hilfreiche-tools.de  ⇒ Umrechnung  ⇒ Leistung umrechnen

Leistung umrechnen

Rechnen Sie mit unserem Leistungsumrechner Watt in Kilowatt oder Kilopondmeter pro Sekunde in Pferdestärke um

Watt [W]  
Kilowatt [kW]  
Pferdestärke [PS]  
Kilopondmeter pro Sekunde [kpm/s]  
Kilokalorien pro Stunde [kcal/h]  



Häufig gestellte Fragen

CGS - System

Das ältere System, das noch auf den Einheiten Zentimeter (cm), Gramm (g) und Sekunde (s) aufbaut, wird heute nur noch in seltenen Einzelfällen verwendet, immer dann, wenn historisch gewachsene Zusammenhänge zu erklären sind, insbesondere kommt man manchmal bei den magnetischen Einheiten nicht um dieses ältere System herum. Die Kraft zum Beispiel wurde damals in dyn gemessen, was anspielte auf die Dynamik, die in der Kraft liegt.

Kraft (7) [dyn] = [g cm/s2]

Ein [dyn] ist 100.000 mal kleiner als ein [N], wegen 1000g=1kg und 100cm=1m

Leistung (8) 1 [W] = 1 [N m/s] = 10.000.000 [dyn cm/s]

 

Die physikalische Größe Leistung

Sich die definierten physikalischen Größen überhaupt zu merken, gelingt wie in vielen anderen Fällen auch mit Eselsbrücken. Arbeit pro Zeit, das ist Leistung, und das ist plausibel, denn wer mehr (also länger) arbeitet, der hat am Ende auch mehr geleistet. Gut, in der menschlichen Gesellschaft klappt das nicht immer so.
Wenn man nun noch weiß, dass die Begriffe Arbeit und Energie in der Physik austauschbar sind, dann ist das überaus hilfreich. Die Leistung wird in Physikbüchern gern mit P für Power abgekürzt; entsprechend machen wir das mit W (Work) für die Arbeit, E (Energy) für die Energie und t (time) für die Zeit. Mit diesen Kürzeln können wir die folgende kurze Gleichung aufschreiben, die schon sehr viel Wahrheit enthält:

Leistung (1) P = W/t = E/t

 

Maßeinheiten

Wenden wir uns zunächst den Maßeinheiten des heute in der Physik üblichen MKSA-Systems zu. MKSA steht für die Einheiten Meter, Kilogramm, Sekunde und Ampère. Es ist tatsächlich so, dass alle physikalischen Größen mit einer Kombination dieser 4 Maßeinheiten bemessen werden können; im Prinzip bräuchten wir nicht mehr als diese, MilliHenry z. B. ist auch nur eine bestimmte Kombination aus diesen Grund-Maßeinheiten.
Die Maßeinheit für die Energie E ergibt sich aus der Maßeinheit für die Arbeit, und diese ist wieder plausibel, weil Arbeit (W) gleich Kraft (K) mal Weg/Strecke (s) ist.

Energie (2) E = W = K s

Ist doch klar: wer einen großen Stein eine Etage hinauf trägt, braucht Kraft und verrichtet eine Arbeit. Wer denselben Stein 4 Etagen hinauf trägt, braucht dieselbe Kraft, verrichtet aber die 4-fache Arbeit und hat entsprechend mehr Energie verbraucht, sollte danach auch etwas mehr zu essen kriegen, als sein fauler Kollege in der ersten Etage.
Die Maßeinheit der Kraft ergibt sich aus der Kenntnis, dass Kraft gleich Masse (m) mal Beschleinigung (b) ist.

Kraft (3) K = m b    [kg m/s2] = [N]

Da die Beschleunigung ja bekanntlich die zeitliche Änderung der Geschwindigkeit ist, muss ihre Maßeinheit eben (m/s)/s sein. Zu Ehren des Physikers Isaac Newton wurde die Kombination der Einheiten, die die Kraft bemisst, mit N (Newton) abgekürzt.
Zur Darstellung: physikalische Größen werden hier mit kleinen oder großen Buchstaben dargestellt; physikalische Maßeinheiten werden zur besseren Unterscheidung hier stets in eckige Klammern gestellt.
Gehen wir mit dieser Kenntnis zurück zu Gleichung (2), dann erhalten wir die:

Maßeinheit für Arbeit (W) bzw. Energie (E): [N m] = [kg m2/s2]

Maßeinheit für Leistung (P): [N m/s] = [kg m2/s3]

 

Technisches System

Das ebenfalls etwas antiquierte technische System setzt auf die Definition des Kilopond [kp], was jene Kraft beschreibt, mit der ein Gewicht von einem Kilogramm auf seine Unterlage drückt, und zwar strickt bezogen auf die Verhältnisse auf unserem Planeten Erde. Auf dem Mond z. B. sind diese Überlegungen nichts wert. Weil auf der Erde die Erdbeschleunigung 9,81 [m/s2] gilt (was nicht einmal wirklich richtig ist für jede Stelle auf der Erdoberfläche), wurde das Kilopond so definiert:

Krafteinheit Kilopond (9) 1 [kp] = 1 [kg] mal 9,81 [m/s2]

Das Newton [N], das ja ein Maß für die Kraft ist, kann also durch das [kp] ersetzt werden:

Kraft (10) 1 [N] = 1 [kg m/s2] = 0,10194 [kp]          1 [kp] = 9,81 [N]

Für die Betrachtung der Leistung (P) bedeutet diese Umrechnung:

Leistung (11) 1 [W] = 1 [N m/s] = 0,10194 [kp m/s]

 

Umrechnungen

Bevor wir zu den anderen Maßeinheiten anderer Systeme kommen, sei innerhalb des MKSA-Systems noch eingegangen auf die elektrischen Einheiten. Die elektrische Leistung ist definiert als das Produkt aus Spannung (U) und Strom (I), woraus sich auch sofort schlüssig deren Maßeinheit ergibt:

Elektrische Leistung (4) P = U I [V A]

Das Produkt Volt mal Ampère wurde zu Ehren von James Watt nach ihm benannnt. Das bedeutet, dass die folgende Umrechnung der Einheiten Gültigkeit hat:

Watt (5) 1 [W] = 1 [N m/s] = 1 [kg m2/s3]

Unter Einbeziehung von Gleichung (4) lässt sich auch leicht feststellen, dass die elektrische Einheit Volt sich wie folgt zusammensetzen lässt:

Volt (6) 1 [V] = 1 [kg m2/(A s3)]

(was in manchen Fällen zu wissen von Vorteil sein kann).

 


Entdecken Sie andere interessante Rechner
  • Personalintensität was ist das eigentlich? Und wie berechnet man die Personalintensität? Hierzu geben Sie den Personalaufwand in Euro sowie die gesamten Aufwendungen in Euro an.

  • Hier können Sie schnell und einfach den Discount bei einem Aktienkurs berechnen lassen. Geben Sie dazu unten den Aktienkurs sowie den Preis Discount Zertifikat an.

  • Berechnen Sie hier die Federspannarbeit. Geben Sie dazun unten die Federkonstanten sowie die Dehnung der Feder an.

  • Hier können Sie die isotherme Zustandsgleichung nach Gay-Lussac berechnen lassen. Geben Sie hierzu einfach unten einfach das Ausgangsvolumen, die Ausgangtemperatur sowie die Endtempertur ein.

  • Um Konstruktionen hinsichtlich der wärmeschutztechnisches Qualität hin zuvergleichen und zubeurteilen gibt es den sogenannten U-Wert früher auch als k-Wert bezeichnet. Er gild als Grundlage der energetischen Bewertung von Außenbauteilen. Der U-Wert auch Wärmedurchgangskoeffizient genannt stellt den Wärmestrom durch ein Bauteil dar. Der U-Wert steht für den Wärmestrom durch einen Fläche von 1m2 innerhalb einer Stunde. Der U-Wert hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Beeinflusst wird er von der Wärmeleitfähigkeit des Materials, dem Widerstand den ein Material aufgrund seiner molekularen Struktur den Wärmeströmen bietet und der Schichtdicke der jeweiligen Konstruktion

  • Hier können Sie die Erwärmung eines Widerstands berechnen lassen. Geben Sie dazu unten den Widerstand bei 20 Grad, den Temperturkoeffizient sowie die Übertempertur an.

  • Berechnen Sie bei uns die Reibungsarbeit in nur wenigen Schritten. Geben Sie dazu unten die Reibungskraft und die Wegstrecke an.

  • Übersetzungsverhältnis berechnen lassenHier können Sie das Übersetzungsverhältnis berechnen. Geben Sie dazu unten einfach nur die Drehzahl des antreibenden Rades sowie die Drehzahl des angetriebenen Rades an

    n1= Drehzahl des antreibenden Rades
    n2= Drehzahl des angetriebenen Rades

  • Berechnen Sie mit Hilfe der fRsi Formel die Grenztemperatur der Innenwand. Sollte die Temperatur Ihrer Innenwand niedriger sein als die Grenztemperatur besteht Schimmelgefahr. Je höher die Temperatur über der Grenztemperatur liegt desto sicherer ist die Konstruktion gegen Schimmelbefall. Bei der Berechnung der Grenztemperatur wird von Temperaturfaktor fRsi von 0,7 ausgegangen

  • Elterngeld Rechner


    Um den Betrag an Elterngeld zu ermitteln, der Ihnen zusteht, werden Informationen über Alter, Geschwister und das EInkommen vor und nach der Geburt benötigt.

  • Schnell und einfach den Innenfinanzierungsgrad für Investitionen berechnen. Hierzu geben Sie bitte unten den Cashflow und die Neuinvestitionen in Euro an.

  • Um einen Meta Tag Code erstellen zu lassen, füllen Sie unten bitte die angegeben Felder aus.

  • Hier können Sie den Feuchteschutz bei der Wohnungslüftung berechnen lassen. Geben Sie dazu unten die Fläche der Wohnung in m2 ein.

  • Hier können sie schnell und einfach den Zeitwert einer Option berechnen lassen. Geben Sie hierzu unten bitte den Optionsscheinkurs, das Bezugsverhältnis sowie den inneren Wert an.

  • Hier können Sie die Rendite eines Zero-Bonds berechnen lassen. Geben Sie dazu hier den Nennwert, den Kaufkurs sowie die Restlaufzeit an.

  • Wie berechnen man die Auftragsentwicklung. Geben Sie hierzu ein alle aktuellen Auftragseingänge sowie die Auftragseingänge der Vorperiode ein.

  • Hier können Sie in nur wenigen Schritten die Download Geschwindigkeit berechnen lassen. Geben Sie unten einfach nur die Geschwindigkeit Ihres Internetanschlusses sowie die Datenmenge die Sie herunterladen möchten ein. Wir berechnen Ihnen dann die Downloaddauer.

  • Berechnen Sie schnell und einfach den Deckungsbeitrag B. Geben Sie hier zu das Eigenkapital, das langfristige Fremdkapital sowie das Anlagevermögen in Euro an.

  • Tilgungsrate berechnenHier können Sie die Tilgungsrate berechnen lassen. Geben Sie dazu unten einfach nur den Schuldbetrag, den Zinssatz per annum sowie die Laufzeit in Jahren an.

    q=Zinsfaktor = 1+(p/100)
    S=Schulden bzw.Darlehn
    R=Tilgungsrate

  • Dispokredit RechnerBerechnen Sie mit Hilfe unsere Dispokredit Rechners die Höhe der Überziehungszinsen. Hierzu geben Sie einfach nur die Höhe der Kontoüberziehung, den Dispozinssatz und die Tage der Überziehung ein.

  • Sie möchten wissen welcher Wochentag an einem bestimmten Datum ist? Welcher Tag ist z.B. am 24.12.2013?

    Geben Sie hier zu einfach das Datum ein.

  • Hier können Sie das Nennvolumen eines MAG (Membran-Ausdehnungsgefäßes) berechnen lassen. Geben Sie dazu bitte unten das Ausdehnungsvolumen, die Wasservorlage, den Vordruck sowie den Enddruck ein.

  • Berechnen Sie bei uns schnell und einfach die Kreuzpreiselastizität. Hierzu geben Sie die relative Mengenänderung von Produkt A und die relative Mengenänderung von Produkt B ein. 

  • Berechnen Sie hier die Nernst Gleichung. Geben Sie dazu unten die Standardelektrodenpotenzial für die Redoxreaktion, die Gaskonstante, die ausgetauschte Elektronenanzahl, die Faraday-Konstante, die Stoffmengenkonzentrationen des Oxidationsmittels sowie die Stoffmengenkonzentrationen des Reduktionsmittels ein.

  • Hier können Sie in nur wenigen Schritten die stationäre Strömung berechnen lassen. Geben Sie dazu unten einfach nur die Querschnittsfläche 1 und 2 sowie die Strömungsgeschwindigkeit am Querschnitt 1 an.

  • Hier können Sie die thermische Leistung von Wärmequellen berechnen lassen. Sie müssen lediglich die abgegeben Wärme in J sowie die Zeit der Wärmeabgabe in Sekunden angeben.

  • Rechnen Sie ganz einfach mit unserem Schuhgrößen Umrechner Schuhgrößen von einer Einheit in die andere um.

  • Hier können Sie die Wasservorlage eines MAG (Membran-Ausdehnungsgefäßes) berechnen lassen. Geben Sie dazu unten das Wasservolumen der Anlage ein.

  • Erstellen Sie mit Hilfe unserer Tools im Handumdrehnen diverse SQL-Befehle. Tools zum leeren, löschen, umbenennen, reperieren oder umbenenne einer Tabelle.

  • Hier können Sie den Impuls eines Lichtquants berechnen lassen. Dazu geben Sie unten einfach das Plancksches Wirkungsquantum sowie die Wellenlänge ein.

  • Hier können Sie den Fülldruck eines MAG (Membran-Ausdehnungsgefäßes) berechnen lassen. Geben Sie dazu unten den Vordruck, das Nennvolumen sowie die Wasservorlage ein.

  • Rechnen Sie verschiedene Druckeinheiten um wie z.B. Pascal in Bar. Sie geben z.B. 2 bar ein und erhalten die Werte für die folgenden Einheiten Pascal, Hectopascal, Millibar, psi, Torr, phys. Atmosphäre, tech. Atmosphäre in einer übersichtlichen Liste.

  • Hier können Sie ohne viel Aufwand den Halbwertszeit berechnen lassen. Gebene Sie dazu unten die Zerfallskonstante ein.

  • Berechnen Sie bei uns die Liquidität 2. Grades Ihres Unternehmens. Geben Sie dazu Ihre Zahlungsmittel, kurzfristigen Forderungen und kurzfristigen Verbindlichkeiten an

Das könnte Sie auch interessieren
Promille
Anhalteweg berechnen
Benzinrechner
Beschleunigung
IBAN berechnen
Leitungsquerschnitt, Kabelquerschnitt