [kg]  

   

Stell uns deine Frage. Wir antworten dir schnellstens...

Gerade wenn die kalte Jahreszeit vor der Tür steht, geht es um das Heizen. Doch in Zeiten steigender Energiepreise kommt es natürlich bei der Heizart, auch auf den Heizwert an. Umso dieser Heizwert bei einem Brennstoff ist, umso niedriger ist letztlich der Verbrauch. Dies wirkt sich natürlich letztlich dann auch auf den Geldbeutel durch geringe Kosten aus. Wer jetzt mal den Heizwert, zum Beispiel von seinem Heizöl, von seinem Erdgas oder Kohle berechnen möchte, kann dies kann ohne große Probleme tun. Dazu braucht man lediglich den Brennwert seines Brennstoffes pro Kilogramm bzw. pro Liter und die verbrauchte Masse. Wer es sich einfach machen will und nicht mühselig den Brennwert seines Brennstoffes ermitteln möchte und auch nicht die Berechnung mit komplexen Formeln durchführen möchte, kann dies einfach und schnell mit einem Onlinerechner sich ausrechnen lassen.

So können Sie die Berechnung vom Heizwert durchführen

Möchte man den Heizwert berechnen, kann man dieses schnell und bequem mit dem kostenfreien Onlinetool machen. Damit das Onlinetool arbeiten kann, muss man lediglich die zwei Felder der Eingabemaske ausfüllen. So muss man den Art des Brennstoffes auswählen und letztlich die verwendete Brennstoffmasse in Kilogramm auswählen. Beim Onlinetool kann man aus einer Vielzahl von Brennstoffen, neben Kohle, Erdgas, Heizöl, auch aus Brennstoffen wie Steinkohle und Koks auswählen. Anhand dieser Auswahl und Eingabe der Werte, erfolgt letztlich die Berechnung vom Heizwert. So muss man nach der Eingabe, lediglich auf die Schaltfläche „Berechnen“ drücken. Bereits nach kurzer Zeit hat man das Ergebnis aus der Berechnung zum Heizwert. Das Ergebnis wird in kWh pro Kilogramm angegeben.

Ergebnis der Berechnung kann man auch ausdrucken

Hat man den Heizwert berechnet, kann man das Ergebnis dieser Berechnung beim Onlinetool auch ausdrucken. So hat man das Ergebnis der Berechnung vom Heizwert jederzeit zur Hand. Eine Speicherung der Berechnung vom Heizwert ist beim Onlinetool leider nicht möglich.

Verschiedene Materialien unterscheiden sich in Dichte, Härte und Heizwert. Besonders kurz vor der nächsten kalten Jahreszeit ist es wichtig, sich Gedanken über das Heizen zu machen. Heutzutage steigen die Energiepreise jedes Jahr spürbar an. Aus diesem Grund ist es wichtig, Heizkosten zu sparen. Ein Weg wie dies gelingt, ist die richtige Auswahl des Brennstoffes. Ist der Heizwert eines Materials höher, liefert dieser bei der Verbrennung mehr Energie.

Mit diesem Heizwert Rechner ist es möglich, schnell und einfach einzelne Materialien in Hinsicht ihres Heizwertes zu vergleichen. Um den Heizwert zu berechnen, sind in der Regel, der Brennwert pro Kilogramm oder Liter sowie das Gesamtgewicht erforderlich. Einfacher geht es mit einem online zur Verfügung stehenden Heizwert Rechner.

Wie der Heizwert Rechner funktioniert

Der Rechner nutzt für das Berechnen des Heizwertes zwei unterschiedliche Formeln. Für feste Stoffe gilt:

Heizwert Rechner

Q beschreibt die Verbrennungswärme in Megajoule. Das H steht für den Heizwert in Megajoule pro Kilogramm. Das kleine m steht für die Masse in Kilogramm. Für flüssige und gasförmige Stoffe gilt eine modifizierte Formel:

Heizwert Rechner

Das H‘ steht für den Heizwert in Megajoule pro Liter, wobei das VN das Volumen in Liter angibt.

Um auf das richtige Ergebnis zu kommen, ist es notwendig, die Formel zu ergänzen. Durch einen geschickten Formelzusatz errechnet dieser Rechner aus Megajoule pro Kilogramm Kilowattstunden pro Kilogramm. Der Unterschied besteht einzig in der Vereinheitlichung der Werte. In Europa verstehen die Menschen die Einheit kWh/kg besser als MJ/kg. Unter dem Begriff Joule ist es schwieriger, sich etwas vorzustellen. Kilowattstunden sind aus dem Bereich der Automobilindustrie und von elektronischen Geräten bekannt.

Unter Berücksichtigung dieser Formeln ist es dem Rechner möglich, den Heizwert zu berechnen. Er verfügt über eine kleine Datenbank, die die Materialien

  • Propan, flüssig und gasförmig,
  • Erdgas,
  • Holz-Pellets,
  • Heizöl,
  • Braunkohlebriketts,
  • Steinkohle,
  • Koks und
  • Brennholz

enthält. Aufgrund der eingespeicherten Brennwerte pro Kilo errechnet der Rechner den gewünschten Wert.

Den Heizwert Rechner bedienen

Möchten Sie den Heizwert berechnen, steht dafür das kostenlose Onlinetool zur Verfügung. Um zu starten, benötigen Sie als einziges die ungefähre Brennstoffmasse in Kilogramm. Im ersten Schritt wählen Sie neben dem Begriff „Brennstoff“ das gewünschte Material aus.

Direkt darunter sehen Sie den Begriff „Brennstoffvolumen“, der entweder in Kilogramm, Liter oder Kubikmeter anzugeben ist. Die Einheit hängt vom jeweiligen Aggregatzustand des Materials ab. Erdgas ist gasförmig und verlangt Kubikmeter. Holz und Kohle sind fest. Sie brauchen die Einheit Kilogramm. Flüssige Stoffe wie Heizöl geben Sie in Liter an. Um den Rechenvorgang in Auftrag zu geben, klicken Sie auf den Button „Berechnen“. Innerhalb eines kurzen Augenblicks erscheint das gesuchte Ergebnis im darunterliegenden Textfeld.

Das Ergebnis – der Heizwert einer Brennmasse

Nach der Auswahl des Brennstoffes und der Eingabe der Masse, klicken Sie auf die Schaltfläche „Berechnen“. Nach einem Moment erscheint im vorgesehenen Textfeld das gesuchte Ergebnis. Die Lösung ist als Satz formuliert, der in Abhängigkeit der Einheit der Brennstoffmasse variiert. Er lautet: „Der Heizwert beträgt wx,yz kWh pro Kilogramm, Kubikmeter oder Liter.“

Das Ergebnis dient dazu, einen Vergleich zu anderen Brennmaterialien zu ziehen. Besonders, wenn Sie über einen Holzofen verfügen, der verschiedene Holzstoffe verbrennt, ist es möglich, Holz-Pellets und Brennholz miteinander zu vergleichen. Unter bestimmten Umständen entdecken Sie, dass ein anderer Brennstoff die bessere Wahl darstellt.

Um das errechnete Ergebnis für längere Zeit zu speichern oder festzuhalten, besteht die Möglichkeit, dieses direkt auszudrucken. Das Online-Tool des Heizwert Rechners enthält eine Schaltfläche mit dem Namen „Drucken“. Mit einem Klick öffnet sich die Druckvorschau. Ist genügend Papier im Drucker vorhanden und die Tinte geladen, steht dem Druckvorgang nichts mehr im Wege. Eine andere direkte Speichervariante ist mit diesem Online-Tool nicht möglich.

Der Heizwert

Der Heizwert bezeichnet die maximal nutzbare Wärmemenge, die bei einer Verbrennung entsteht. Es kommt nicht wie beim Brennwert, zu einer Kondensation des Wasserdampfes, welcher im Abgas enthalten ist. Der Heizwert gibt nicht an, wie hoch die Verbrennungsgeschwindigkeit ist.

Beispielsweise der Heizwert vom Sprengstoff TNT entspricht circa einem Viertel des Heizwertes von Holz. Im Gegensatz dazu liegt der Heizwert von Braunkohle ein Drittel höher als lufttrockenes Holz. Gute Werte liefern Braunkohlekoks, Steinkohle, Holzkohle und Kohlenstoff.

Bei Flüssigbrennstoffen halten sich die Heizwerte in Waage. Benzin, Erdöl, Heizöl und Diesel liefern circa denselben Heizwert. Bei gasförmigen Stoffen sind weitere Unterschiede zu erkennen. Erdgas bringt im Vergleich zu Propan ein Drittel des Heizwertes zustande. Methangas liegt mit Erdgas etwa gleich auf.

Brennstoff und Brennstoffmasse

Unter dem Begriff des Brennstoffes ist das Material zu verstehen, das Sie im Ofen verbrennen. Besitzen Sie einen Pellets-Ofen verwenden Sie mit einer hohen Wahrscheinlichkeit Holz-Pellets als Heizmaterial. Handelt es sich um eine Ölheizung, ist Heizöl der richtige Brennstoff.

Die Brennstoffmasse bezeichnet das gesamte Material in Kilogramm, Kubikmeter oder Liter zusammengerechnet. Die Maßeinheiten sind abhängig davon, ob es sich um einen festen, gasförmigen oder flüssigen Brennstoff handelt. Bei Holz, Kohle und Koks messen Sie die Brennstoffmasse in Kilogramm. Bei Erdgas und gasförmigem Propan entspricht das Volumen der Einheit Kubikmeter. Bei flüssigem Propan sowie Heizöl, berechnen Sie den Heizwert in Liter.

Fragen zum Thema

Direkt unter dem Textfeld, indem das Ergebnis erscheint, finden Sie den Fragen oder Kommentar-Bereich. Sie haben die Möglichkeit, diese an das Service-Team, das sich hinter dem Rechner verbirgt, online zu stellen.

Beispielrechnung – Vergleich von Steinkohle und Braunkohlebriketts

Um einen Vergleich zu ziehen, nehmen wir die Brennstoffe Steinkohle und Braunkohlebriketts heran. Zuallererst wählen Sie den Brennstoff Steinkohle aus. Wir gehen davon aus, dass Sie über den Winter 250 Kilogramm Brennmaterial benötigen. Die Zahl 250 tragen wir in die zweite Zeile neben „Brennstoffmasse [kg]“ ein. In weiterer Folge klicken Sie auf den Knopf „Berechnen“. Einen kurzen Augenblick später erhalten Sie das Ergebnis im entsprechenden Textfeld. „Der Heizwert beträgt 2.325,00 kWh/kg“

Um einen vergleichbaren Wert zu erhalten, führen wir die Rechnung mit Braunkohlebrikett aus. Zu Beginn wählen Sie den entsprechenden Brennstoff aus. Anschließend bleibt die Zahl 250 für die Brennstoffmasse stehen. Nach dem Klick auf „Berechnen“ steht das zweite Ergebnis fest. „Der Heizwert beträgt 1.400,00 kWh/kg“ Daraus ist zu schließen, dass der Heizwert in kWh/kg der Steinkohle höher ist, als der des Braunkohlebriketts.

Ein ähnliches Ergebnis liefert der Heizwert Rechner bei der Auswahl von Holz-Pellets. Nach der Eingabe von 250 kg beträgt das Ergebnis an dieser Stelle: „Der Heizwert beträgt 1.225,00 kWh/kg“. Kohle enthält in dieser Sicht einen höheren Heizwert als einfache Holz-Pellets pro Kilogramm.

 

Häufig gestellte Fragen

Was versteht man unter dem Heizwert?

Wie berechnet man den Heizwert?

Beispielrechnung zur Bestimmung des Heizwerts

Häufig gestellte Fragen

Was versteht man unter dem Heizwert?

Wie berechnet man den Heizwert?

Beispielrechnung zur Bestimmung des Heizwerts