hilfreiche-tools.de  ⇒ Energie  ⇒ Heizperiodenbilanz

Heizperiodenbilanz

Sie möchten den "Heizperiodenbilanz" berechnen lassen? Dann sind Sie hier genau richtig, geben Sie unten die gewünschten Informationen an.
Temperatur- und nutzflächenspez. Wärmeverlust [W / m2 K]  
Gradtagszahlfaktor [kkh / a]  
Ausnutzungsgrad  
Internes Wärmeangebot[kWh/m2 a]  
Solares Wärmeangebot[kWh/m2 a]  

Haben Sie Fragen zu diesem Thema

Haben Sie mal für Ihre Wohnung oder für Ihr Haus die Heizperiodenbilanz berechnet? Oder Wissen Sie was die Heizperiodenbilanz überhaupt ist? Nachfolgend finden Sie auf diese zwei Fragen die Antworten und ein Beispiel wie man anhand von einem Onlinerechner, schnell und einfach eine solche Berechnung durchführen kann.

Das ist die Heizperiodenbilanz


Eine Heizperiodenbilanz gibt Auskunft über den Verbrauch von Energie während der Heizperiode. Sie gibt aber auch Auskunft darüber über die Verluste. Gerade in Zeiten steigender Energiekosten ist die Auskunft über den Verbrauch der Energie nicht unwesentlich. Die Heizperiodenbilanz, in der Regel die letzten drei Heizperioden sind auch ein Bestandteil bei der Aufstellung von einem Energieausweis für ein Gebäude.

So funktioniert der Onlinerechner zur Heizperiodenbilanz


Damit der Onlinerechner zur Berechnung der Heizperiodenbilanz auch arbeiten kann, muss man die Felder im Onlinerechner ausfüllen. Konkret muss man hierbei das Feld Temperatur- und nutzflächenspez. Wärmeverlust, das Feld Gradtagszahlfaktor, das Feld Ausnutzungsgrad sowie die Felder internes und solares Wärmeangebot. Natürlich muss man zur Berechnung der Bilanz nur die Felder ausfüllen, die für einen auch relevant sind. Wer zum Beispiel keine Solaranlage hat, kann auch keinen Wert beim solaren Wärmeangebot eintragen. Auch kann man das eine oder andere Feld nicht ausfüllen oder die jeweilige Norm (DIN V 4108-6) zu lesen. Hat man die Felder zur Berechnung der Heizperiodenbilanz ausgefüllt, muss man lediglich die Schaltfläche Berechnen betätigen und bekommt das Ergebnis. Das Ergebnis wird in kWh pro Quadratmeter angegeben.

Beispiel wie der Onlinerechner funktioniert


Wir haben einen Altbau mit einem schlechten Wärmeschutz, gemäß der DIN ergibt sich hieraus ein Wert beim Wärmeverlust von fünf, der Abnutzungsgrad beträgt 3 und der Ausnutzungsgrad beträgt 10. Anhand dieser Werte würde sich in unserem Beispiel ein Wert von 15 kWh/ m².

Drucken Sie Ihr Ergebnis aus


Der Onlinerechner zur Berechnung der Heizperiodenbilanz hat aber neben der Rechenfunktion, auch noch eine weitere Funktion. So verfügt der Onlinerechner über eine Druckfunktion. Mit dieser Funktion vom Onlinerechner hat man die Möglichkeit seine Berechnung der Heizperiodenbilanz auszudrucken. Mit der Druckfunktion hat man somit über seine Berechnung zur Hand.




Die Frage wurde eingereicht.

Möchtest du über die Antwort informiert werden gib deine Emailadresse an.

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos