hilfreiche-tools.de  ⇒ Betriebswirtschaft  ⇒ optimale Bestellmenge berechnen
Optimale Bestellmenge

optimale Bestellmenge berechnen

Ermitteln Sie bei uns die optimalte Bestellmenge. Die optimale Bestellmenge ist die Wurzel aus (200xMxa)/(pxq)

M = Gesamtjahresbedarf
xopt = optimale Bestellmenge
p = Einstandspreis pro Mengeneinheit
a = auftragsfixe Kosten (bestellfixe Kosten)
q = Zins- und Lagerkostensatz pro Jahr (in Prozent)

Die optimale Bestellmenge weist somit die günstigste Kostensituation aus.

Gesamtjahresbedarf  
Einstandspreis pro Mengeneinheit  
Auftragsfixkosten / Betellfixkosten  
Zins- und Lagerkostensatz pro Jahr [%]  

Wozu sollte es sinnvoll sein, die optimale Bestellmenge zu berechnen? Diese Frage lässt sich in einfachen Worten erklären. Es geht darum innerhalb eines Unternehmens wirtschaftlich zu handeln. Anhand eines Jahres oder Quartales lässt sich diese Zahl ermitteln. Mit diesem Rechner wird es noch einfacher diese Summe zu ermitteln. Es werden jedoch einige Zahlen ermittelt, die sich anhand eines bestimmten Produktes jedoch sehr einfach herausfinden lassen. Zwar ist die Bestellmenge eher unterschiedlich, dennoch kann es lohnend für ein Unternehmen sein, diesen Wert zu kennen. Mit diesem Ergebnis lässt sich dann für jedes einzelne Produkt schon vor Beginn eines Jahres eine Bestellung aufgeben, in der neben den Versandkosten auch die wirtschaftlichen Faktoren berücksichtigt werden können. Es gibt Produkte, die sind sehr beliebt und wenn einmal vergriffen, dann auch sehr schwer nachzubestellen. Auch das ist ein Fakt womit sich die optimale Bestellmenge berechnen lässt.

Ein Beispiel

Ein Unternehmen verdient gut mit einem bestimmten Ersatzteil und verkauft über das Jahr verteilt mehrere Hundert davon. Unwirtschaftlich ist es, immer wieder eine Bestellung aufzugeben. Zwar werden die Lagerkosten und damit der Platzbedarf erhöht, dennoch wird es sich rentieren, gleich eine größere Bestellung aufzugeben. Sie benötigen folgende Zahlen um die optimale Bestellmenge zu berechnen. Zum einen geht es um die Summe M. Wie viele der Artikel benötigen Sie über das gesamte Jahr. Als nächstes gilt es die Formel xopt zu ermitteln. Dabei handelt es sich um die optimale Bestellmenge und auch das a ist wichtig um ein Ergebnis zu finden. Dabei handelt es sich um die Fixkosten bei der Bestellung bzw. bei einem Auftrag. Auch der Wert p der für den Einstandspreis pro Mengeneinheit steht, wird benötigt-

Einfache und vor allem schnelle Berechnung

Mit diesem Rechner müssen Sie nichts mehr tun. Sie brauchen keine Formeln, mit denen Sie das Ergebnis bekommen und auch keine weitere Rechnung. Alles was Sie benötigen sind Zahlen und Fakten. Geben Sie also einfach die richtigen und passenden Werte für den Gesamtjahresbedarf an. Dann noch den Einstandspreis. Denn auch der Preis eines Produktes kann sich im Laufe der Zeit ändern. Auch dies ist ein Faktor, der mit einbezogen werden muss. Als nächstes noch die Fixkosten für den Auftrag und anschließend noch den Zins- und Lagerkostensatz für das gesamte Jahr in Prozent. Mit diesen Zahlen sind Sie nun in der Lage Ihre optimale Bestellmenge zu berechnen.

Und so gehts

Angenommen Sie führen ein Unternehmen in dem ein Produkt besonders beliebt ist. Es handelt sich dabei um Autoreifen in einer bestimmten Zollgröße. Die Nachfrage ist immer konstant und so möchten auch Sie vielleicht mehrere Reifen in Ihr Lager aufnehmen, damit Sie nicht so häufig nachbestellen müssen. Ein Auto benötigt immer vier Reifen, der in einem Satz bestellt werden muss. Aber es kann auch vorkommen, das die Kunden lediglich zwei Reifen austauschen möchten und das darf auch sein. Rechnen Sie aus, wie oft Sie Reifen bestellt haben und wieviel davon. Als Beispiel dient hier eine Zahl von 1000 Reifen im Jahr. Nun benötigen Sie noch den Einstandspreis, der anhand der Mengeneinheit ermittelt werden muss. Hier wird eine fiktive Zahl von 50 angegeben. Der nächste Wert ist auch wichtig und bezieht sich auf die Auftragsfixkosten beziehungsweise die Bestellfixkosten. Hier wird als Beispiel eine Zahl von 36 eingegeben. Als letzter aber nicht unerheblicher Wert braucht es noch den Lagerkosten- sowie den Zinssatz pro Jahr in Prozent. Hier wird eine Zahl von 10 Prozent eingesetzt in diesem Beispiel. Mit einem Klick auf Berechnen wird alles schnell ausgeführt und es gibt ein Ergebnis von 53,67. Sie müssen nun nichts weiter tun, denn Sie wissen ja wie viele Reifen Sie bestellen müssen. Versuchen Sie doch einfach Ihre optimale Bestellmenge zu ermitteln.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos