hilfreiche-tools.de  ⇒ Betriebswirtschaft  ⇒ Personalintensität berechnen

Personalintensität berechnen

Personalintensität was ist das eigentlich? Und wie berechnet man die Personalintensität? Hierzu geben Sie den Personalaufwand in Euro sowie die gesamten Aufwendungen in Euro an.

Personalaufwand in Euro  
gesamte Aufwendungen in Euro  

Die Personalintensität genannt, zeigt das Verhältnis, in dem Personalaufwendungen zur Betriebsleistung stehen. Mit jedem Euro ausgegeben für die Betriebsleistung (vereinfacht Umsatz) ist durchschnittlich ein bestimmter Betrag für Personalaufwand verbunden. Mit unserm Rechner können Sie die Personalintensität ganz einfach berechnen.

Die Kennzahl Personalintensität wichtig fürs Controlling


Die Kennzahl drückt also das Verhältnis zwischen dem gesamten Personalaufwand und der mit diesem Aufwand erreichten Gesamtleistung (Umsatz plus oder minus Bestandsänderungen plus die aktivierten Eigenleistungen) in einem Unternehmen aus.
Die Personalaufwandsquote ist ein Maßstab, der die Produktivität oder Effizienz Ihres Unternehmens ausdrückt. Eine hohe Personalkostenquote ist gleichbedeutend mit einem hohen Fixkostenanteil, das Unternehmen wird voraussichtlich dadurch unflexibel, wenn es zu einer Krise kommt.
Materialkosten sind bei sinkenden Umsätzen rasch abgebaut, weil einfach weniger Material eingekauft wird, müssen die Löhne und Gehälter weiter bezahlt werden. Die Personalintensität kann durch variable Arbeitszeitkonten etwas flexibler gestaltet werden. Damit beugen Sie als Unternehmer Entlassungen in Krisenzeiten vor und erhalten sich einen zuverlässigen Personalstamm.

Kennzahlen mit großer Aussagekraft.


Nur unter Einbeziehung aller Kennzahlen sind Sie in der Lage im Controlling jederzeit einen Soll-Istzustand festzuschreiben. Vorjahresvergleiche aufzustellen oder Benchmarking zu machen. Der Vergleich mit andern Unternehmen aus der gleichen Branche zeigt Ihnen, wo sich ihr Betrieb gerade befindet und ob er rentabel und wettbewerbsfähig ist. Um das alles buchhalterisch genau darstellen zu können, brauchen Sie auch dafür die Personalintensität als wichtige Größe.

Die Berechnung erfolgt unterschiedlich, je nachdem welche Werte benutzt werden.

Zum Beispiel wie in dieser Formel:


Personalintensität = Personalaufwendungen/ Betriebsleistung * 100%

Der Personalaufwand errechnet sich aus Löhnen, Gehältern und dem Sozialaufwand. Diese Kennzahl der Buchhaltung wird im Controlling auch Personalaufwandsquote genannt.
Die Personalintensität kann jedoch auch noch mit Hilfe des Lohnniveaus berechnet werden.

Dabei kommt diese Formel zum Einsatz:


Personalintensität = Lohnniveau / Produktivität

Für das Lohnniveau gilt die Aussage:

Lohnniveau = Personalaufwand / Durchschnittliche Mitarbeiterzahl

Die Produktivität errechnet sich wie folgt:

Produktivität = Gesamtleistung / Durchschnittliche Mitarbeiterzahl

Produktivität ist das Verhältnis von Ausbringung und Einsatz. Ein Einsatz von Waren und Personal ergibt eine gewisse Ausbringung von Produkten.

Wie benutzten Sie den Rechner auf unserer Seite?

Sie geben ganz einfach die Kennzahlen

Personalaufwand in Euro und gesamte Aufwendungen in Euro in die entsprechenden Zeilen in den Rechner ein. Dann klicken Sie auf das Ergebnis und erhalten de Wert für die Personalintensität angezeigt.
Hier eine Beispielrechnung:

Für den Personalaufwand: 50000 Euro
gesamte Aufwendungen: 100000

Ergebnis: 50% ist die Personalintensität.

Das bedeutet Sie haben 50% der Gesamtkosten Aufwendungen für das Personal.

Krankenhäuser und Pflegeheime haben sicher eine hohe Personalintesität, während Industriebetriebe meist mit einer geringen Quote auskommen.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos