hilfreiche-tools.de  ⇒ Betriebswirtschaft  ⇒ Beschäftigungsgrad berechnen
Beschäftigungsgrad

Beschäftigungsgrad berechnen

Berechnen Sie den Beschäftigungsgrad. Hierzu geben Sie einfach unten die Ist-Beschäftigung (Mitarbeiter) sowie die Plan-Beschäftigung (Mitarbeiter) ein.

Ist-Beschäftigung [Mitarbeiter]  
Plan-Beschäftigung [Mitarbeiter]  

Der Beschäftigungsgrad hat viele Namen wie Kapazitätsausnutzungsgrad oder Auslastungsgrad sowie Kapazitätsauslastungsgrad. Dieser Grad gibt an, das Verhältnis zwischen der wirklichen Ausnutzung der Kapazität einer Produktionsanlage und der technisch maximal möglichen Kapazität, also wie sehr verfügbare Kapazität verwendet werden kann.

Es ist für ein Unternehmen sehr sinnvoll, den Beschäftigungsgrad zu wissen. Eine hohe Kapazitätsauslastung ist besonders für Unternehmen wie zum Beispiel Energieversorger oder Automobilhersteller mit einem hohen Fixkostenanteil bedeutungsvoll.
Eine hohe Kapazitätsauslastung verteilt die Fixkosten auf große Stückzahlen, die Gewinne steigen dadurch und die Stückkosten sinken.

Der Beschäftigungsgrad lässt sich mit einer einfachen Formel berechnen und gibt in Prozent an, welcher Anteil der gesamten Kapazität genutzt wird. 50 Prozent zum Beispiel geben an, das die Kapazität eines Betriebes auf Grund der Stückzahlen beziehungsweise Arbeitsstunden - nur halb genutzt werden.

Umso höher der Beschäftigungsgrad ist, umso niedrigere Stückkosten beziehungsweise Herstellungskosten entstehen und der Gewinn für das Unternehmen ist hoher.

Die Beschäftigungsgrad Formel


Beschäftigungsgrad ergibt sich aus: Ist-Auslastung/mögliche Auslastung (Kapazität).
Kapazität ist die Leistung, die in einem gewissen Zeitraum erbracht werden kann.
Diese Angabe kann sich auf den gesamten Betrieb beziehen, oder auch auf eine einzelne Abteilung.

(Tatsächliche Produktion / technische Maximalproduktion) x 100

Hier ein Beispiel für die Berechnung vom Beschäftigungsgrad


Ein Betrieb produziert 100.000 Güter. Er könnte aber auch 120.000 Güter produzieren. Der Beschäftigungsgrad beträgt: 100.000 : 120.000 = 0,83, also 83 Prozent

Eine Firma kann jeden Tag in einer Schicht von 8 Stunden beispielsweise mit Kapazität 4.800 Stück eines Produkts herstellen.
Werden aufgrund der Auftragslage aber nur 3.600 Stück hergestellt, beträgt der Beschäftigungsgrad 75 Prozent (3.600 Stück geteilt durch 4.800 Stück).




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos